Premjer-Liga

Willkommen in Russland! Schau in die Anmeldung ob in Russland noch ein Verein auf seinen Trainer wartet! Ja? Dann werde Trainer in der spannensten Liga von Torrausch.

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natrlich gibt es nicht nur Torrausch.net Russland, sondern noch weitere 20 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Das ganze Leben ist ein Quiz

Dimitry Utschkov fr Russland am 19.04.2018, 09:45

Am Ende aller Tage, am Ende der Zeit. Wenn die Sonne erlischt, wird irgendetwas hiervon zhlen? Wer wird da sein, um sich zu erinnern, wer wir waren? Wer wird da sein und wissen, dass dies fr uns von Bedeutung gewesen ist? Fragen ber Fragen. Und dazu dann natrlich noch: Wer wird das groe Finale im Kubok Rossii fr sich entscheiden? Wer jubelt am Saisonende ber den Titel in der Premjer-Liga? Und kann ZSKA am Ende vielleicht doch tatschlich die Liga halten? Viele Fragen sind eine Woche vor den finalen Saisonhhepunkten noch unbeantwortet. Aber kurz vor der Ziellinie zeichnen sich immer mehr sichtbare Konturen ab, wie die Dinge am Ende ausgehen knnten. Und so wird Herr Utschkov dann auch gleich seine gewohnten Eindrcke schildern.

Apropos Fragen: Wie vor 14 Tagen angedeutet, gibt es in dieser Woche das groe Quiz, bei dem sich alle russischen Trainer bis zu 1 TK zustzlich fr die nchste Saison erspielen knnen. Hier nun also die offizielle Frage, um in den Genuss von Bonus-TK zu gelangen: Regelmigen Lesern dieser Chronik wird es nicht entgangen sein, dass Ligaleiter Dimitry Utschkov uerst regelmig in seiner Stammkneipe in Warschau anzutreffen ist. In den letzten Monaten ist er dabei hufig auf Menschen aus Deutschland gestoen. Frage: Welche 10 Prominente sind Onkel Dimitry dabei im Verlauf dieser Saison in seinem Lieblingslokal begegnet? Fr jede richtige Antwort gibt es 0,1 TK (also maximal 10 x 0,1 = 1 TK). Mglichst zahlreiche Resonanz bitte bis zur kommenden Woche (12. ZAT) an folgende Adresse: dimitry@torrausch.net. Einen kleinen Tipp gibt es natrlich noch: Die beiden wichtigsten Deutschen (Angela Merkel und Ansgar Brinkmann) waren nicht vor Ort und sind somit keine korrekten Lsungen. Viel Erfolg bei der Suche! Kommen wir jetzt aber zum wchentlichen berblick vom Onkel, diesmal ausnahmsweise ohne Kneipenbesuch.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Wollte gehen in Stammkneipe in Warschau, aber gehabt geschlossen. Erst gedacht, dass in Polen feiern alle Leute Geburtstag von Jaroslaw Kaczynski, konnte aber nicht sein, weil das sein in Juni. Hing kleines Zettel an Tr Heute geschlossen wegen Inventur. Habe nicht verstanden, was damit gemeint. Wahrscheinlich sich Wirt eingefangen unangenehmes Krankheit in Bereich von Lenden. Schon in letztes Woche gedacht, Piotr besser lassen Finger von deutsches Blondine.

Schauen wir also lieber auf Premjer-Liga, wo jetzt nur noch fehlen ein einziges ZAT bis zu groes Verteidigung von Titel durch FK Krasnodar. Machen nix Aufregendes an vorletztes Spieltag Team von Fuchur, aber mit zwei sicheres Erfolge in heimisches Stadion kann weiter ausbauen Abstand auf Verfolger. Muss in nchstes Woche schon Trainer werden berrollt von Linienbus, damit nicht FK Krasnodar gelingen Titelverteidigung. Dahinter aber spannendes Kampf um zweites Platz, der berechtigen fr Qualifikation zu fabelhafte Champions League. FK Chimki bekanntlich leiden unter akutes Mangel von TK, so dass nur mitnehmen an ZAT ein Heimsieg und berraschungspunkt in Leningrad. Aber auch Torpedo nix kann profitieren von Schwche von Konkurrent, sondern zeigen unerwartete Probleme. Chance also fr Dynamo, doch Nick Wilde wohl gewesen beschftigt mit Drehen von Filmchen (NMR). Dagegen wieder in Schlagdistanz zu zweite Rang sein Rubin Kasan mit zwei souverne Heimsieg plus Bonuspunkt. In Schlepptau erneut krftig punkten Amkar Perm, die ziehen nach starkes ZAT zurecht vorbei an Zenit und Dynamo. Momentan also fnftes Platz fr Mannschaft von Netsrac. Aber auch sechstes Rang an Ende von Saison voraussichtlich Gold wert, denn durch Pokalsieg von Rubin oder Torpedo berechtigen in jedes Fall fr Teilnahme an Europa League. Platz acht fest in Hnden von Ural Jeketerinburg, die sich an dieses ZAT entledigen von alle Abstiegssorgen. Hat also geschafft fedxx geschafft Klassenerhalt ziemlich souvern. An Ende von Tabelle verlassen ZSKA in dieses Spielzeit erstmals (!) letztes Platz. Dabei schlagen direktes Konkurrent Tom Tomsk auswrts hochverdient mit 4:2 und holen insgesamt vier Zhler. Allerdings Navigationsgert jetzt punktgleich, da gewinnen uerst berraschend mit 1:0 bei schlafmtziges Torpedo. Drops also noch nicht gelutscht fr ZKSA und Andi von Hideta, weil Tom Tom Tomsk fr letztes ZAT verfgen ber deutlich hheres Rest-TK. Versprechen also Kampf um Klassenerhalt und Pltze in schnes Europapokal noch viel Spannung fr letztes ZAT in kommendes Woche. Onkel Dimitry schon kaum knnen schlafen vor Aufregung.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Habemus Endspiel! War nicht unbedingt zu erwarten vor Saison, dass die Finale in Kubok Rossii wrden lauten Rubin Kasan v Torpedo Moskau. Kann man schon sagen jetzt, dass Erreichen von Endspiel grtes Erfolg fr beide Trainer. In nchstes Woche also werden erringen allererstes Titel entweder cerafino oder Strickus. Sein gegangen beide Mannschaften in Halbfinale bis an die Grenzen, um zu bezwingen hartnckige Rivalen Ural Jekaterinburg und FK Chimki. Muss man an kommendes Mittwoch schauen, wie es stehen um Krfte von beides Vereine. Sein anzunehmen, dass nicht fallen werden allzu viele Tore in Finale. Aber wer schon wissen, was wird passieren? Vielleicht ja geben wie so oft in Endspiele zum Schluss sogar packendes Elfmeterschieen.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner: Nur noch ein Club vertreten panslawische Farben Russlands in Europapokal. Sein natrlich Meister FK Krasnodar, der in Achtelfinale von Champions League treffen auf sehr unangenehmes Gegner Zaglebie Lubin aus Polen. Konnte sich Fuchur dieses Dienstag allerdings noch ruhen aus und feilen an Taktik, Spiele erst finden statt in kommendes Woche. Onkel Dimitry halten dabei aber polnisches Verein von Coach Floyd fr ganz leichtes Favorit.

Cup der Verlierer: Russische Teams fast alles in Gewerkschaft. Haben gemeint, nix unbezahltes Mehrarbeit in bldes Europa League, lieber streiken und scheiden frhzeitig aus. Gesagt, getan. Sollen sich doch Mannschaften aus Resteuropa prgeln um dusseliges Pokal, in Russland kann man Zeit stattdessen besser in Baumarkt oder bei Tante Ljudmilla verbringen.

Fuchs der Woche:
Hat gesehen aus nach bles Saison aus Abteilung Pleiten, Pech und Pannenfahrzeug. Aber zeigt sich einmal mehr, dass groes Gelassenheit, Routine und Kontinuitt sein wichtiges Faktoren fr langfristiges Erfolg in Premjer-Liga. Daher sehr erfreulich zu sehen, wie gelingen Amkar Perm und Coach Netsrac kleines Geschichte wie mit Phnix und Asche. Mannschaft schaffen starkes ZAT und somit auf gutes Weg, sich ein weiteres Mal zu qualifizieren fr Europapokal. Nationenwertung von Russland kann gut gebrauchen Fuchs von Woche Netsrac in internationales Geschft. Denn zweites Satz aus dieses Abschnitt nicht nur gelten fr Liga, sondern auch fr smtliches Pokale.

Eimer der Woche:
Am Ende ein groes Erfolg in Liga, Europapokal oder in Kubok Rossii sein immer auch Frage von Disziplin und Konzentration. Kannst Du nix belegen vorderes Rang, wenn Du verschlafen ZAT und verpassen Abgabe von Zge. Kannst Du aber auch nix landen vorne, wenn verwechseln Heimspiel mit Auswrtsmatch. So gesehen sich drfen Torpedo Moskau und Strickus nicht wundern, wenn 0:1 daheim gegen Tom Tomsk und unsinniges 3:5 bei Rubin Kasan bei finales Abrechnung kosten Vizemeisterschaft. Immerhin aber bringen ein dann doch klitzekleines Titel. Also, Pozdravleniye nach schne russische Hauptstadt zu Gewinn von randvolles Eimer von Woche.

Russische Randnotizen:
Neue Saison schon werfen Schatten voraus, wobei noch immer nicht sein klar, ob Spielzeit finden statt mit 10 oder 12 Mannschaften in fabelhaftes Premjer-Liga. Es sehen aber derzeit so aus, als ob zunchst einmal alles bleiben so, wie es ist. Aufsteiger in hchstes Liga in kommendes Saison sein knnten Spartak Moskau, Lokomotive Moskau, FK Rostow oder FK Ufa. Diese Vereine ab heute werden aktiv angeboten in Forum von Torrausch. Mal schauen, ob Interesse von lausiges bungsleiter aus berschtzte Ausland besteht, nach bestes Liga von ganzes Welt zu wechseln. Muss man aber natrlich damit rechnen, dass allermeiste Weichei sich nicht werden trauen.

Bruder Kosmonaut

Dimitry Utschkov fr Russland am 11.04.2018, 20:10

Dein Russland, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Rossiya, das mit seiner zehn Mann starken Besatzung seit vielen Wodkaflaschen unterwegs ist, um fremde Kontinente zu erforschen, totes Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Realitt entfernt, dringt die Rossiya in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Ah uuuuuh aaah, ahaaa ah uuuuuh aaah. Blicken wir also gleich auf die Erlebnisse der letzten Woche von Captain Nick Wilde, dem Ersten und wissenschaftlichen Offizier Mr. Strick, Schiffsarzt Andy McHid, Chefingenieur Montgomery feddy Fedd, Steuermann Lieutenant Hikaru Toto, Kommunikationsoffizier Lieutenant Fuchura und Chefnavigator Pavel Utschkov.

Keinerlei Resonanz gab es leider bis dato auf die Frage, ob eine Ligaerweiterung mglicherweise sinnvoll oder weniger gewnscht sein knnte. Vermutlich dauert es halt ein wenig, bis Nachrichten vom Raumschiff vorbei an Alpha Centauri bis zur Erde gelangen. Oder soll dies bedeuten, dass es den Mitspielern letztlich egal ist, in welcher Mannschaftsstrke die Premjer-Liga in der kommenden Saison an den Start geht? Fragen ber Fragen. Vielleicht hat ja Hobbyphilosoph Dimitry Utschkov in seiner Kolumne eine Antwort auf diese Frage. Oder auf die nach dem Sinn des Lebens.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Das Land liegt mir zu Fen, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Frau, hat behauptet, Schlager nicht nur seelenlose Brackwasser, das direkt kommen aus Abwasserrohr von Hlle. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, nix da, wenn Du wollen hren in Lokal Plastikmll von Silberbchse, dann mssen aber bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht blondes Tussi und dabei geflucht auf russisch! Sehr komisch Frau!

Wenn also Deutschland liegen zu Fen von blondes Trulla, wem liegen zu Fen Premjer-Liga? Nun, vermutlich an Ende der Saison wohl FK Krasnodar, die bleiben Spitzenreiter mit ordentliches Vorsprung auf Konkurrenz. Dennoch muss man sagen, dass war kompliziertes ZAT fr Champion mit viel Gegenwehr von Rivalen. Machen wieder Zicken Tom Tomsk und berraschend entfhren fast Punkt aus Sdrussland (4:3). Durch zwei heftig Auswrtspleiten von Krasnodar groe Chance fr FK Chimki, die aber verlieren daheim 4:5 gegen Amkar Perm und am Ende von ZAT nur holen eine Erfolg. Dadurch knnen punktgleich aufschlieen Torpedo, die feiern zwei Siege und rcken vor auf drittes Platz. Schwaches Spieltag dagegen fr Rubin, die nur holen teures Punkt zuhause (5:5 gegen ZSKA) aber lassen liegen Mglichkeit in Tomsk fr billiges Auswrtssieg (0:1). Dynamo nutzen Gelegenheit und ziehen mit Autofahrergru ebenfalls vorbei an Kasan. Dahinter Leningrad erzielen fnf Zhler, aber gleichzeitig werden fast eingeholt von Amkar Perm mit zwei Siege. Knnte mittelmiges Saison durch Endspurt noch enden in internationales Geschft fr erfahrene Coach Netsrac. Mit starkes sieben Punkte an ZAT sich Ural Jekaterinburg verschaffen Puffer und sichern ab achtes Platz. An hinteres Ende von Tabelle noch immer spannendes Kampf zu Vermeidung von Abstieg. Konnte holen an ZAT immerhin ein Sieg Tom Tomsk, whrend ZSKA holen mit viel Einsatz ordentliches vier Punkte. Mannschaft von Andi von Hideta verbleiben somit zwar auf letztes Platz, rcken aber heran an Navigationsgert bis auf eines Punkt (27 vs 26). Momentum dabei eindeutig auf Seite von Armeeclub, aber man kann natrlich nicht wissen, was passieren auf letztes Metern. Geben schlielich in Liga einige Kantonisten mit ziemlich eigenartiges Setzverhalten.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Nach spannendes Vorrunde mit manches berraschung in dieses Woche standen auf Programm groes Spiele von Halbfinale in Kubok Rossii. Kam es bekanntlich zu wirklich knifflige PaarungenTorpedo Moskau v FK Chimki und Rubin Kasan v Ural Jekaterinburg. Kann man dabei fassen zusammen Semifinale mit ein einziges Wort: Enges Kiste! Alle Mannschaften sein gegangen bis an Grenzen und mit bisschen Glck durch knapp Ergebnis oder mehr erzielte Tore in Fremde wir nun haben ein fabelhaft Endspiel in die Pokal. Wollen ausnahmsweise an dieses Stelle nicht verraten, wer nun haben geschafft Einzug in Finale (musst Du schauen unter Kubok Rossii). Groartiges Endspiel finden statt in exakt zwei Wochen, parallel zu 12. ZAT und werden ausgetragen auf neutrales Platz (dabei Kosten je Treffer: 1 TK). Geben in nchste Woche kleines Vorbericht auf dieses Hhepunkt von Saison und fundiertes Analyse von Chancen von Finalisten. Vielleicht.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner:Letzte Aufgaben fr russisches Meister FK Krasnodar in Gruppenphase haben bedeutet Besuch in Sdrussland durch Bulgaren von Levski Sofia und dazu noch Besichtigung von Brennerei von Whiskey in Schottland. Muss man erweitern schlielich Horizont, wenn sich ergeben hierfr gutes Mglichkeit. Champion jedenfalls lassen anbrennen nix und berrollen arg harmloses Schotten. Dazu sparsames Heimsieg gegen Levski Sofia und schon FK Krasnodar stehen verdient in Achtelfinale von Champions League. Alles richtig gemacht haben Fuchur, der allerdings gehen musste an Grenzen, um sicherstellen von Weiterkommen. Gegner in Runde von beste 16 Teams jetzt sein Polen von Zaglebie Lubin. Kann nur sagen aus eigenes Erfahrung, dass Mannschaft von Coach Floyd sein wirklich harte Nuss. Da sicher wren gewesen leichtere Aufgaben in Lostopf.

Cup der Verlierer: Hatten bekanntlich vergurkt Weiterkommen in Europa League in vergangenes Woche Zenit Sankt Petersburg (Gruppe 5) durch unverzeihliches NMR. Kann man jetzt machen ganz rucki-zucki: Gab noch Chance fr Zenit? Nein, obwohl Team von Frohbi mit zwei Siegen noch realisieren bestmgliches Spieltag. Club scheiden aus und verabschieden sich aus internationales Geschft. In Gruppe 10 Aufgabe ganz schwer fr FK Chimki wegen richtig schmales Rest-TK. An letztes ZAT Auswrtsspiel in Schweiz bei Schaffhausen und Match daheim gegen Babelsberg aus DDR. Was also machen Coach Toto Cutugno? Sich konzentrieren auf Heimspiel, dort aber ohne Gnade werden attackiert von gierig Ossis. Letztlich nix zu machen, als letztes russisches Vertreter auch FK Chimki verlassen Cup der Verlierer. Scheint nicht zu sein Wettbewerb fr Russen.

Fuchs der Woche:
Werden jetzt motzen Whler von AfD und Leser von Junges Freiheit. Wie knnen das sein? Spiele in Liga gehen aus 0:4, 4:3 und 0:5 und dann sein Fuchs von Woche? Nun, verehrte Einzeller, es sein bei Torrausch nicht nur wichtig gewinnen von Partien. Mindestens ebenso bedeutend, immer dann Krfte zu sparen, wenn Aufwand und Ertrag nicht stehen in gutes Verhltnis zueinander. Hat gelesen hervorragend mglich Probleme in Heimspiel und zurecht abgeschenkt auswrts Fuchur, somit klares Fuchs von Woche. So machen das Champion, schreibt es Euch hinter schmutzige Ohren! Und, ach ja, sein Team von Krasnodar nebenbei letztes Vertreter von fabelhaftes Russland in KO-Runden von Europapokal. Geben es jetzt noch irgendetwas zu meckern?

Eimer der Woche:
Irgendwie nix gut gelaufen Woche fr FK Chimki und Cheftrainer Toto. Aus in Kubok Rossii, dazu Feierabend in Europa League und dann noch bitteres Heimniederlage mit 4:5 gegen Amkar Perm. Damit wohl dahin allerletzte Chance, um vielleicht doch noch eingreifen in Kampf um Meistertitel. Eigentlich man knnen gar nicht gro schimpfen mit Coach, nur war vielleicht Taktik in Europa an mittleres ZAT von Gruppe nicht ganz optimal. Am Ende von Spielzeit FK Chimki sicherlich wieder dabei in internationales Geschft und nchste Saison erneut Kandidat fr Titel. Aktuell aber leider nicht nur Kandidat, sondern sogar Preistrger von Titel Eimer von Woche.


Die Chroniken von Rossiya

Dimitry Utschkov fr Russland am 05.04.2018, 11:13

So langsam biegt die Spielzeit in Russland auf die Zielgerade ein, und die Entscheidungen in Liga und Pokal sind zum Greifen nah. Doch auch die neue Saison wirft schon ihre Schatten voraus. Aus der Community heraus wurde die Frage aufgeworfen, ob nicht eine Aufstockung der Liga auf zwlf Vereine sinnvoll wre. Dies htte den Vorteil, dass es im Pokal keine spielfreien Teams mehr gbe, was den Modus noch weiter verbessern wrde. Grundstzlich ist eine Erweiterung sicher mglich, die Spielzeit wrde dann aber 44 Spiele umfassen und die ZAT im Rhythmus 3-4-4 zu absolvieren sein. Auerdem besteht natrlich die Gefahr mehrerer freier Teams, sofern sich nicht der ein oder andere bungsleiter fr einen Wechsel nach Russland entscheiden wrde. Es wre interessant zu wissen, wie die russischen Trainer das Thema mgliche Ligaerweiterung sehen. Einschtzungen zur Thematik bitte gerne an nachstehende E-Mail-Adresse: dimitry@torrausch.net. Vielen Dank!

Dazu tritt mittlerweile die Torrausch-WM in ihre heie Phase ein, die Anmeldung steht fr smtliche ambitionierten Nationaltrainer offen. Wie bereits in der letzten Woche mitgeteilt, wird fr Russland kein Geringerer als Fuchur (FK Krasnodar) im Kampf um den WM-Pokal an den Start gehen. Mit Andi von Hideta (ZSKA Moskau) stellt sich noch ein weiterer bungsleiter aus der Premjer-Liga dem Wettbewerb. Er wird versuchen, das Team von Nepal im Turnier zum Erfolg zu fhren. Am Mittwochabend waren schon ber 75 Nationalmannschaften vergeben, aber Neueinsteiger haben noch interessante Lnder zur Auswahl (z. B. Kroatien, Algerien, Costa Rica, Senegal oder Trkei). Und natrlich warten noch eine Vielzahl von Exoten auf einen motivierten Coach.

Vor den Ausfhrungen vom Onkel noch der Hinweis, dass die Ligaleitung pnktlich zum 11. und vorletzten ZAT (also in exakt 14 Tagen) ein Quiz fr alle russischen Trainer veranstalten wird. Der besondere Clou: Es wird mglich sein, mit den richtigen Antworten fr die kommende Saison ein fabelhaftes Bonus-TK von maximal 1,0 zu erspielen. Die Auswertung wird am letzten Spieltag erfolgen, wo dann auch die Lsungen zur Quizfrage prsentiert werden. Aber nun geben wir erst einmal live ab in den TrinkGut-Getrnkemarkt von Warschau zur wchentlichen Ligaanalyse.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Verdammter FC St. Pauli, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat erzhlt viel langweiliges Zeug ber Mnchen und machen irgendwie rger die Zahl 51. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, bin nmlich auch mittlerweile angekommen bei Getrnk Nummer 50+1 und habe letztens gemacht scharfe Fotos von Rotbckchen mit Cheyenne in St. Pauli. Aber da wir sind gute Freund, knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Hat gemacht dann Geschftsmann mit angeblich versteuertes Rolex. Sehr komisch Typ!

Wenn also schon verdammt sein FC St. Pauli, was dann passieren mit ZSKA? Nun, die Armeeclub weiter basteln an Wunder von Wolga. Haben verloren 11 (!) Spiele an Stck Tom Tomsk, aber nun holen wieder Punkt auswrts und Heimsieg gegen Zenit. Somit trotz zwei Siegen stehen ZSKA auf letztes Tabellenplatz, holen aber weiter auf. Passen gut zu Ostern, denn Club wie dieses Typ in Nahes Osten auferstanden von Toten. Davor NMR von Ural und sehr solides ZAT von Amkar Perm in Niemandsland von Premjer-Liga, womit Mannschaft von Netsrac kann ausbauen Vorsprung auf fedxx. Insgesamt ZAT ganz okay fr Dynamo, die gewinnen auswrts in Tomsk, aber gleichzeitig daheim gehen mit 1:2 in Netz von Strickus (Torpedo). Dieser wiederum in eigenes Stadion mit 2:4 ausgeguckt von Meister Krasnodar, womit Champion gelungen sehr wichtiges Vorentscheidung in Kampf um Krone von Liga. Dahinter setzen sich auf zweites Platz bisschen ab Toto und FK Chimki von Rubin Kasan und Torpedo, die aber beide gehabt nur ein Heimspiel an ZAT. Schade, dass sich Zenit nochmals versauen gutes Ausgangsposition durch NMR, wodurch vorbeiziehen Dynamo auf fnftes Platz und langsam auch rcken nher Amkar Perm an Club aus Leningrad.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Gnnen sich Pause beliebtes Kubok in dieses Woche. Nochmals zur Erinnerung: Spielen in Runde von bestes vier Vereine Torpedo Moskau v FK Chimki und Rubin Kasan v Ural Jekaterinburg. Nchstes Mittwoch wir dann wissen, wer haben geschafft Sprung in groes Finale. Der Endspiel brigens werden ausgetragen auf neutrales Platz (Kosten je Treffer: 1 TK).

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner: Musste in Champions League absolvieren zwei Spiele gegen Doxa Drama aus Griechenland russisches Meister FK Krasnodar. Klingen bisschen wie Metaxa Katastropha oder Ouzo Ounglck. War natrlich klares Favorit Mannschaft aus Sdrussland. Am Ende es geben klares Heimsieg gegen olles Griechen, aber auch Niederlage mit selbes Ergebnis in Hellas. Sein also noch nichts passiert in Gruppe, Spielplan lassen Krasnodar alle Chancen fr Weiterkommen.

Cup der Verlierer: In Europa League Zenit Sankt Petersburg (Gruppe 5) an Doppelspieltag haben zu tun gehabt mit Nudelfreunde von Udinese Calcio, die zuvor verloren beide Matches und schon stehen viel unter Druck. War also sonnenklar, dass Italiener versuchen gro Attacke gegen Zenit. Was also machen Sportkamerad Frohbi? NMR! Ohne Worte. Gehen natrlich nach Hause ohne Punkte und sagen vorzeitig doswidanja zu Cup der Verlierer. Machen zumindest mit Heimsieg klein bisschen besser in Gruppe 10 FK Chimki, aber stehen an allerletztes ZAT ebenfalls vor schweres Aufgabe mit niedriges Rest-TK. Hoffentlich wenigstens in nchstes Woche sein aktiv in Zeitung, damit bringen noch Match in Russland sicher nach Hause. Prognose: KO-Runden werden finden statt ohne russisches Beteiligung. Kann man nicht sein zufrieden mit Abschneiden von Teams.

Fuchs der Woche:
Haben schon in Analyse gesagt, dass Verein gehen auf Sicherheit daheim und dazu mitnehmen noch relativ sichere Auswrtssiege bei Sparfchse von Liga. Kann man meckern, langweilig Taktik, muss man dann aber antworten, dass Mannschaft so immer viel erfolgreich. In den letzten Wochen sich in Liga Weg zu Titelverteidigung geebnet Fuchur (FK Krasnodar). Dazu Onkel Dimitry erneut betonen, dass Artikel in lokales Propagandaorgan ebenfalls ein Faktor fr Erfolg. Knnte und sollte sich ein oder anderes Mitspieler groes Beispiel nehmen an cleveres Spielzge und Einsatzfreude von Champion, dessen taktische Raffinesse qualifiziert einmal mehr fr Titel Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Wenn geben zwei Mannschaften mit NMR, sein Vergabe von Titel gar nicht so einfach. Sicher gut mglich vergeben Preis an Ural Jekaterinburg, da ppiges Rest-TK von Team eigentlich einladen zu Aufholjagd. Wenn aber Konkurrent Zenit nicht nur verpassen ZAT in Liga, sondern auch krftig vergeigen Nationenwertung in Europapokal durch fettes NMR, dann gebhren Eimer von Woche natrlich eindeutig Frohbi. Fr alle Osterurlauber: Kann man brigens abgeben die Zge schon fr ganzes Saison in Vorfeld, schaust Du nur auf Formular in Tippabgabe. Vielleicht nchstes Mal?

Russische Randnotizen:
Kannst Du kaufen in Handel jetzt endlich Bravo Rossiya Hits 1. Haben zusammengestellt Trainer von Premjer-Liga jeweils zwei von ihre Lieblingshits. Von jedes Platte brigens gehen 100 Rubel fr fabelhaftes Aktion Freibier fr Dimitry. Damit Du also bei Kauf auch noch tun etwas fr gutes Zweck und kommen ganz sicher in Himmel. Hier offizielles Titelliste von wunderbares CD:

1. Fuchur (Krasnodar): Queen: We Are The Champions / David Bowie: This Is Not America

2. Netsrac (Amkar): Incognito: Always There / The Smiths: There Is A Light That Never Goes Out

3. Frohbi (Zenit): Tori Amos: Silent All These Years / Leningrad Cowboys: Back In The USSR

4. cerafino (Rubin): Rihanna: Diamonds / Ignaz Franz: Groer Gott, wir loben Dich

5. Nick Wilde (Dynamo): Iggy Pop: Real Wild Child / Tone Loc: Wild Thing

6. Toto (Chimki): Bronski Beat: Smalltown Boy / Toto Cutugno: Solo noi

7. fedxx (Ural): Bloodhound Gang: The Bad Touch / Madonna: Frozen

8. Strickus (Torpedo): Sigue Sigue Sputnik: Love Missile F1-11 / Evanescence: Bring Me To Life

9. Andi von Hideta (ZSKA): Status Quo: In The Army Now / Dschinghis Khan: Moskau

10. Mdlwemebe (Tomsk): Village People: Go West / Billy Bragg: A New England


Dimitry Utschkov fr Russland am 28.03.2018, 20:00

.

Der Stadt und dem Erdkreis

Dimitry Utschkov fr Russland am 28.03.2018, 20:00

Ostern steht vor der Tr und somit naht also die Jahreszeit, in der die Menschen fters einmal mit Eiern beschenkt werden. Das dickste Geschenk hat es in dieser Woche bei ZSKA gegeben, wo im halbhohen Gebsch ein neuer bungsleiter gefunden wurde. Lesen Sie gleich in unserem kleinen Bildungsmagazin die Ausfhrungen zu dieser Personalie von Dr. Dimitry Utschkov, Kulturattach der freien Republik nord-westliches Transnistrien (an der Oder), Freibeuter, Freigeist, Verchter von Frei.Wild, freien Kameradschaften und freiwilligem sozialem Jahr sowie groer freiheitlicher Freund von Freizeitparks, Freitagen und dem Freistellungsauftrag.

Zuvor aber die frohe Kunde mit Blick auf die anstehende Torrausch-WM. Habemus Nationalcoach! Freundlicherweise hat kein Geringerer als Erfolgstrainer Fuchur von FK Krasnodar seine Zusage gegeben und wird nun die russischen Farben bei der Weltmeisterschaft vertreten. Die Anmeldung des bungsleiters bei den Organisatoren des WM-Turniers ist bereits gestern erfolgt. Sicher wird dann auch Kolumnist Dimitry Utschkov das Abschneiden Russlands mit Argusaugen beobachten. Heute erfolgt aber die volle Konzentration auf die Geschehnisse in der vergangenen Woche. Und da ist in der Liga und in den Pokalwettbewerben wieder einmal allerhand passiert

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Dieses blde Method Acting ist Schwachsinn, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, bekannt aus Filme und sogar spielen Krimi, irgendwas mit Tatort Hamburg und Chinchilla. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, damit Du jetzt auch noch lernen zu sprechen so, dass man kann verstehen monotones Genuschel, dann verpflichten am besten als Logopden Freund Onkel Dimitry und bezahlen Deckel mit kleines Vorschuss, sein nmlich leider gerade bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht Nuschelkopp mit zu viel Testosteron. Sehr komisch Typ!

Wenn Method Acting also sein Schwachsinn, dann sein Method Setzing auch viel schlecht? Egal. Beginnen heute an Kopf von Ligatabelle, wo FK Krasnodar in dieses Woche haben ausgeholt zu (von Onkel Dimitry erwartetes) groes Schlag und sich schaffen ppiges Vorsprung. Mit Abstand von fnf Punkten folgen FK Chimki, die lassen daheim wertvolles Punkte liegen. Schlieen auf zu Club von Toto nun Rubin Kasan (mit ebenfalls nur ein Sieg) und Torpedo Moskau, die holen neun Punkte und knacken Jackpot. Danach schon bisschen Lcke zu bombensicheres Mittelfeld, das werden gebildet von Zenit mit sparsames und katastrophales ZAT und Dynamo, wo Nick Wilde geblieben ohne Niederlage. Amkar Perm weiter stolpern auf Platz 7 und nicht kommen von Fleck. Solide gepunktet in dieses Woche Ural Jekaterinburg, die taumelndes und punktloses Tomsk nun abgeschttelt. Am Ende dickes Hoffnungsschimmer bei ZSKA. Hat bernommen Andi von Hideta Himmelfahrtskommando, aber kommen mit Empfehlung von Gewinn von Champions League mit Club aus Island. Da haben gegriffen tief in Tasche Armeesportverein. Aber zahlen sich sofort aus, perfektes Spieltag fr ZSKA und nur noch vier lausig Punkte Rckstand auf Navigationsgert aus Tomsk. The trend is your friend, Klassenerhalt fr Armeeclub pltzlich wieder in Reichweite!

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Vielleicht sich noch dunkel erinnern der eine oder andere Leser, was haben gesagt Onkel Dimitry bevor Start von Kubok Rossii: Kommen weiter nach Halbfinale Torpedo, Zenit, FK Krasnodar und Rubin Kasan. Hmmm. Mal schauen, ob freundliches Orakel hat behalten Recht. In Gruppe A sich qualifizieren fr Semifinale als Gruppensieger Torpedo Moskau. Verein sich sichern erstes Rang durch wichtiges 5:4 gegen direktes Konkurrent Zenit. Haben gut aufgepasst Strickus und werden belohnt mit verdientes Platz unter beste vier Mannschaften. Aber dahinter was bitte erlauben Ural? Setzen berraschend nix Magic 7, trotz ppig Rest-TK! Durch Glck und Unentschieden dennoch kommen als Zweiter weiter. Dahinter Leningrad haben Nachsehen trotz starkes Schlussspurt. Mit 7:0 bei Gruppensieger Torpedo gelingen ZSKA an letztes Spieltag bemerkenswertes Kantersieg (brigens benannt nach estnisches Diskuswerfer Gerd Kanter), wobei Neutrainer Andi von Hideta zeigen, dass vertraut mit Spielprinzip. Dynamo schon gewesen ausgeschieden vor letztes Runde. In Gruppe B fulminantes Gruppensieger sein Rubin Kasan, die gelingen Kunststck und schaffen erstes Platz schon in vergangenes Woche. Dahinter sehr kniffliges Aufgaben fr FK Krasnodar und FK Chimki, whrend fr Amkar Perm und Tom Tomsk Messe schon gewesen gelesen vor letztes Spielrunde. Gewinnen beides Heimspiele FK Chimki, wobei berraschend geringes Gegenwehr von Rubin (3:2) und dazu Glck mit nachsichtig Navigationsgert (1:0). FK Krasnodar ebenfalls zu tun mit Tom Tomsk und gewinnen souvern auswrts mit 4:2. An allerletztes Spieltag Amkar Perm aber radikal durchkreuzen Plne von Titelverteidiger, der damit ausscheiden in Vorrunde.

In Halbfinale kommen jetzt also zu folgendes Begegnungen: Torpedo Moskau v FK Chimki und Rubin Kasan v Ural Jekaterinburg. Finden statt Spiele in zwei Wochen mit frisches TK von 6 und maximales Rest-TK von 1 sowie Bonus fr Gruppensieger (0,5). Ach ja, hatte Onkel Dimitry getippt vor Beginn von Kubok auf Rubin, Torpedo, Zenit und Krasnodar in Halbfinale. Nicht schlecht, oder? FK Chimki man selbstverstndlich haben musste immer auf Zettel, am Ende auch gehabt bisschen mehr Glck als Krasnodar. Mit komisches Ural konnte man aber bei bestes Willen nicht rechnen.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner:Hat begonnen Saison in Champions League fr FK Krasnodar mit Heimspiel gegen seltsames Club aus Schottland und Auswrtsmatch bei Levski Sofia. Dabei hoffentlich sein zurckgekehrt Fuchur mit smtlich Wertsachen aus Bulgarien. Sportlich noch nicht zu vermelden besondere Vorkommnisse. Mannschaften sich konzentrieren auf Heimspiele und noch warten ab. In solchem Umfeld immer besonders wichtig TK-Bonus von Pressearbeit fr Erlangen von Vorteil. Aber das mssen ja nicht erzhlen Onkel Dimitry routiniertes bungsleiter aus Krasnodar.

Cup der Verlierer: Zwei Verein noch im Rennen, um zu vertreten wrdig Farben von Russland in Europa League. In Staffel 5 sich befinden Zenit Sankt Petersburg, die an erstes Spieltag haben gemessen Krfte mit Herzen aus Schottland und Odd Greenland (deutsch: seltsames Grnland) aus Norwegen. Leningrad mit sparsames Heimsieg und unglckliches 0:2 in Whiskyland. Muss aber jetzt aufpassen doppelt auf Udinese Calcio, die mit Fehlstart und nix Punkte begonnen. In Gruppe 10 FK Chimki eine kleine Attacke in Fremde hat versucht, die aber verpufft wirkungslos. Dafr souvernes Spiel in eigenes Stadion, so dass noch alles sein mglich. Bleibt nur wieder die Hinweis, dass kannst Du erhhen Chance auf Weiterkommen mit sinnfreies Zeitungsartikel.

Fuchs der Woche:
Neun Punkte in die Liga, dazu im Pokal einzige Kombination gefunden, die ermglichen Sprung in die Semifinale. Kann man sagen, dass gewesen erstklassiges ZAT fr bungsleiter Strickus und Torpedo Moskau. Speziell in Kubok Rossii beeindruckend mit volle Konzentration auf Hauptgegner und bewusste Heim-0 gegen ZSKA. Kommen weiter Team mit Tordifferenz von -4, was sein Beleg fr richtig fuchsig gespielt Turnier. Torpedo in jedem Fall zeigen richtig gutes Saison und behalten Chance fr vorderes Platzierung in Liga und vor allem fr mgliches Gewinn von Pokal.

Eimer der Woche:
Hatten wir nicht gesprochen schon ber Method Setzing? Musterbeispiel sein hierfr Mannschaft von Zenit. Wenn Du setzen nie mehr als die Heim-3, Sieg mit Auswrts-4 sein sichere Bank. Hat bezahlt in diese Woche Lehrgeld Frohbi, denn auf solche sicheren Erfolge nur warten Champion wie Krasnodar. Kleines Tipp brigens auch fr Freunde bei Dynamo und Torpedo: Ab und zu mal setzen Heim-4 oder Heim-5, dann werden so manches Gegner bisschen vorsichtiger. Aber wann, das mssen Trainer schon wissen selber, dann es vielleicht auch mal klappen mit Titel. Apropos Titel: Eimer von Woche heute gehen an Coach von Zenit Sankt Petersburg. Pozdravleniye!

Dmitri-Wassiljew-Medaille (in Silber):
Hatte bereits vor einiges Wochen angekndigt, dass wrde geben in diese Spielzeit noch zweites Preistrger fr ruhmreiches Dmitry-Wassiljew-Medaille. Nachdem erstes Auszeichnung fr groes Treue und Lebensleistung gegangen nach Perm, nun verliehen zweites Silbermedaille. Muss man hierfr Erfolge noch mal Paroli laufen lassen, wie Kumpel Horst Hrubesch gerne sagen: Gewonnen Kubok Rossii 3x, geworden Meister in Liga 2x, Sieger von Champions League 1x, dazu Finalist in die Cup der Verlierer und aktuelles Spitzenreiter von Weltrangliste fr Vereine. Kann sich Russland nicht wnschen besseres Reprsentant in Ausland. Die zweite Dmitry-Wassiljew-Medaille in Silber fr viel herausragend Leistungen in internationales Geschft zur Mehrung des russischen Ruhms gehen daher verdientermaen an Fuchur von FK Krasnodar. Pozdravleniye nach Sdrussland fr dieses unglaubliches Erfolgsserie. Und da gehen mit Sicherheit auch in Zukunft noch einiges.


Die Sache mit dem Okapiposter

Dimitry Utschkov fr Russland am 21.03.2018, 20:02



Dobryy den. Ich wollte ein Okapiposter. Und was schenkst Du mir? Das ist kein Okapi. Das ist ein Schabrackentapir. Schner als Funny van Dannen kann man es gar nicht auf den Punkt bringen, dieses subtile Gefhl, dass man eigentlich mehr verdient hat als man bekommt. Denn es ist ja sehr rgerlich, wenn die eigenen Wnsche berhaupt nicht in Erfllung gehen und die Gste sich nur so wenig Mhe geben, einem eine klitzekleine Freude zu bereiten. Jetzt ist der Geburtstag im Eimer, das ist Dir ja hoffentlich klar. Wenn das mal kein schlechtes Omen ist, fr das ganze nchste Jahr. Wessen Trume in Liga, im Kubok Rossii und im Europapokal in Erfllung gegangen sind und wer in dieser Woche leider nur ein Poster von einem Schabrackentapir erhalten hat, darber berichtet gleich in epischer Breite Kulturfreund und Dosenbierliebhaber Dimitry Utschkov.

Zuvor noch ein kurzer Blick auf das leidige Thema Nationaltrainer und anstehende Torrausch-WM. Nun, whrend aus Perm nur die gewohnte ewige Stille zu vernehmen ist, wird bei Toto Cutugno und FK Chimki mit Blick auf die derzeitige Arbeitsbelastung abgewunken. Verstndlich, denn die Aufgabe des WM-Trainers erfordert naturgem vollstndige Konzentration. Insofern liegt der Ball einmal mehr im Feld von Fuchur (FK Krasnodar), der sicherlich die logische Wahl wre und dem der Verband an dieser Stelle einmal mehr die Position andienen mchte. Jetzt aber anschnallen im Autoscooter, Rekommandeur Onkel Dimitry hat schon den Kirmestechno aufgelegt und wnscht gute Fahrt. Das ist der Wahnsinn! Und gleich nochmal die Fahrchips an der Kasse lsen!

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Berlin liegt nicht in Bayern, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, verlassen schnes Mnchen fr hssliches deutsches Hauptstadt. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, kenne aus Bayern nur grssliches und unfhiges Markus Sder, der zuletzt haben dreckig ausgelacht Onkel Dimitry, weil dieser nmlich gerade bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann aber spontan bezahlt meine Deckel grauhaarig altes Mann und war pltzlich gelaunt super. Sehr komisch Typ!

Wenn also Berlin nicht liegen in Bayern, dann liegen ZSKA nicht auf Meisterkurs. Bleiben Club von Armee natrlich abgeschlagen Letzter von Tabelle und bald Abstieg sein besiegelt. Da knnen nix mehr machen Tom Tomsk, auch wenn sich bemhen aktiv, um zu verkrzen Vorsprung auf ZSKA. Auf achtes Platz verbleiben Ural Jekaterinburg, die gehabt an ZAT zu viel Weltspartag, dafr jetzt offizielles TK-Monster von Premjer-Liga. Sich tummeln davor mit Amkar Perm absolute Top-Team, aber erneut in diese Woche erhalten von einiges Gegner dickes Gegenwind. Mit nur eins Erfolg mittelmiges ZAT in Mittelfeld fr Dynamo. Davor solides Torpedo und vor allem cleveres Zenit (knapp hinter Platz 3) langsam beginnen, Blick zu richten nach oben. Dort auch nicht lassen locker Rubin Kasan, die wieder punkten auswrts bei ZSKA (3:2). Groes Aufholjagd zu erwarten gewesen an ZAT von FK Krasnodar, die dabei enttuschen nicht und nun gren freundlich von Berggipfel. Aber Spitze bleiben eng, FK Chimki liegen nach zwei Heimsieg nur um eins Tor zurck.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Muss sagen Onkel Dimitry, dass sein doch bisschen berrascht.Nicht so sehr ber die Ergebnis, sondern mehr ber Setzverhalten von einzelnes Spieler. Nochmal melden, dass man nur behalten maximales Rest-TK von 1 am Ende von Gruppenphase. Und man leider auch nicht knnen setzen 14 Tore in letztes Spiel. Kann man aber sagen, dass wre schn, wenn Griechenland ebenfalls so sparsam wie manches Mitspieler. In Gruppe A sich konzentrieren Torpedo Moskau auf Heimspiel gegen Dynamo und werden berrascht bse. Mit 12 Punkten und noch zwei Partien zuhause sein Sprung nach Halbfinale weiter machbar. Zudem eigenartig sparsam Ural Jekaterinburg, vor allem in Schlsselspiel gegen Zenit. Am Ende aber reichen und Match enden 3:0, womit Ural fast schon schaffen Sprung in Halbfinale. Starkes Dynamo und ZSKA ohnehin nur noch spielen um ihre Ehre. Sehr spannend verlaufen Gruppe B, in der Rubin Kasan schlagen Amkar Perm mit 4:0 und ziehen ein in Semifinale. Das Top-Spiel der Woche in Kubok Rossii aber gewesen Match von Krasnodar und FK Chimki. Am Ende auf Anzeigetafel blinken Ergebnis von 5:4, das machen FK Krasnodar zu Favorit fr Erringen von zweites Platz. Drops schon komplett sein gelutscht fr Tom Tomsk und fr Amkar Perm, die leider mit NMR abschenken letztes Mglichkeit fr Qualifikation von Semifinale.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner: Am Ende gewesen nix zu holen fr Amkar Perm in Bombergruppe, in der alle Teams gewinnen ihre Heimspiele und am Ende Tordifferenz viel entscheidend. Hat dabei Netsrac versucht zu berlisten an zweites Spieltag Zaglebie Lubin, aber fuchsiges Coach aus Polen haben gerochen Braten. War an letzte ZAT zu machen nix mehr, dennoch kann Amkar Perm verlassen Wettbewerb mit erhobenes Haupt. Bleibt also einsames Vertreter in Champions League die Team von FK Krasnodar, die jetzt einsteigen in Konkurrenz und haben erwischt machbare Gruppe mit Mannschaften von Schottland, Griechenland und Bulgarien. Msste schon zugehen mit Teufel, wenn sich sollte lassen berraschen Fuchur von zweitklassige Rivalen aus drittklassiges Ligen.

Cup der Verlierer: Mchte man innerlich schlagen mit Kopf an Fensterscheibe, wenn analysieren Gruppe 2 mit Torpedo Moskau. Club wirklich mit mieses Ausgangsposition vor letztes ZAT, dann aber von Gutmenschen aus Schottland und Schweiz tatschlich werden aufgehalten groes Tor fr Weiterkommen. Und was machen Coach Strickus? Legen hin saftiges NMR, der jegliches Option machen zunichte und sein schlecht fr Lnderwertung. Ganz schwach. Besser gemacht dagegen in Staffel 7 FK Chimki und Toto Cutugno. Nach berragendes vorheriges ZAT nun Konzentration auf Heimspiele reichen aus und werden belohnt mit Ticket fr nchstes Runde. Bravissimo! Dort jetzt warten Tottenham, FC Schaffhausen und Fallobst aus Deutschland. Besonderes Wrdigung in dieses Woche gebhren Zenit Sankt Petersburg (Gruppe 5) und Coach Frohbi. Lage schlecht vor letztes ZAT, aber Verein aus Leningrad gehen volles Risiko und gewinnen alle (!) vier Spiele. Das sein absolute Weltklasse! Glckwunsch an die Newa und viel Erfolg mit nchste Gegner aus Italien, Norwegen und Schottland. Mit Rckenwind aus dieses Woche sicher realistisch Chance, auch in Hauptrunde von Europa League gegen namhafte Mannschaften zu bestehen.

Fuchs der Woche:
Gut, kann man sagen, dass Verein haben vergeben leichtfertig Mglichkeit fr Weiterkommen in wunderbares Kubok Rossii. Aber Demonstration in Europapokal schon allein rechtfertigen Titel von Fuchs von Woche fr Coach Frohbi von Zenit Sankt Petersburg. Sehen man nur selten derartige internationale Galavorstellung. Dazu sich schieben Zenit mit relativ sparsame TK-Einsatz langsam an Spitzengruppe von Premjer-Liga heran. Knnte werde richtig gutes Saison fr Lieblingsverein von Wahlsieger Wladimir Wladimirowitsch. Darf man gar nicht darber denken nach, was alles wre mglich, wenn man nicht schon gehabt htte dusseliges NMR in Frhphase von Spielzeit.

Eimer der Woche:
In dieses Woche wirklich schwierig zu finden wrdiges Kandidaten in heimisches Biotop. Geben Teams, die katastrophal haben gespielt in Liga, dagegen aber erfolgreich in Kubok Rossii (Ural). Andere Clubs dafr mit Aussetzer in Pokal oder im Cup der Verlierer, aber mit ordentliches Bilanz in Liga (Zenit, Amkar Perm, Torpedo). Muss man also schauen in Ferne Und was feststellen da? Sportsfreund Mdlwemebe (ehemals Tom Tomsk) noch immer Letzter in England mit Leeds United. Da wir schicken nochmals herzliche Gre und Eimer von Woche auf britische Insel. Freuen uns schlielich immer, wenn machen knnen ehemaliges Trainer kleines Freude. Nichts zu danken.

Russische Randnotizen:
Kann man sich nur wundern ber allgemeines Geringschtzung von Kubok Rossii. Vielleicht dem ein oder anderen ja nicht klar, dass man auch 0/0 muss setzen, da ansonsten NMR. Insgesamt in die Woche nur lausiges sechs Zugabgaben in Pokal! Kann man sagen fast schon, dass wenn Du regelmig setzt, Du sein sicher in Semifinale. Insgesamt sehr enttuschend, denn Onkel Dimitry finden, dass neues Modus durchaus attraktiv und spannend. Es wre schn, wenn auch schon ausgeschieden Teams die Phase von Gruppen noch bringen mit Anstand zu Ende. Spasibo!

Dimitry Utschkov fr Russland am 15.03.2018, 08:33

.

Zeit fr den Pausenwodka

Dimitry Utschkov fr Russland am 15.03.2018, 08:33

Kinder, wie die Zeit vergeht. Eben erst noch standen wir vor dem Beginn der neuen Saison in der Premjer-Liga und jetzt ist schon wieder die erste Hlfte der Spielzeit absolviert. Zeit also fr den verdienten Pausenwodka, wie Ligaleiter Dimitry Utschkov sagen wrde. Aus diesem Grund sollen in dieser Woche smtliche Teams ihr Halbjahreszeugnis vom russischen Bonvivant erhalten. Mal schauen, wessen Versetzung akut gefhrdet ist und wer als Lehrerliebling die Bestnoten abrumt.

Zuvor aber noch ein kleiner Vorgriff in Richtung Torrausch-WM: Wie in seiner Pressemitteilung verkndet, stellt sich Sportkamerad Fuchur von FK Krasnodar fr das ruhmreiche und aufreibende Amt des russischen Nationaltrainers grundstzlich zur Verfgung, sofern nicht Toto (FK Chimki) oder Netsrac (Amkar Perm) ihr Interesse an der Position bekunden. Mal schauen, ob es von den beiden in der kommenden Woche irgendeine Resonanz zum Thema WM-Trainer gibt. Jetzt aber gilt zunchst einmal das Motto Hefte raus - Klassenarbeit!. Oder so hnlich.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Wir suchen nicht Miss Einkaufszentrum, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Frau, hat behauptet, Disziplin und Flexibilitt viel entscheidend fr Models. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du nicht wollen, dass ich verrate Dein Konsum von fettes Schweinebraten, Schnaps und Zigaretten, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht spargeliges 40-Model. Sehr komisch Frau!

Wenn also nicht suchen Miss Einkaufszentrum, dann vielleicht Mister Streber von erste Halbjahr. Lassen heute mal sein Spielbetrieb sein Spielbetrieb und uns widmen viel wichtigeres Aufgaben. Hier kommen jedenfalls die absolut faire und gerechte Zeugnisse fr die Teams der Premjer-Liga. Wem nicht passen Note, der sich knnen beschweren bei Rektor oder bei Bezirksregierung.

ZSKA Moskau: Mannschaft frh schndlich gelassen in Stich von captalent ohne Talent. Seitdem Club irren orientierungslos durch Liga. Bin mir sicher, dass Ex-Trainer von Armee schon gesteckt worden in Lubjanka von Moskau bei Wasser, Brot und Musik von Modern Talking. Bleiben sportlich also fr ZSKA vllig verkorkste und vergeigte Saison mit ohne Aussicht auf Besserung. Note: 6.

Tom Tomsk: Verein gestartet wie Rakete, dann aber abgestrzt wie flgellahmes Basstlpel oder Harald Juhnke in Hotelbar. Zuletzt verloren Trainer Mdlwemebe nach Leeds United, um dort lieber absteigen mit abgeschlagenes Tabellenletzten. Muss man Welt nicht immer verstehen. Dann auch noch als Krnung NMR in Pokal, wo Tomsk sein jetzt ebenso aussichtslos wie in Liga. Note: 5.

Amkar Perm: Fast zehn Jahre schon an Ruder von Amkar legendres Trainer Netsrac, Spielzeit aber irgendwie nicht kommen in Schwung. Solides Auftritt in Champions League mit weiter Option fr nchstes Runde, aber deutlich hinter Mglichkeiten in Liga und Pokal. Immerhin durch hohes Rest-TK noch Hoffnung fr Verbesserung in Rckrunde. Bisschen enttuschend. Note: 4.

Ural Jekaterinburg: Saison gestartet desastrs fr Ural und bungsleiter fedxx, der an erstes ZAT gleich mal haben verwechselt Heim- und Auswrtsspiele. Echtes Klassiker. Mittlerweile Club aber robben langsam heran an Mittelfeld und Trainer schreiben unterhaltsamste Artikel von ganzes Liga (bei allerdings lausiges Konkurrenz). Im Pokal zudem noch mit richtig gutes Chance. Note: 4+.

Zenit Sankt Petersburg: Wre gewesen viel mehr mglich in Hinrunde fr Team aus Leningrad und Coach Frohbi. Zurckhaltendes Verwendung von TK, bis man zuletzt gutes Position in Liga durch NMR haben bisschen vermasselt. Droht also graues Saison fr Zenit, da sowohl in Europa League als auch in Kubok Rossii brauchen fast schon Marienerscheinung fr Weiterkommen. Note: 3.

Dynamo Moskau: Irgendwie finden sympathisch Coach Nick Wilde, der Kreuzung scheint zu sein aus Versicherungsvertreter und Erotikdarsteller. Das vielversprechendes Mischung, um zu haben Erfolg in Russland. Saison aber verlaufen ordentlich, Dynamo verkrpern solides Mittelmass von Premjer-Liga. Im Pokal erreichen von Halbfinale sein nach NMR unwahrscheinlich. Note: 3.

FK Krasnodar: Sein nicht leicht zu bewerten Meister nach Halbzeit. Immerhin Verein von Fuchur noch nicht einmal haben angefangen mit internationales Geschft. In der Liga gestartet mit groes Vorsprung von TK und auf Kurs von Verteidigung von Titel, ohne haben gespielt berragend. Dafr schwieriges Spielplan in Pokal mit mgliches Ausscheiden in Vorrunde. Note: 3+.

FK Chimki: Im Kampf um die Titel das Mannschaft von Toto bleiben hartnckiges Widersacher von amtierendes Champion. Dabei aber TK schon in rotes Bereich von Drehzahl und somit exzellentes Management von Ressourcen gefragt in Rckrunde. Im Pokal noch immer mit intaktes Chancen fr Runde von Top 4 und in Europa League nach Fehlstart wieder zurck in Spur. Note: 2.

Torpedo Moskau: Hat begonnen eher mau Saison fr Strickus, sah nach 2. ZAT nicht aus wirklich gut. Team von Hkelus sich aber haben gefangen und mittlerweile Platz in vorderes Mittelfeld. In Europapokal gespielt begeisterndes erste Vorrunde, jetzt aber auf sicheres Weg ins Aus. Dafr Demonstration von Strke in Pokal, so dass Spielzeit insgesamt berhaupt nix schlecht. Note: 2.

Rubin Kasan: Darf man nicht vergessen, dass Club aus Tatarstan sein gestartet mit niedrigstes TK von ganzes Premjer-Liga. Und Verein auch erst nach Beginn von Saison bernommen von Coach cerafino. Team sein groes berraschung von Liga und darber hinaus mit exzellentes Chance fr Erreichen Halbfinale in Pokal. Punktabzug geben nur fr fehlendes Zeitungsartikel. Note: 1-.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Langsam der Wettbewerb bekommen sichtbare Konturen. Insgesamt man kann sagen, dass fast alle Teams bis jetzt gewesen sparsam, Tendenz die auch in Polen gewesen sichtbar. Das bedeutet natrlich aber, dass Blutbad und Gemetzel mit hohes Spielzgen stehen noch bevor. In Gruppe A schaffen Torpedo viertes Sieg in viertes Spiel. Das Halbfinale sein somit so gut wie erreicht, zumal Truppe aus Moskau noch haben drei (!) Heimspiel. Dahinter Ural halten Pulver trocken, whrend ZSKA und Dynamo mssen begraben se Trume von Weiterkommen. Dafr sich melden zurck in Geschft Zenit. In Gruppe B Rubin Kasan erringen wichtiges Sieg gegen Tom Tomsk (3:2) und stehen nun kurz vor Halbfinale. Beste Karten fr zweite Mannschaft unter letzte Vier wohl besitzen FK Chimki nach Erfolg gegen trainerloses Navigationsgert. Aber auch FK Krasnodar mit noch viel Heimspiel in Lauerstellung. Eher nix werden dagegen Semifinale fr Amkar Perm und Tomsk.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):
War beschftigt viel Onkel Dimitry mit Erstellung von Zeugnissen fr Liga. Daher in dieses Woche nix beschftigen mit die Europapokal. Das haben zwei Vorteile: Erstens knnen uns konzentrieren nchste Woche auf endgltige Entscheidungen in allen Gruppen. Zweitens brauchen deprimieren niemand mit berblick ber Leistungen von russische Teilnehmer. Werden aber an kommendes Mittwoch wieder ausfhrlich berichten ber Abschneiden von Amkar Perm in Champions League und Torpedo Moskau, FK Chimki und Zenit Sankt Petersburg in Cup der Verlierer. Vielleicht ja hier und da auch noch geschehen Wunder. Fnfjahreswertung jedenfalls knnten es gebrauchen.

Fuchs der Woche:
Sein in letzter Woche noch vorbeigeschrammt ganz knapp am Eimer, obwohl gewesen wre nicht unverdient mit NMR und Untergang in Cup von Verlierer. Aber was soll man sagen? Es folgte ein perfektes Woche in Liga und Kubok Rossii mit fnf Siegen in fnf Spielen. Glckwunsch also nach Leningrad an Frohbi und Zenit Sankt Petersburg zu glanzvolles Comeback in beide Wettbewerb und zu Titel Fuchs von Woche. Gratulieren brigens auch herzlich Wladimir Wladimirowitsch.

Eimer der Woche:
Geben manchmal Zeiten, wo selbst ganz groe Legenden mssen kosten bitteres Geschmack aus trbes Gef. Viel versucht in Champions League, krftiges Gegenwind in Pokal und selbst in Liga brachiales Widerstand von ZSKA. Kommen sicher wieder glcklichere Tage, aber in dieses Woche kann nur gehen prall geflltes Eimer von Woche an Netsrac und Amkar Perm. Tckisches Wind sich knnen aber schnell wieder drehen, kannst Du fragen nach bei Ural Jekaterinburg. Am besten mit Weiterkommen in nchste Runde von Europapokal. Onkel Dimitry jedenfalls drcken Daumen.

Zehn kleine Russentrainer...

Dimitry Utschkov fr Russland am 08.03.2018, 10:00

Italien hat nun also gewhlt, Deutschland wohl bald eine neue Regierung und ein rehabilitiertes Russland ist wieder in den erlauchten Kreis der Olympischen Familie aufgenommen worden. Da diese Dinge geklrt sind, kann man sich ja wieder guten Gewissens dem Fussballbetrieb der russischen Liga, dem nationalen Pokalwettbewerb und dem Europapokal widmen. Diese Aufgabe bernimmt einmal mehr Lebemann und Hobbystratege Dimitry Utschkov, dessen analytischen Kennerblick natrlich keine taktische Finesse und kein dilettantischer Fauxpas verborgen bleibt.

Zuvor aber noch die lang erwartete Antwort auf die Frage, wer denn nun russischer Nationaltrainer bei der anstehenden Torrausch-WM wird: Nun, es gibt noch kein finales Verdikt. Allerdings wurde aus der russischen Community heraus der Wunsch geuert, dass mglichst der erfolgreichste Coach des letzten Jahres das Amt bernehmen mge. Insofern stellt sich nun also die Frage, ob Fuchur von FK Krasnodar bereit wre, die russische Nationalmannschaft zur WM zu fhren. Vielleicht wird es in seiner wchentlichen Pressemeldung hierauf eine Resonanz geben. Es wre ja auch schade, wenn ein fremder Trainer eine derart prestigetrchtige Rolle wahrnehmen wrde. Aber nun erst einmal die bliche Kolumne zum wchentlichen Geschehen von Herrn Utschkov

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Backen ist kein Kochen, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, haben berhmtes Restaurant in Hamburg und groartig Sendung in TV. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du brauchen fabelhaft Rezept fr Bockwurst in Dosenbier, dann knnen erwerben mit bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht Mann mit norddeutsch Akzent, schlecht Zhne und Henriquatre-Bart. Sehr komisch Typ!

Wenn also Backen sein kein Kochen, dann Verlierer sein keine Gewinner. Apropos Verlierer: Was eigentlich machen ZSKA? Nun, trainerloses Club holen schon vierten (!) Punkt und brauchen fr Klassenerhalt noch greres Wunder als HSV. Oder viel Geld, um zu bestechen Ligaleiter, damit disqualifizieren anderes Mannschaft. Mit weites Abstand zu ZSKA winken Ural Jekatarinburg, die darber hinaus gehren zu die TK-Monster in Premjer-Liga. Es zahlen sich halt immer aus, wenn fleiig schreiben Artikel, haben gesagt Onkel Dimitry schon oft. In Mittelfeld von Liga leider Abgang von Trainer Mdlwemebe (Tom Tomsk), der spontan gewechselt sein nach schbiges England. Fr Club gewesen nicht so toll, zwei Unentschieden und eines Niederlage bringen Team nix vorwrts. Auch Torpedo investieren viel an ZAT und bekommen als Gegenleistung nur recht miges Ertrag. Aufgewacht dagegen endlich schlafendes TK-Riese Amkar Perm, der bringen souvern Heimspiel nach Hause und sogar nun punkten auswrts. Ordentliches Mittelmass dagegen bleiben Team von Dynamo. Mannschaft von Coach Nick Wilde gewinnen mit solides Leistung zwei Heimspiele und verlieren auswrts. Nach sehr einsatzfreudiges Spieltag bei Zenit und Frohbi jetzt berraschendes NMR. Woche vllig vergurkt in Sankt Petersburg, unter normalen Umstnden klares Kandidat fr Auszeichnung mit Eimer von Woche. Hat verpasst Zenit riesiges Chance, um sich anzunhern an Spitze von Tabelle. Apropos: Verbleiben vorne Krasnodar, FK Chimki und Rubin Kasan. Team von Toto Cutugno zwar holen sieben Punkte, aber bisschen schwach auf Brust mit TK. Selbiges gelten fr Rubin Kasan, so dass FK Krasnodar bleiben maximale Favorit fr die Gewinn von chempionat. Und dies, obwohl letztes ZAT fr amtierendes Meister nicht wirklich sein gelaufen optimal.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Der Pokal haben bekanntlich eigenes Gesetze. Und das gilt speziell dann, wenn sich alle Teams mssen noch gewhnen an neues Modus. Ist aber viel spannend und groes Herausforderung, weil ja nur zwei Mannschaften aus jedes Staffel kommen nach Halbfinale. In Gruppe A sehen gut aus fr Torpedo Moskau, die nix lassen brennen an und fhren Tabelle an mit eindrucksvolles neun Punkte aus drei Spielen. Abwarten und Wodka trinken dagegen Motto von Ural Jekaterinburg, die sich haben konzentriert auf Gewinn von Heimspiele und weiter mit alle Chancen fr Halbfinale. Lokalderby zwischen ZSKA und Dynamo enden 2:2, was helfen nur Ural. Beide Vereine und Zenit Kandidat fr bald knnen konzentrieren auf Premjer-Liga. Das ja auch schon kompliziert genug. In Gruppe B sein unangefochtenes Spitzenreiter Rubin Kasan (10 Punkte), haben aber als einziges Club schon gespielt vier Spiele, whrend alle andere Teams mit nur drei Begegnungen. Es folgen FK Chimki mit zwei Siegen und Krasnodar und Amkar Perm mit je ein Erfolg. Dabei Lage schwierig fr Team von Netsrac nach unerwartetes Heimpleite gegen Rubin. Am Ende von Tabelle mit nur ein Punkt sich befinden Tom Tomsk, fr die Weiterkommen schon jetzt sein nahezu unmglich.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner:Solides Start von Amkar Perm in Gruppe 1. Haben geschont bisschen TK, was haben gereicht fr gnstiges Heimsieg. Auswrts dagegen nix Chance, aber Benzin auch in Tank zurckbehalten. Nun ganz wichtige zwei Spiele gegen Zaglebie Lubin, die nix verwandt mit Kasan Rubin. Kann nur sagen aus Erfahrung, dass Gegner ausgefuchst und mit Sicherheit sein zweitstrkstes Trainer in Polen. Bestes Coach haben natrlich Legia Warschau. Muss Amkar und bungsleiter Netsrac also aufpassen wie Luchs, damit nicht gehen schief nchstes Woche.

Cup der Verlierer: Hier aktuell kmpfen drei russisches Vertreter um Einzug in nchstes Runde. Spielen in Gruppe 2 Mannschaft von Torpedo Moskau. Start gegangen vllig in Hose mit neun Gegentore und Pleiten gegen Brndby IF und unaussprechliches Team aus rmliche Region in England. Jetzt zwar kommen leichte Aufgaben, aber Situation viel schlecht fr Mannschaft von Strickus. Eigentlich Durchmarsch mit Heim-5 keine schlechte Strategie fr Neunergruppe in die Europa League, aber Tipp jetzt kommen vermutlich etwas spt. Genauso enttuschend Auftritt von Zenit Sankt Petersburg in Staffel 4. Auch zwei bitteres Niederlagen und neun Gegentreffer. Kann man sagen in Sachen Strategie, bitte nachlesen in letztes Absatz mit Torpedo. Bleibt also nur noch FK Chimki in Gruppe 7. Mchte man rufen Hurra!, weil haben geholt Punkt. Aber halt auch nur ein einziges, was Aussichten ziemlich schmlern. Kann man also insgesamt sprechen von groes russisches Debakel in Cup der Verlierer, dennoch traut Onkel Dimitry zumindest Toto Cutugno und FK Chimki noch Sprung in nchste Runde zu. Das war aber dieses Woche gar nix, meine Herren!

Fuchs der Woche:
Bleiben gar nicht brig so vieles Mglichkeiten, wenn man Europaversager aus Verlosung nehmen muss heraus. Dazu nix mehr Trainer bei ZSKA und bei Tom Tom Tomsk. Kann man wunderbares Preis auch nicht schon wieder geben nach Ural. Also Krasnodar? Nein, war ZAT nicht meisterlich. Perm? Nein, zu enttuschend verlaufen Kubok Rossii. Wie gut, dass es noch geben Rubin Kasan. Spieltag in Liga zwar nicht ganz optimal, dafr aber in Pokal in Todesgruppe mit zehn Punkten aus vier Spielen glnzend unterwegs und mit halbes Bein schon auf Weg nach Halbfinale. Bleibt Rubin berraschungsmannschaft von Saison und somit Coach cerafino verdientes Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Natrlich man nicht sollen Nachtreten oder vergieen bses Blut. Und auch nicht sollen aufhalten Reisende. Aber dennoch vergeben noch letztes Mal verdientermaen Titel Eimer von Woche an ehemaliges Coach von Tom Tomsk, Mdlwemebe. Haben geschafft in letzten drei Woche Dreiklang aus NMR in Liga, NMR in Pokal und nun Abgang nach Vereinigte Knigreich zu Leeds United. War sicher Traumverein, so wie Chinesen fr Anthony Modeste. Merke: Wenn Du tauschen russisches Galadivision gegen drittklassiges Liga in England, Du sein immer sicheres Kandidat fr Eimer. Nur schade, dass jetzt nix mehr Afrikaner in Premjer-Liga. Aber vielleicht ja kommen bald Australier.

Dmitri-Wassiljew-Medaille (in Silber):
Werden nach heutigem Stand der Dinge geben zwei Preistrger in dieses Spielzeit fr Medaille, welche sein benannt nach grtes russisches Skispringer von Neuzeit. Es sei denn, noch werden Meister Ural Jekaterinburg oder ZSKA, dann natrlich weitere Trophe fllig. Egal. Mchten an dieses Stelle wrdigen groartiges Leistung und einmaliges Liebe zu Verein. Feiern im April 2018 Jubilum von 10 Jahren als Trainer von Amkar Perm weises Sportkamerad Netsrac. In die lange Zeit gespielt haben in Liga schon fast 600 Spiele und geholt haben mehr als 1.000 (!) Punkte. In dieses Spanne Coach geworden Meister viermal und haben gewonnen Kubok Rossii fnfmal. Die allererste Dimitri-Wassiljew-Medaille in silbernes Ausfhrung gehen daher nach Perm an Netsrac fr groes Beispiel von Treue und Erfolg. Pozdravleniye und Hut ab vor dieses starke Leistung!


Dimitry Utschkov fr Russland am 08.03.2018, 10:00

.

Tzatziki in den Schuhen aus Pirus

Dimitry Utschkov fr Russland am 28.02.2018, 20:02

Mchtig Fahrt hat die Saison mittlerweile aufgenommen. Whrend sich in der Premjer-Liga erste Tendenzen herauskristallisieren, hat der nationale russische Pokal in dieser Woche begonnen. Zudem sind die ersten Vorrunden im internationalen Geschft abgeschlossen worden, und die zweiten Gruppenphasen fr Champions League und Europa League wurden ausgelost. In seiner wchentlichen Kolumne wirft Trainerautodidakt Dimitry Utschkov einmal mehr einen kritischen Blick auf das Ligageschehen, den Kubok Rossii und das bisherige Abschneiden der Clubs aus Russland im Cup der Verlierer. Zudem erfolgt eine Bewertung der anstehenden internationalen Herausforderungen fr die involvierten Teams. Mge die bung gelingen.

Ach so, ein kleiner Hinweis noch vorab: Der immense Strom an Bewerbungen fr das Traineramt Russlands bei der anstehenden Torrausch-WM muss das Postfach von Dimitry Utschkov wohl berfordert haben. Wahrscheinlich ist wegen zu groer Zeugnisdateien noch keine Bewerbung angekommen. Daher nochmals der Hinweis an alle Interessenten: Anschreiben und Lebenslauf reichen vllig aus, um beglaubigte Zeugniskopien kann man sich im Nachgang noch kmmern.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Mein HSV steigt nicht ab, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, Ball in Wembley nicht drin und sein Club nur haben etwas Pech. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du brauchen hheres Beistand, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Das funktionieren todsicher. Hat gemacht altes und hibbeliges kleines Mann mit Halbglatze und norddeutsches Akzent. Sehr komisch Typ!

Also, wenn HSV nicht absteigen, dann aber vielleicht ZSKA? Apropos HSV: War letztens nur ganz kurz Kleinigkeit trinken mit Nachwuchsprofi aus Club. Hat mich dann gebracht mit weie Mercedes zu Bahnhof. Muss mal anrufen, habe seitdem nix gehrt von luschiges Muschkote. Egal. Kommen wir halt zu ZSKA: Verein noch immer dmpeln mit ohne Trainer herum an Ende von Tabelle. Aber immerhin laufen besser als mit ehemaliges Coach, Mannschaft sogar mal geschossen zwei Tore auswrts. Trotzdem bleibt es bei verdientes Platz 10 und fettes Rckstand auf Ural Jekaterinburg. Mannschaft von fedxx sich machen auf, Anschluss an hinteres Peloton von Liga zu bekommen. Bei Clubs in Mittelfeld nicht ganz so gut gelaufen Runde fr Tom Tomsk, die weiter rutschen runter Tabelle (aber immerhin haben geschafft zu Zugabgabe). Auch Saison nix kommen in Gang fr ruhmreiches Spitzenreiter von Ewiges Tabelle, Amkar Perm. Dagegen 4. ZAT funktioniert gut fr einsatzfreudiges Zenit Sankt Petersburg und Torpedo. Auch bei Kleines Nick und Dynamo Moskau Ausbeute in Verhltnis zu TK-Einsatz viel okay. An Spitze bleiben bewhrtes Trio mit vier Fusten: Rubin Kasan, FK Chimki und FK Krasnodar, nur in bisschen anderes Reihenfolge. Hat Champion zwar schon gehabt sieben Heimspiele, kann aber weiter vorweisen sehr eindrucksvoll Rest-TK. Meisterschaft nur gehen ber amtierendes futbol'nyye chempiony. Kann man machen nix.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Sein gegangen los Pokal mit neues Modus. Bisschen schwierig mit bewahren berblick, da immer eine Mannschaft haben spielfrei, so dass manche Vereine schon gespielt zwei Partien, whrend andere Clubs kleines Pause und nur absolviert ein einziges Match. In Gruppe A solides Start von Zenit und ZSKA, die sich scheinbar konzentrieren auf Kubok Rossii. Torpedo starten mit wichtiges Auswrtssieg und bringen sich gleich in bestes Ausgangsposition. Ural Jekatarinburg dagegen schonen Rest-TK und abwarten, was sonst noch so passiert. Sein schlielich noch alles drin. Nur kann man sagen, dass werden schwer fr Dynamo weiterkommen nach Halbfinale. In Gruppe B sich diebisch freuen Rubin Kasan ber unerwartetes Auswrtspunkt wegen NMR von Tom Tomsk. Mannschaft aus Tatarstan starten mit vier Punkten und springen an Tabellenspitze. Alles in die Lot auch bei FK Chimki und Amkar Perm, die sich haben konzentriert auf Heimspiel. Am Ende von die Tabelle FK Krasnador, welche aber nur haben gehabt einziges Spiel auswrts. Hier sein natrlich trotzdem noch alles drin fr Verteidiger von fabelhaftes Pokal. In jedem Fall wir sein in nchstes Woche alle schon bisschen schlauer. Oder auch nicht.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Verlierer: Was man soll sagen zu ZSKA Moskau? Genau dieses Frage hatten erffnet Rubrik auch schon in vergangenes Woche. Hat an letztes Gruppenspieltag versucht alles ZSKA, da vorher klar gewesen, dass zwei Heimsiege allein nix ausreichend fr nchstes Runde. Also groes Attacke auswrts bei Hajduk Split und versucht, mit knappes Heimsiege durchzukommen. Sein natrlich gegangen schief, so dass sich Armeeclub in frhes Stadium verabschiedet aus die Cup der Verlierer. Dabei auch ganz seltsam Tippverhalten von Olympiakos Pirus, fr die nun aber wegen besonders dmliches Zugabgabe zurecht nix mehr Tzatziki verstrmen in Europa, sondern Feierabend. Yamas! Gutes Ausgangsposition, aber ziemlich knifflig Restprogramm dagegen bei Torpedo Moskau. Auswrts natrlich nix zu holen bei Legia Warschau mit groartiges Startrainer, der sein riesig Ikone und Lichtgestalt (auch wenn aus Protest schon ausgeschieden). Wollte nur mal haben gesagt. Jedenfalls am Ende irgendwie gegangen gut mit Auswrtspunkt bei doofes sterreicher. Kann man also sagen Glckwunsch an Torpedo fr Erreichen von nchstes Runde.

Auslosung zweite Gruppenphase:

Cup der Gewinner: Mssen antreten erstmals Amkar Perm, whrend Meister FK Krasnodar sich noch knnen ausruhen auf Sofa. Aber deshalb man ja auch werden Champion und nicht bloss Zweiter. Jedenfalls russisches Vertreter spielen in Gruppe 1 gemeinsam mit Dundee United, AS Monaco und Zaglebie Lubin aus Polen. Sein schweres Auslosung, aber insgesamt machbar fr Trainer Netsrac. Kleines Tipp von Onkel Dimitry fr groes Erfolg in internationales Wettbewerb:Nachlesen nochmals Rubrik Taktik-Tisch von vor zwei Wochen. Kann schaden nix.

Cup der Verlierer: Wettbewerb jetzt starten fr Zenit Sankt Petersburg und FK Chimki, whrend aus erstes Gruppenphase qualifiziert sein fabelhaft Torpedo Moskau. Mannschaft aus Leningrad geworden gelost in Gruppe 4, wo treffen auf viele unaussprechlich Gegner aus hsslich Lnder. Da kommen weiter sechs Mannschaften von neun, klare Sache. Zenit natrlich springen locker weiter in nchstes Runde. In Gruppe 7 dagegen wir finden wieder FK Chimki, welches antreten gegen namhafte Teams wie Sampdoria Genua, SL Benfica oder Athletic Bilbao. Aber ganz klar, fr Weicheier aus Sdeuropa in Mrz nix zu holen in Oblast von Moskau. Wird Gruppensieger mit Sternchen unseres Sportsfreund Toto Cutugno, ganz bestimmt. In Staffel 2 dagegen sich befinden Torpedo Moskau, die gehabt besonders groes Losglck. Drittklassiges Fallobst aus sterreich, die Trottel aus Regensburg, Dorfclub aus Schweiz und Gestt aus Schottland. Da in Gruppe jetzt nur ausscheiden drei Vereine kann Strickus gar nix passieren, Team gehen sicher Runde weiter.

Fuchs der Woche:
Leben sein eine Achterbahn haben gesagt schon Konfuzius oder Jimmy Blue Ochsenknecht, sein da nicht mehr ganz sicher. Jedenfalls mal man sein Eimer, dann aber schnell knnen wieder sein Held in Friedenszeiten. Angesichts langweiliges Spiele in Liga gehen Preis Fuchs von Woche diesmal an Lieferwagenfahrer und Hobbycoach fedxx fr pnktliches Abgabe von Tipps. Mann aus Ural sein einziges Trainer, der nicht stndig bentigen Reminder fr Zugabgabe. Und sein einziges Coach, von dem schon vorliegen letztes Woche Zugabgabe fr Pokal dieses Woche. Vorbildlich! Anderes bungsleiter nicht begriffen, dass nix Vorteil, wenn Zge senden in letztes Sekunde.

Eimer der Woche:
Natrlich werden wieder kommen bekannte Sprche. Wird gesagt, kann konzentrieren auf Liga, da sein Pokal nur bldes Strfaktor. Aber Wahrheit sein natrlich, dass nachlssiges Trainer schlicht haben vergessen Zugabgabe fr Kubok Rossii. Stehen zwar dick und fett auf Startseite und auch bekommen immer Reminder, sein aber trotzdem viel schwer zu denken an so vieles Sachen. Also, nix bldes Ausrede, hier kommen verdientes Eimer von Woche fr Mdlwemebe von Tom Tomsk. Als kleines Wrdigung jetzt laufen in Hintergrund Hello Africa von Dr. Alban. Do swidanja!

.

Dimitry Utschkov fr Russland am 28.02.2018, 20:02

.

Dein (Russ-)Land braucht Dich!

Dimitry Utschkov fr Russland am 22.02.2018, 09:56

Neun Spieltage sind nun schon wieder in der Premjer-Liga gespielt worden, und ein Viertel der Saison ist somit ein Fall fr die Geschichtsbcher. In der vergangenen Woche hat bekanntlich mit dem Armeeklub ZSKA Moskau der erste Verein auf den desastrsen Saisonstart reagiert und seinen Trainer fristlos entlassen. Eine positive Kunde gab es dagegen aus der Region Tatarstan, wo das Team von Rubin Kasan einen neuen bungsleiter vorstellen konnte. Zu dieser personellen Vernderung, der Lage in der Liga und im Europapokal folgt gleich die bliche Kolumne von Irrlicht und Enfant Terrible Dimitry Utschkov. Ein kleiner Hinweis noch: Am kommenden ZAT startet der Pokal (Kubok Rossii), so dass bereits an dieser Stelle an die Tippabgabe erinnert sei. Zuvor aber noch eine wichtige Information bezglich eines anstehenden Groereignisses:

Torrausch-WM 2018 -> Nationaltrainer gesucht:
Nach Jahren der Drre findet im Frhjahr wieder eine Torrausch-WM statt. Der genau Terminplan ist im Forum unter diesem Link einsehbar: http:// forum.torrausch.net/index.php/topic,2935.0.html

Damit Russland dabei den Weltpokal in die Lfte stemmen kann, wird noch ein geeigneter Coach fr die WM gesucht. Wer auch immer aus der russischen Trainergilde Interesse hat und sich der Gre der Herausforderung bewusst ist, kann seine Bewerbung via PN an den Ligaleiter richten (dimitry@torrausch.net). Die Frist fr eine Interessensbekundung luft bis zum 7. Mrz. Bei einer Mehrzahl von Bewerbern wird Dimitry Utschkov persnlich mittels Flaschendrehen den neuen russischen Nationaltrainer ermitteln. Also, nichts wie Anschreiben und Lebenslauf vorbereitet und an den Ligaleiter geschickt! Apropos Ligaleiter, es folgt der gewohnt sachliche und sportliche Blick auf die Ereignisse der Woche in der hchsten russischen Spielklasse und im Europapokal

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Keiner kann mich leiden, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, frher gewesen Brgermeister und Vorsitzender von soziales Partei. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du glaubst, dass niemand kann leiden Dich, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. So russisches Freund Dich haben sehr gern. Hat dann gemacht altes Mann mit Anzug und Halbglatze. Sehr komisch Typ!

Also, wenn keiner kann jemand leiden, dann entlassenes Trainer von ZSKA, der nicht nur versagt haben in Liga, sondern auch missglcktes Auftritt von Club in Cup der Verlierer zu verantworten. Aber auch sagen dobro pozhalovat an neues Coach von Rubin Kasan. Neues Teamchef sein bekannt aus altes Kirchenlied ber Cherubim und cerafino. Wnschen kurz Erfolg viel, mssen jetzt aber schauen schnell auf letztes ZAT. berraschend umgeschaltet in Supersparmodus bleibt an Spitze Rubin Kasan. Zwei Treffer sein Wert sechs Punkte, das fast schon Kandidat fr Fuchs von Woche. Trotz Sparsamkeit aber Rest-TK von Rubin fast noch kleiner als Chance auf Medaille fr griechisches Teilnehmer bei Olympia in Korea. Spitzengruppe komplettiert werden weiter von Chimki und Krasnodar, die aber beide haben gelassen liegen groes Chance auswrts. Leider trotz Navigationsgert nicht gefunden Weg zu Zugabgabe Tom Tomsk (NMR), wahrscheinlich bei Mdlwemebe in Kongo diese Woche nix Internetempfang. rgerlich! Mittelfeld gebildet werden von Tomsk, Torpedo (exzellentes ZAT), Perm und Dynamo mit gutes 3. ZAT sowie Zenit mit nicht ganz so glnzendes Spieltag. Und dann noch, Potz Blitz! An Ende von Tabelle erstes Sieg in Saison fr ZSKA. Na klar, natrlich gegen Mannschaft mit braunes Zustellwagen von Ural Jekatarinburg.

Fuchs der Woche:
Anfang der Saison Onkel Dimitry haben gesagt, Torpedo Moskau sein klares Abstiegskandidat und schwchstes Club von Hauptstadt. In diese Woche Mannschaft und Trainer Strickus aber gezeigt, dass am Ende der Saison vielleicht sogar strkste Verein aus Moskau knnen sein. Erstklassiges Performance (Wort hat mich beigebracht nymphomanisches Nachbarin, die arbeiten bei KMPG) in die Europapokal und starkes Leistung in Liga, was dann wurden belohnt mit Sprung ins Mittelfeld. Aufrichtiges Pozdravleniye an Hkelus fr erstmaliges Gewinn von Titel Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Leben sein eine Achterbahn haben gesagt schon Dalai Lama oder Noriaki Kasai, sein da nicht mehr ganz sicher. Kann man manchmal schnell sein Fuchs und dann fix wieder Eimer. Die Zahlen zum Glck in dieses Woche lauten 0:2, 3:4, 2:3, obwohl eigentlich sein Gegenteil von drei Richtige. Hat natrlich hinbekommen Ural Jekaterinburg mit Trainer fedxx, der schaffen Unmgliches und rumen schon wieder ab Preis fr Eimer von Woche. Muss man sich aber machen um Zukunft von sympathisches Verein in Liga keine Sorgen, geben schlielich in Russland immer noch ZSKA.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):
Was man soll sagen zu ZSKA Moskau? Lausiges Ex-Trainer haben verpasst ZAT in Rausch von billiges Fusel und geistiges Vakuum. Immerhin Verein haben gewonnen Punkt bei 0:0 daheim, da Gegner Jahn Regensburg mindestens gewesen genauso doof und nicht haben geworfen Blick in russisches Premjer-Liga. An zweites Doppelspieltag dann immerhin Heimsieg fr ZSKA, so dass Lage zwar schlecht, aber nicht vllig aussichtslos. Immerhin jetzt nochmals Spiel gegen Trottel aus Deutschland. Vielleicht ja doch klappen mit Sprung in nchstes Runde. Alles in Griff dagegen in Gruppe 3 fr Torpedo Moskau. Haben gespielt fuchsiges erstes ZAT mit zwei Siegen, das natrlich gewesen preiswrdig. Dann cleveres Heimsieg mit 1:0 gegen Fallobst aus sterreich, so dass Ticket fr nchstes Runde schon fast knnen werden gebucht. Soll man Tag nicht loben vor Abend, sein aber bis jetzt starke Vorstellung von Torpedo und Trainer Hkelus.

Russische Randnotizen:
Mitarbeit in sowjetisches Presse in letztes Woche haben erreicht Rekordniveau. Hervorragendes Quote von 30% der Mannschaften mit Propaganda in Prawda. Onkel Dimitry sein begeistert, fast schon sein Wert wie ranziges AfD in Ostdeutschland. Aber vielleicht da gehen sogar noch mehr. Also jetzt in heimisches Presse, nicht fr schmieriges Partei fr Verlierer und Jammerlappen! Ob das schon sein Maximum? Schwer zu sagen, muss man bei manches Club aber sicher suchen lange, bis das man finden Mitarbeiter, der kann bedienen Schreibmaschine. Do swidanja!


Dimitry Utschkov fr Russland am 22.02.2018, 09:56

.

Kubok Rossii sucht das Glck

Dimitry Utschkov fr Russland am 15.02.2018, 09:59

Whrend die Liga so langsam an Schwung gewinnt, ist nahezu unbemerkt auch bereits der Pokal ausgelost worden, dessen erster Spieltag am 28. Februar (zeitgleich zum 4. ZAT) stattfindet. Es ist also an der Zeit, einen Blick auf den neuen Pokalmodus zu werden:

Der neue Kubok Rossii (Modus & Regeln):
Gespielt wird in dieser Saison zunchst eine Vorrunde mit zwei Fnfergruppen, von denen jeweils zwei Mannschaften am Ende der Gruppenphase das Halbfinale erreichen. Gestartet wird mit einem Start-TK in Hhe von 16, das die bungsleiter noch durch akkurate Zeitungsartikel in gewohnter Manier aufstocken knnen (brigens auch alle Trainer jenseits von Krasnodar). Die Vorrunde erstreckt sich ber 5 ZAT, wobei insgesamt 8 Spiele absolviert werden. Dabei hat natrlich logischerweise in einer Fnfergruppe jeder Club an jeweils zwei Spieltagen spielfrei. Es gilt durchgehend die Pokalregel, dass Heimtore 0,8 TK und Auswrtstreffer 1 TK kosten. Trainerlose Mannschaften werden immer durch den Zufallsgenerator (normale Variante) bernommen.

Fr Halbfinale und Finale werden die Teilnehmer mit neuen einem Start-TK von 6 ausgestattet. Aus der Vorrunde kann zudem ein maximales Rest-TK von 1 mitgenommen werden. Ferner erhalten die beiden Gruppensieger ein Bonus-TK in Hhe von 0,5. Das Halbfinale wird in Form von Hin- und Rckspiel ausgetragen, wobei der Sieger von Gruppe A auf den Zweiten der Gruppe B trifft. Dementsprechend duelliert sich der Sieger der Gruppe B mit dem Gruppenzweiten aus A, um die beiden Finalteilnehmer zu ermitteln. Das Endspiel findet auf neutralem Platz statt, wie gewohnt kostet dort ein Treffer ein TK von 1. Und dann sollte der neue Pokalsieger feststehen.

Soweit die aktuellen Nachrichten vom russischen Fussballverband. Bleibt nun also nur noch der Blick von Stilikone und Lebemann Dimitry Utschkov auf die aktuellen Ereignisse in der heimischen Liga, der Blick auf die Pokalauslosung und natrlich die Prmierung verdienter Heroen. Denn schlielich hat die Premjer Liga auch heute wieder Fuchs und Eimer der Woche zu bieten.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Frauen alle sein Schlampen, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, frher gedreht ganz viel Filme fr Fernsehen und heute haben Imageproblem. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du haben kleines Problem mit Image, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Das sein sehr sozial und bestimmt gut fr Image. Hat dann gemacht altes Mann mit Wuschelfrisur. Sehr komisch Typ!

Also, wenn Frauen alle sein Schlampen, dann finden wirklich komisch, dass nur no wenig Damen sein Trainer von Verein in Russland. Vielleicht einfach nicht gut genug fr nettes Frauen, obwohl doch heute Valentinstag. Werde daher spter Danuta und Monique noch bringen mit Blumen aus ffentliches Parkanlage und Bonbons, die gefallen sind in Pftze bei Umzug von Klner Karneval. Jedenfalls Liga noch sein wie Fahrstuhl. In dieser Woche auf Knopf fr Fahrt nach oben haben gedrckt Meister FK Krasnodar und FK Chimki (Team sogar noch sein ungeschlagen!). Bei Rubin Kasan wohl nicht bekannt, dass auch spielen noch Rckrunde, neues Trainer mit Vollgas springen mit Paternoster an Tabellenspitze. Dagegen gefahren sein in Keller Mannschaft Torpedo mit 3x unglcklich Pleite, davon gleich zweimal haben verloren daheim 2:3. Immerhin niemand gelandet in Lagerraum in drittes Untergeschoss, dort sich befinden neben graue Akten aus 90er Jahren und ausrangierte Schreibtischsthle nur Team von ZSKA Moskau. Trainer dabei sein leider gegangen verschtt zwischen Aktenvernichter und Altpapiertonnen. Sein aber nicht so schlimm.

Fuchs der Woche:
Kann man natrlich sagen, Fuchs sein einfach, wenn nix kriegen Gegentor. Irgendwie bisschen recht, wenn behaupten das. Aber muss man halt auch knnen gut ausnutzen Doofheit von Gegner, wenn dieses zu betrunken, um zu schaffen zu Zugabgabe. Meistertrainer und Halspatient Fuchur sein scheinbar nicht umsonst geworden Champion. So gewinnen auswrts 1:0 bei taumelndes ZSKA und knnen verzeichnen perfektes ZAT. Wenn Tr stehen offen, man muss erstmals auch knnen gehen durch. Pozdravleniye nach Krasnodar an das Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Selten sein so einfach Wahl von Eimer der Woche wie in dieses Woche. Preistrger natrlich sein hochverdient captalent von ZSKA Moskau, der haben geschafft zu verpassen Abgabe von Zge zweites Mal und nun also in Ewige Jagdgrnde fr seelenlose Schnwettertipper, die auch dummerweise noch qualifiziert fr Europapokal. Typisch Unternehmensberater! Erst machen viel schn Prsentationen, dann machen mit viel Geld aus dem Staub. Und wer mssen nun ausbaden Problem? Richtig, ganzes Russland in Wertung fr 5 Jahre in Europa. Danke fr nichts!

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Pokal sein natrlich vllig berbewertetes Wettbewerb, das machen nur viel Arbeit und bringen mit sich Reisen in hssliche Stdte mit schlechtes Animation. Hatte Vorschlag gemacht in Polen, dass Club aus Hauptstadt sein immer gesetzt fr Endspiel, aber Verband nix haben geantwortet. Sein aber in Russland auch nicht mglich, da halbe Liga aus Metropole an Wolga. Und drei Vereine von Moskau gleich in Gruppe A (Torpedo, Dynamo, ZSKA), gemeinsam mit Ural Jekaterinburg und Zenit. Werden enge Kiste die Phase von Gruppe, aber sollten kommen weiter Club aus Heimat von Wladimir Putin (Zenit) und Torpedo Moskau. Fr Rest sein also Feierabend in Gruppe, sagen Onkel Dimitry. Gruppe B mit bestes drei Mannschaft aus Vorjahr in Liga (Krasnodar, Chimki, Perm), davon also scheiden frh aus mindestens ein Team in Vorrunde. Tipp von grossherziges Onkel: Kommen weiter Verteidiger von Titel Krasnodar und Rubin Kasan. Andere Clubs scheiden aus sang- und klanglos, damit sich knnen konzentrieren auf Liga viel frh.

Taktik-Tisch mit Onkel Dimitry (Teil 1):
Da jetzt gestartet Pokal, mssen reden kurz ber Taktik. Speziell ber ein wichtiges Sache, was nmlich sein Bedeutung von Artikel in Zeitung. In Vorrunde mit fnf Spieltagen und acht Partien Mannschaft bekommt immer 16 TK. Schreibst Du immer fleiig in Prawda, Du kriegen in Gruppe insgesamt 18 TK (5 x max. 0,4 TK = 2 TK). Das sein dickes Vorsprung von 12,5% gegenber sehr faules Trainer, das nix machen Pressearbeit. Fr fleiig Coach bedeuten zwei Auswrtstore mehr, oder daheim 2,5 Treffer dazu. Kann sein viel entscheidend bei Tordifferenz, oder um zu schinden Eindruck bei Gegner. An alle faulen Scke: Das gelten natrlich genauso fr Europapokal. Dort mit nix Pressearbeit ein Gewinn von groes Titel viel unmglich. Schreibt es Euch hinter Ohren!

Make Rossiya Great Again

Dimitry Utschkov fr Russland am 07.02.2018, 20:26

Fr gewhnlich behauptet man ja, dass neue Besen besonders gut kehren wrden. Dass dies nicht immer stimmt, kann man dann in der Realitt oft genug beim HSV, in der Landespolitik oder im Frisiersalon erleben, wenn man denn an die hbsche (aber vllig untalentierte) Azubine geraten ist. In Russland kehrt nun also in Form von Ligaleiter Dimitry Utschkov ein etwas borstigerer Besen, dessen Qualitten sich den Konsumenten noch nicht so ganz erschlieen.

Um erfolgreich Kundenbindung zu betreiben, hat sich Utschkov in einem seltenen hellen Moment berlegt, zuknftig in folgenden Kategorien Preise an die russische Trainergilde zu vergeben:

Fuchs der Woche:
Der Preis fr den cleversten, intelligentesten oder schlichtweg genialsten Spielzug der Woche wird demnchst im Wochenrhythmus an den fuchsigsten Mitspieler vergeben. Natrlich erfolgt die Prmierung von Dimitry Utschkov in gewohnt eigenwilliger und subjektiver Manier.

Eimer der Woche:
Das Gegenteil soll zuknftig gleichfalls Beachtung finden. Auch der dmlichste, seltsamste oder unglcklichste Zug wird wchentlich mit einer Wrdigung belohnt. Fr den Fuchs und den Eimer gibt es am Ende zudem eine Saisonwertung und als besonderen Anreiz von Utschkov persnlich signierte leere Bierflaschen zu gewinnen (nur solange der Vorrat reicht).

Alexander-Pushkin-Award:
Fr die humorvollste, unterhaltsamste, spannendste oder interessanteste Schreibleistung wird in unregelmigen Abstnden der Alexander-Pushkin-Award verliehen. Dabei muss es brigens nicht immer um Fussball gehen, Utschkov freut sich auch ber Beitrge aus den Bereichen Philosophie, Heraldik oder angewandte Medizin. Mit Blick auf die bisherigen Artikel aus der heimischen Gazette vermutlich ein sehr selten zu vergebener Preis.

Dmitri-Wassiljew-Medaille:
Last but not least wird es als Hommage an den besten russischen Skispringer der letzten Jahre eine ruhmreiche letzte Kategorie geben. Die formschne Medaille ist durch besondere Erfolge in Europa oder sonstige Manahmen abseits des grauen Ligaalltags zu erringen und wird in den Abstufungen Silber und Gold verliehen. Denkt Euch halt geflligst etwas aus, wenn Ihr scharf auf diese besonders wertvolle Auszeichnung seid.

Dazu wird es zuknftig einige feste Rubriken geben, die labilen Menschen etwas Stabilitt fr ihren Alltag vermitteln wollen. Unter folgenden Etiketten wird zuknftig berichtet:

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Die wichtigste und regelmigste Kolumne wird der (ganz bestimmt) wchentliche Blick auf das Ligageschehen von Lebemann Dimitry Utschkov sein. Wer sich die Spannung bewahren mchte, sollte schon vorher einen Blick auf die Ergebnisse der Premjer-Liga werfen. Wobei man sich aber nicht sicher sein kann, ob sich Utschkov bei seiner Analyse auf die Resultate fokussiert.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Sobald irgendwann mal der Pokalmodus feststehen sollte, wird unter diesem Etikett der Blick auf den zweitwichtigsten nationalen Wettbewerb gerichtet sein. Insbesondere wird Utschkov hier auf taktische Finessen und raffinierte Finten der Protagonisten eingehen - oder auch nicht.

Make Rossiya Great Again:
Natrlich muss bei einer Gesamtbetrachtung der Scheinwerfer auch auf den Europapokal gerichtet werden. Dabei wird Utschkov die einfache Unterscheidung Cup der Gewinner und Cup der Verlierer whlen, um aus beiden europischen Wettbewerben sachlich und neutral zu berichten.

Wie wir aus gewhnlich besonders gut unterrichteten Kreisen hren, sind zuknftig noch andere unregelmige Kategorien fr Rubriken geplant (u. a. der Taktik-Tisch mit Onkel Dimitry). Vor dem Hintergrund der geschilderten Logik, gibt es in dieser Woche also Utschkovs exklusiven Blick auf das Ligageschehen sowie den baldigen Start in der Europa League, und es erfolgt erstmals die Prmierung von Fuchs und Eimer der Woche:

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Hinten werden Ente fett, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet frher gut in Tennis und heute nix Geldproblem. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du haben Finanzkraft viel, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht Mann mit rotes Haaren. Sehr komisch Typ!

Also, wenn werden Ente hinten Fett, dann Saisonstart vllig belanglos. Das sein gute Nachricht fr Teams wie ZSKA (einziges NMR) oder Ural, denn dort haben Trainer Anfang von neues Spielzeit vergeigt. Kann werden besser, muss aber nicht. Kleines kostenloses Ratschlag vom Onkel: Immer Spielzge abgeben, wenn Restalkohol so niedrig, dass nicht mit eigenes Blut betrieben werden kann Mofa. Gutes Start dagegen von Tomsk, Chimki und von Rubin Kasan. Spitzenspiel Chimki gegen Krasnodar brigens 3:3, was sein prima fr alle anderes Mannschaften. Aber das alles muss noch heien nix. Denn schlielich werden gemacht Meister an Schluss von Saison und nicht an erstes ZAT. Womit wir wieder wren bei fettes Ente.

Fuchs der Woche:
Erstmaliges Auszeichnung Fuchs von Woche gehen verdient an unseres afrikanisches Freund Mdlwemebe von Mannschaft mit Navigationsgert. Sagen immer zu Swetlana aus Club MonAmi, 2:1 gegen Team mit aktives Trainer sein Mutter aller Heimsiege. Hat wohl gedacht Gegner, Coach aus Tomsk noch in Lubumbashi oder Ouagadougou, aber nix da. Korrekt abgefrhstckt auch andere Clubs aus Liga an ZAT, daher sein Erfolg noch strahlender als Umland von Prypjat. Pozdravleniye von Onkel Dimitry aus polnisches Exil daher an erstmaliges Preistrger.

Eimer der Woche:
Gehen nicht ganz los Liga, schon haben Kandidat, der verwechseln Heim- und Auswrtsspiele bei Abgabe von Tipps. Glckwunsch also an fedxx und Ural Jekaterinburg fr ordentlich vermasseltes Saisonstart und groes Gelchter bei Konkurrenz. Aber kleines Warnung an alle: Sein fast schon Klassiker von Fehler. Wer also wollen Titel Eimer von Woche gewinnen nchstes Mal, sich doch bitte berlegen etwas Originelles. Vielen Dank und Do swidanja!

Make Rossiya Great Again:

Cup der Gewinner: Teams aus Russland noch genieen freie Zeit fr Angeln an See. Sollen doch andere doofe Teams verplempern Zeit mit lstiges Vorrunde fr Champions League.

Cup der Verlierer: Saison starten schon nchste Woche fr Torpedo und ZSKA Moskau, also nicht verschlafen Beginn von Europa League! Torpedo sein in sehr schweres Gruppe. Legia aus Polen sein natrlich Top-Favorit und Club aus Spanien (UD Las Palmas) immer zu spielen schwer. Immerhin dabei ein Team aus sterreich, was natrlich sein Fallobst. Prognose: Torpedo muss kmpfen mit St. Truiden aus Belgien um Platz 3. Ganz anders Lage fr ZSKA. Gegner machbar, nur mssen aufpassen auf Slibowitz bei Hajduk Split. Sollte reichen dicke fr nchste Runde, Norwegen und Deutschland bekanntlich sein keine Fussballnationen. Also, Glckslos fr ZSKA.

Russische Randnotizen:
Ach ja, Sieger in Fair-Play-Wertung sein dieses Jahr Italien, England und Spanien. Lnder erhalten zustzliches Startplatz in Europa. Gut gemacht, Freunde in Russland! Onkel Dimitry sein sehr sehr stolz, dass nix Platz aus dieses Luschenwertung fr Premjer-Liga. Richtige Mnner (und Frauen) nix brauchen Trostplatz fr Liga mit dickste Waldorfschler, meiste beleuchtete Frauenparkplatz oder sonstwie Firlefanz! Hier in Russland werden noch richtig gegrtscht, gefressen Schlamm und getrunken Wodka! Fair-Play-Wertung sein nur etwas fr Weicheier aus Westeuropa. Und bin mir sicher, dass Auslosung sowieso nur Schiebung von Mafia, UEFA und Silbereisen Florian.

Dobryy den' Rossiya

Dimitry Utschkov fr Russland am 24.01.2018, 09:27

Das Warten hat endlich ein Ende, die neue Spielzeit ist jetzt auch in Russland freigeschaltet. Dabei hat sich einiges gendert, insbesondere die Ligaleitung befindet sich in der aktuellen Saison in neuen Hnden. Aber auch sonst hat sich das ein oder andere Detail verndert. Die ZAT-Termine liegen jetzt auf Mittwochabend, immer ab 20:00 Uhr wird seitens der Spielleitung die aktuelle Runde ausgewertet. Einige offene Baustellen gibt es zudem noch, so befindet sich der Pokalmodus noch in der Phase zur Findung von einem geeigneten Modus. Erster Auswertungstermin (ZAT) wird in exakt 14 Tagen der 7. Februar sein.

Aber das Wichtigste: ES GEHT LOS! Es darf also wieder gesetzt werden und die Zeitung mit Artikeln zum Ligageschehen berflutet werden. Eine Kleinigkeit gibt es aber doch noch, denn wo viel Licht ist, ist immer auch etwas Schatten. Also, neuer Ligaleiter wird Dimitry Utschkov, der wohl irgendeine Wette verloren hat und nun die Liga seines Heimatlandes unter seinen Fittichen hlt. Ist schon ein bisschen seltsam, denn eigentlich arbeitet Utschkov nur ungern. Aber er hat bereits angekndigt, dass er in einem Saisonausblick schon in Krze den finalen Einlauf der Mannschaften bekanntgeben wird. Es tut uns sehr Leid, aber wir haben keinen Anderen gefunden.

In diesem Sinne, auf eine spannende Saison in einer der strksten Ligen der Welt.


Wie bereits angedroht, hat unser neuer Ligaleiter die Vereine der hchsten russischen Liga auf Herz und Nieren berprft, und ein fachkundiges Urteil ber die Chancen der Vereine in der aktuellen Saison gefllt. Los Onkel Dimitry, wer wird Meister in der Premjer-Liga?



FK Krasnodar: Haben gehrt noch nie von Verein. Sein geworden Meister und Pokalsieger, kann aber natrlich gewesen sein groes Zufall. Trainer Fuchur klingen nach Halskrankheit oder hssliches Ausschlag zwischen die Beine. Glaube Danuta mal haben gesagt zu mir, heute nix Anfassen, Du haben Fuchur. Egal. Jedenfalls Club landen am Ende auf Platz 7.

Amkar Perm: In Perm leben Tante Ljubova, die mit Schlag von Handkante ihre Hhner schlachtet. Und manchmal sogar Schweine von Nachbar Konstantin. Sein schenes Stadt mit gnstiges Lokal mit selbstgebranntes Schnaps am Ende von Igor-Belanov-Magistrale. Mannschaft bestimmt durch Fusel aus Kneipe viel abgelenkt, daher am Ende reichen fr Platz 5 in Mittelfeld.

FK Chimki: Nach drittes Rang in Vorsaison diesmal nix laufen so gut wie in vergangenes Spielzeit. Problem sein, dass Trainer Toto sein stndig auf Tournee, um Hits wie Africa auf ganzes Welt zu prsentieren. Kann man verstehen, kommen Chimki ja aus dreckigste Ecke im Oblast von Moskau. Geben am Ende hchstens Platz 7 und vielleicht Goldenes Schallplatte.

Zenit St. Petersburg: Sein natrlich Heimat- und Lieblingsverein von bestes Trainer von ganzes Welt, gemeint sein - na klar - Wladimir Putin. Coach Frohbi sein nur gut bezahltes Statthalter von geliebtes Prsident von Russisches Fderation. Haben keine Ahnung von Fussball, aber wenn Wladimir Wladimirowitsch anrufen bei Schiedsrichter, immer geben Elfmeter. Prognose: Meister.

Torpedo Moskau: Verein sein bisschen wie die Kursk. Klingen nach gefhrliche Waffen und groe Offensivkraft, am Ende aber doch abgesoffen. Werden schwierig, dass Torpedo spielen oben mit. Wie sollen funktionieren, wenn bungsleiter heien Strickus? Was passiert, wenn nicht laufen? Dann kommen Hkelus oder Sockenstopfus? Kann nix werden. Klare Sache, Abstieg.

ZSKA Moskau: Armeesportverein immer zu beachten, da verfgen ber groe Feuerkraft und bevorzugtes Zugang zu Spirituosen und Prostituierte. Das am Ende knnen sein wichtigeFaktoren fr Team von captalent. Falls dieser aber stammen von Unternehmensberatung Capgemini, dann Verein haben zwar schickste Prsentationen, aber nur wenig Erfolg. Dennoch, ZSKA wird Vizemeister.

Dynamo Moskau: Schon wieder Mannschaft aus Moskau, davon haben mehr als genug. Trainer Nick Wilde sein vermutlich Mischung aus Pornodarsteller und Versicherungsvertreter. Das aber sein eine hervorragende Kombination, um zu haben Erfolg in Russland. Und Kevin Kuranyi ist man bei Dynamo auch noch los geworden. Wird gutes Saison, am Ende zwischen Rang 3 und 5.

Tom Tomsk: Mir nicht sein klar, warum mitspielen drfen in russische Liga das Firmenteam von Hersteller von Navigationsgerte. Kann aber sein hilfreich, um bei Auswrtsspiel finden gammelige Stadien zwischen hssliche Plattenbauten. Und Trainer aus Afrika (Mdlwemebe) ohnehin sein sehr sympathisch in gastfreundliches Russland. Am Ende Mannschaft landen auf Rang 6.

Ural Jekaterinburg: Neues Coach, neues Glck. So knnen heien Maxime von FK Ural. Aber Trainer fedxx stammen aus prekren Arbeitsverhltnis von Firma fr Paketzustellung. Gnstig also fr Verein und natrlich auch fr Gegner, die Platz lassen mssen in Gepck fr drei Punkte aus Jekaterinburg. Club wird also steigen ab. Wie, steigen nur ab ein Mannschaft in Premjer-Liga? Egal, steigen ab trotzdem Ural Jekaterinburg.

Rubin Kasan: Der prchtige Aufsteiger Rubin sein einziges Club, der antreten ohne Trainer zu Saisonbeginn. Das natrlich knnen sein groes Vorteil mit Blick auf lausiges Konkurrenz. Fr Onkel Dimitry daher zhlen Mannschaft zu Geheimfavoriten, auf jeden Fall aber landen Verein mindestens auf Rang 5. Versprochen. Ehrenwort!