Sport-Express

In der Liga-Zeitung berichten Trainer ber Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige1Nchste »

+++Ungewhnlich: FK Krasnodar ohne Druck in die neue Saison!+++McLovers letzte Saison?+++

ZAT 1, McLover fr FK Krasnodar am 22.09.2020, 19:42

Der FK Krasnodar und eine normale Saison? Gibts nicht! 2020-1 gewann man die Europa League in einem "Marathon Elfmeterschiessen" was wohl fr sehr lange Zeit unantastbar bleiben wird. Kurios: durch den Sieg im Wettbewerb "des kleinen Bruders der CL" qualifizierte man sich doch noch fr die Knigsklasse. 2020-2 verpasste man ebenfalls die CL Qualifikation ber den Ligaweg. Und da man auch international nicht mehr vertreten war, hiess es dann wohl fr die Europa League zu planen. Denkste! Da legte sich McLover abends um 23h07 ins Bett und am anderen Tag um 6h34 war er mit den Sdrussen in der Champions League. Bitte was? Was ist denn hier los? Das Unmglichste aller Szenarien: die Russen dominierten wieder mal die Europa League, es gab sogar ein rein russisches Finale. Amkar Perm vs. Dynamo Barnaul! Der absolute Hammer: beide Teams waren bereits ber die Liga fr die CL qualifiziert und da die russische Liga einen weiteren CL Quali Platz zu gute hatte, darf der FK Krasnodar sich erneut mit den ganz Grossen messen. Der Weg startet dieses Mal in der 2.Runde der Qualifikation mit der Hoffnung dass man sich in dieser Saison international nicht so haarstrubend blamiert.

berhaupt diese Saison: man liest sich durch die Boulevard- und Sportszeitungen doch ein Team wird im Feld der Favoriten nicht gemeldet. Es handelt sich um den FK Krasnodar, der bereits Ende der letzten Saison wenig furchteinflssend war. Fr Amkar Perm sowieso nicht: der Meister verteidigte die Meisterschaft souvern doch auch die Konkurrenz erwhnte die Sdrussen nur noch sporadisch. Sie drften in dieser Saison nicht viel mehr Grnde haben, McLovers Truppe als Meisterschaftskandidat zu bezeichnen, denn das ist die Mannschaft des Luxemburgers schlicht nicht mehr. Adama Traor, Rodrigo Betancur (beide nach nur einer Saison) sowie Marko Pasalic, Marcus Berg und Olivier Thill haben die Mannschaft verlassen und diese Lcken werden nicht so schnell zu schliessen sein. Klubboss Sergei Galitzki kndigte fr diese Saison einen STOP der Investitionen an (ob es dabei bleibt, steht bei diesem launischen Prsidenten aber wahrlich in den Sternen), dennoch geniesst McLover weiterhin das Vertrauen des Vorstands. Doch dieser wird wohl kaum ber die Saison hinaus bleiben. Seinen Vertrag will der Luxemburger noch erfllen, danach wrde es nach 6 Saisons Russland Zeit werden fr was Neues. Sicher ist das aber noch nicht! Der Appetit kommt ja auch erst oft beim Essen.

"Angebote habe und hatte ich genug aber mindestens meinen Vertrag wollte ich dann doch noch erfllen. Ich will es mit einer Truppe die etwas weniger einer Startruppe als letzte Saison hnelt, besser machen. National und international. Wir sind dennoch stark doch andere Mannschaften sind ganz klar strker. Ich denke da vor allem an Dynamo Barnaul und auch wenn mir sf5078 widersprechen wird und wieder mal alle Aufmerksamkeit von sich schieben will, ist die Truppe aus Sibirien mein absoluter Favorit auf den Titel. Es wird wie immer laufen, der Saisonstart wird vergeigt werden doch dann werden sie mit riesigen Reserven das Feld von hinten aufrollen. Amkar Perm wird eine erneute Meisterschaft meiner Meinung nach verpassen, wenn auch knapp."

Die offiziellen Ziele der Sdrussen lauten diese Saison: Platz 3 in der Liga (immerhin ein Platz besser als letzte Saison), Halbfinale im ungeliebten Kubok Rossii (immerhin eine Runde weiter als letzte Saison) sowie das Achtelfinale in der CL (immerhin wieder eine Runde weiter als letzte Saison mit einem etwas frheren Start in der Qualifikation). Demnach Verbesserung auf allen Ebenen erwnscht: einfach wird das nicht so McLover weiter: "Spartak und ZSKA schtze ich diese Saison auch sehr stark ein und dann muss man immer ein Auge auf Ural und Zenit haben, Platz 3 zu erreichen wird kein Geschenk werden." Zumal das Auftaktprogramm direkt mal den Tabellen 2. sowie Tabellen 3. der letzten Saison serviert...Los gehts in Kasan, ehe dann die beiden Topspiele zuhause gegen Spartak Moskau und bei Barnaul anstehen. Da besteht bereits die Gefahr eines Fehlstarts. "Der Start ist tricky aber ich mag Herausforderungen, der Druck ist ja dann doch etwas kleiner als in den vorherigen Saisons, so der Luxemburger. Und Kapitn Yuri Martinovich, der wrde er nicht noch Fussball spielen schon lngst als lebende Wachsfigur im Krasnodar Museeum stehen wrde, ergnzt: "Diese Saison mssen sich andere Teams im Scheinwerferlicht beweisen, man kann sich nicht mehr hinter uns verstecken."

In der Tat ist in dieser Saison vieles anders bei den Sdrussen...!

723 Wrter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Vorbereitung luft !

ZAT 1, Netsrac fr Amkar Perm am 20.09.2020, 22:23

Es geht bald wieder los in Russlands oberster Fuball-Liga und wir selbst fragen uns,was mge da noch kommen ?
Aber der Reihe nach: in der abgelaufenen Saison konnte Coach Netsrac mit Amkar Perm tatschlich die Titelverteidigung feiern und erneut die Meisterschaft feiern. Danach gab es ja wie schon angekndigt tatschlich eine rein russisches Europa League-Finale zwischen dem Meister und Pokalsieger Russlands. Netsracs Meistermannschaft konnte tatschlich einmal ein 11er-Schiessen fr sich entscheiden,nachdem es nach 120 Minuten 1:1 stand. Waskommt nun nach den groen Erfolgen ? Ligachef Onkel D.gab in seiner Prognose Platz 6 aus,natrlich aufgrund einer Sttigung des Titel-Hungers. Gut,Platz 6 wre sicherlich eine Enttuschung aber ich mchte es an dieser Stelle nicht weiter kommentieren.
Fakt ist aber auch: eigentlich wre es an der Zeit, Perm zu verlassen und eine neue Herausforderung mit einem neuen Team auerhalb Russlands zu suchen. Aber nach einer gewissen Bedenkzeit wird Netsrac auch in der kommenden Saison die Geschicke beim Meister leiten.Schaun wir mal,wo es hinfhren wird !

167 Wrter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Saisonstart

ZAT 1, GerryG fr ZSKA Moskau am 15.09.2020, 08:39

Mit einem mehr als soliden Ergebnis verabschiedete sich ZSKA Moskau in die Sommerpause. Der fnfte Platz war es im Endeffekt in der ersten Saison im russischen Brenkfig.
Vorzuwerfen hat man sich dabei wenig. Ganz im Gegenteil; mit 54 Punkten zu Hause (18 Siege!) prsentierte man sich so heimstark wie noch nie in der Trainerkarriere von GerryG. Mehr verhinderte die maue Auswrtsausbeute und die vorsichtige Taktik gegen PC-Gegner.
Die neu eingerichtete Analytics-Abteilung ist jedoch der Ansicht, dass in allen Bereichen ein wenig Regression eintreten wird. Bei den Heimspielen zum Negativen; bei Auswrtsspielen und gegen den PC hin zum Positiven.
Kommt also am Ende der Saison 2020-3 genau dasselbe heraus wie 2020-2? Wre es von den Punkten her mglich, wrde sich in Moskau keiner beschweren. Zwar gibt es diese Saison mit Barnaul und Perm gleich zwei haushohe Favoriten, die in der EL ordentlich Selbstvertrauen getankt haben. Doch ob Perm abermals eine historisch gute Saison hinlegen wird, steht in den Sternen.
Die anderen Teams werden sicherlich hochmotiviert in die Saison gehen. Und vielleicht finden sich ja noch 1-3 Trainer fr die freien Teams.

180 Wrter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige1Nchste »