Premjer-Liga

Willkommen in Russland! Schau in die Anmeldung ob in Russland noch ein Verein auf seinen Trainer wartet! Ja? Dann werde Trainer in der spannensten Liga von Torrausch.

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natrlich gibt es nicht nur Torrausch.net Russland, sondern noch weitere 20 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Epische Schlachten

Dimitry Utschkov fr Russland am 15.08.2018, 20:30

Eine Woche noch, dann ist die aktuelle Spielzeit in der Premjer-Liga schon wieder ein klassischer Fall fr gut sortierte Geschichtsbcher. Auf der Zielgeraden nehmen die wichtigen Entscheidungen mittlerweile sichtbare Konturen an. Wird es Toto nun also gelingen, FK Chimki zum Meistertitel zu fhren? Kann cerafino mit Rubin Kasan den Pokal verteidigen? Schafft es Amkar Perm unter der versierten Leitung von Trainer Netsrac in die Top 3? Was hat der Meister FK Krasnodar und sein erfolgsverwhnter Coach Fuchur noch an Pfeilen im Kcher? Kann Andi von Hideta mit ZSKA noch Boden gutmachen? Und wie wird Strickus fr Torpedo sein berschaubares Rest-TK durch die letzten Spiele managen? Nun, am Ende der wchentlichen Kolumne von Bierliebhaber und Frauenversteher Dimitry Utschkov sind wir eventuell ein kleines bisschen schlauer.

Apropos schlau: Wie vor 14 Tagen angedeutet, gibt es in dieser Woche das groe Quiz, bei dem sich alle russischen Trainer bis zu 1 TK zustzlich fr die nchste Saison erspielen knnen. Hier nun also die offizielle Frage, um in den Genuss von Bonus-TK zu gelangen: Regelmigen Lesern dieser Chronik wird es nicht entgangen sein, dass Ligaleiter Dimitry Utschkov einer Nebenttigkeit nachgeht (auer dem Minijob im Getrnkemarkt). Frage: Fr welche 10 Fuballspieler fungiert Onkel Dimitry gem eigener Angaben als Berater? Dabei haben sich neben aktuellen Kickern auch einige ehemalige Ballartisten bei ihm eingefunden. Fr jede richtige Antwort gibt es 0,1 TK (also maximal 10 x 0,1 = 1 TK). Mglichst zahlreiche Resonanz bitte bis zur kommenden Woche (12. ZAT) an folgende Adresse: dimitry@torrausch.net. Einen kleinen Tipp gibt es natrlich noch: Die besten deutschen Spieler (Mesut zil und Ansgar Brinkmann) sind keine korrekten Lsungen. Viel Erfolg bei der Suche! Kommen wir jetzt aber zum wchentlichen berblick vom Onkel.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Wollte eigentlich erzhlen von Spielern, die seit kurzem beraten von mir. Aber Spieler sich haben entschieden fr anderes Abzocker. Bisschen schade. Vielleicht doch mssen umschauen bald der Onkel nach anderes Nebenerwerb. Wollte mal schicken Bewerbung als Finanzminister in Trkei, zur Not auch wrde heiraten irgendein Tochter oder Ziege von Prsident. Hatte auch gedacht an Rolle als Bauingenieur in Italien, aber das wohl besser lassen sein. Na ja, werden vielleicht doch mal vorbereiten E-Mail an DFB. Denn falls dort brauchen neue Chef, gbe doch wahrlich keinen besseren Kandidaten als Mann des Volkes wie Onkel Dimitry. Muss ich erledigen gleich.

Apropos erledigen: Sache mit Meisterschaft in Liga noch nicht ganz erledigt, da sich konzentrieren Tabellenfhrer FK Chimki auf Heimsieg gegen Verfolger aus Tatarstan (5:0). Rubin Kasan trotzdem rcken nher an Spitzenreiter durch Erfolge daheim gegen Krasnodar und Lokomotive. Somit vor letztes ZAT nur noch ein Zhler Vorsprung von Club von Toto auf Verein von cerafino. Und dahinter lauern ZSKA, die hinlegen perfektes ZAT und kommen heran bis auf drei Punkte an FK Chimki. Da man sich machen fast in Hose vor Spannung! Um viertes Rang ringen Amkar Perm und Krasnodar, wobei Champion sich durch Erfolg in direktes Duell (5:4) robben heran. Torpedo stolpern daheim zu zwei Zhler, womit immer geringer werden Abstand zu Dynamo und Ural Jekaterinburg. Platz sechs am Ende wichtig, da werden berechtigen zu Teilnahme an Europa League. An Tabellenende sich sichern Zenit Sankt Petersburg durch zwei Heimsiege wohl Erhalt von Klasse. Da sich sicher werden freuen diebisch Wladimir Wladimirowitsch. Fr Lokomotive scheint dagegen die Abenteuer in Premjer-Liga schon nach eine Saison wieder vorbei. Muss man leider fast sagen doswidanja. Aber eine groe Chance noch immer haben alle trainerlos Clubs: Knnen versauen Meisterschaft fr alle Verein mit Ambitionen auf Gewinn von Titel. Wenn das mal sein nix.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Beste vier Mannschaften von Liga sich zurecht haben wiedergefunden in fabelhafte Kubok Rossii. In erste Halbfinale dabei trafen aufeinander Titelverteidiger Rubin Kasan und Spitzenreiter von Liga FK Chimki. Dabei konnte legen vor leicht favorisiertes Verein aus Tatarstan in Heimspiel mit 6:3, was setzen unter Druck Team von Toto. Im Rckspiel dann konnte kontern FK Chimki und gehen mit drei Treffer in Fhrung. Aber Gegentreffer kurz vor Ende von Partie zum 4:2 sorgen fr Katzenjammer und bringen erneut nach Finale Rubin Kasan. In wunderbares zweites Halbfinale spielten gegeneinander FK Krasnodar und ZSKA Moskau. Und sein gewesen epische Schlacht! Schon erleben Feuerwerk in Hinspiel in Sdrussland, wo ZSKA drehen Halbzeitrckstand, um zu gehen in Fhrung mit 5:3. In letzte zehn Minuten dann aber noch gelingen Ausgleich von Meister nach zwei Standardsituation. An Schluss von Partie sich reiben Zuschauer Augen. Eintritt bei 5:5 sein wirklich gewesen gut investiertes Geld, kann man davon noch erzhlen Enkel. Bisschen mehr Zurckhaltung dann in Rckspiel in Moskau. ZSKA legen vor und gehen zur Halbzeit in Fhrung mit 1:0. Danach sogar markieren 2:0, aber Krasnodar schaffen 2:2. ZSKA treffen zu 3:2, aber in 89. Minute erneut gelingen Ausgleich von Champion (3:3). Letzte Aktion von Spiel dann Eckball fr Krasnodar. Die Leder kommt scharf in Strafraum, Kopfball gewesen Mats Hummels? Jedenfalls Ball kullern vorbei an Tor. Abpfiff! Spieler von ZSKA sich liegen in Arme. Durch Auswrtstorregel schaffen Armeeclub die Sprung nach Endspiel von Kubok Rossii. Aber Respekt vor FK Krasnodar, Mannschaft sich haben verkauft fantastisch und sein ausgeschieden bisschen unglcklich.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner:Aktuell in Gruppenphase von Hauptrunde stehen Teams vor letztes ZAT. Kann man sagen das russisches Champion FK Krasnodar ziemlich worden gelinkt von Roda Kerkrade, die mit 6:6 und 1:0 holen vier Punkte aus direkte Duelle. Blick auf Rest-TK und Spielplan belegen, dass Weiterkommen fr Mannschaft von Fuchur illusorisch. Immerhin drittes Rang berechtigen zu Fortsetzung von internationale Geschft in Cup der Verlierer. Das sein sehr realistisch fr Verein aus Sdrussland, der voraussichtlich nchstes Woche wechseln die Europapokal.

Cup der Verlierer: Zwei Teams aus Russland noch mit dabei in Europa League. In Gruppe 10 sich versuchen zu behaupten Rubin Kasan. Dabei Club aus Tatarstan derzeit bisschen in Hintertreffen mit drittes Rang und fnf Zhler aus vier Match auf Konto. Restprogramm aber zumindest geben Hoffnung, dass Qualifikation fr nchstes Runde noch mglich. Zudem fhrendes Mannschaften aus Norwegen und Belgien mit sehr knappe Rest-TK. Da noch gehen was! In Gruppe 1 FK Chimki leider nur auf letzte Platz, Spekulation auf erneute NMR von FC St. Pauli nicht gegangen auf. Aber fabelhafte Rest-TK sollte reichen fr lockeres Heimsieg und gute Chance auswrts. Und dann man muss schauen, was passieren auf andere Pltze. Sehr spannendes Konstellation, bei der Club aus Vorstadt von Moskau auf gar keinen Fall sollte werden abgeschrieben.

Fuchs der Woche:
Sein manchmal wirklich schweres Entscheidung, um zu ermitteln wrdiges Fuchs von Woche. An manchen Tagen aber ganz leicht, so wie heute. Natrlich fhren kein Weg vorbei an ZSKA Moskau und Trainer Andi von Hideta, der holen neun Punkte in Liga und zudem siegen in Titanenduell in Kubok Rossii gegen Champion aus Krasnodar. Sein sehr gut fr russisch Liga, dass bungsleiter von Armeeclub in nchste Saison sein mit dabei in Europapokal. Und dann mit Sicherheit werden zhlen von Anfang an zu absolute Top-Favoriten fr Gewinn von Meisterschaft in Premjer-Liga.

Eimer der Woche:
In eine Saison der unglcklichen Spielzge fhren Serie fort Torpedo Moskau und Coach Strickus. Zwei Heimspiele gegen trainerloses Vereine gehabt und mit Blick auf schmales Rest-TK gesetzt Doppelnull. Taktisch natrlich nicht clever, denn selbst offensives Zufallsgenerator bei Vereine mit ohne Trainer bieten gute Chance fr gnstige Heimsieg. Resultate gegen Dynamo und Lokomotive zeigen, dass gewesen mglich vier Punkt mehr mit ganz bisschen TK. Aber wie man sagen: Wenn nicht will laufen, dann auch wirklich nicht laufen. Hchstens laufen voll die Eimer von Woche.

Kandinsky an der Costa Brava

Dimitry Utschkov fr Russland am 01.08.2018, 20:05

Das Saisonende nhert sich schon wieder mit groen Schritten, nur noch zwei ZAT-Termine liegen vor der wohl verdienten Sommerpause. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Liga- und Pokalbetrieb allerdings erst am 15. August (11. ZAT) weitergehen, da Ligaleiter und Weltenbummler Dimitry Utschkov noch einen kulturellen Ausflug an die Costa Brava vorgesehen hat. Denn wo kann man schner mit seinen Mitmenschen ber die letzte Kandinsky-Retrospektive oder die 2018er Umsetzung des Lohengrin bei den Wagner-Festspielen philosophieren als in einer Kneipe mit Kirmestechnobeschallung in Lloret del Mar. Der Weg von klassischer Hochkultur hin zu Scooter, dem Roten Pferd oder Despacito kann manchmal ein ausgesprochen kurzer sein.

Whrend der Kubok Rossii in dieser Woche Kurs auf das elektrisierende Halbfinale genommen hat und die internationalen Wettbewerbe in die Hauptrunden starten, ist die Torrausch-WM fr unsere russischen Vertreter leider beendet. Wie erwartet, gab es fr Andi von Hideta (ZSKA Moskau) mit der nepalesischen Nationalmannschaft gegen die Frer-Inseln letztlich nichts zu holen. Trotzdem kann man zufrieden sein, das Erreichen des Viertelfinales in angesichts der immensen Konkurrenz ein groer Erfolg. Ebenfalls beendet ist das Abenteuer WM fr Ligaleiter Dimitry Utschkov, der mit Kamerun gegen St. Vincent & die Grenadinen den Krzeren zog. Bemerkenswert dabei der groe Einsatz des Karibikstaates, der nun im Semifinale absolut chancenlos ist. Aber immerhin kann man dort Freunden und Bekannten erzhlen, dass man bei der WM einmal das Halbfinale erreicht hat.

Am kommenden ZAT wird es brigens erneut ein Quiz geben, bei dem sich Mannschaften fr die neue Saison ein Extra-TK von max. 1 erspielen knnen. Die Auswertung wird dann pnktlich zum Ende der Spielzeit (12. ZAT) erfolgen. Aber jetzt geben wir einmal mehr ab an Dimitry Utschkov, der heute in gelben Badelatschen einen kundigen Blick auf das Ligageschehen werfen wird.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Da Onkel immer verdienen besonders gut, wenn Klient wechselt, schon haben gefreut ber Abstieg von Club mit seltsame Ziege in Wappen. Hatte schon gewinkt Bayern, Dortmund und Ausland mit Geldscheinbndel, aber komische Kandidat verlngert stattdessen bei Kirmesclub! Skandals, so knnen ich verdienen nix! Hat mir erzhlt von Haltung und Ethik, dabei das doch in Fussballgeschft vllig fehl an Platz! Und er sich sehr freuen, dass nun geworden Mannschaftskapitn. Geben manchmal wirklich merkwrdiges Vgel in Business.

Apropos Haltung: Knnen bald Haltung annehmen Brgermeister von Chimki, denn lokales Verein mit sechs weitere Punkte auf Kurs Meisterschaft. Dahinter bleiben aufmerksame Rubin Kasan, die mit identisches Ausbeute knnen trumpfen auf. Auf drittes Platz verbleiben ZSKA, wobei gelingen Andi von Hideta berraschungssieg bei amtierendes Meister (2:1). Amkar Perm schlagen Rubin und Torpedo, so dass knnen verteidigen vierte Rang. Champion FK Krasnodar zwar berrumpelt von ZSKA, holen aber durch Auswrtssieg trotzdem gutes sechs Zhler. Fr Torpedo Moskau und Strickus werden Zeit, dass enden Saison, da Rest-TK kaum noch nachweisbar. Aber sechste Platz weiter mglich, da Dynamo nur marginal holen auf. An Tabellenende punkten gut trainerlose Clubs. Spannend bleiben Abstiegskampf, wo Zenit haben gewonnen kleines Vorsprung auf Lokomotive.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Sein jetzt also Geschichte Gruppenphase von fabelhaftes Kubok Rossii. In Gruppe A souvernes Gruppensieg gehen an FK Krasnodar, die mit Sieg bei Torpedo (4:2) beseitigen alles Zweifel. Auf zweites Platz landen erwartungsgem FK Chimki, die ebenfalls bezwingen Verein von Strickus. Torpedo somit raus, ebenso Ural Jekaterinburg und Dynamo, die beide schon vor letztes ZAT ohne realistisch Mglichkeit fr Weiterkommen. In Gruppe B bereits vorher festgestanden Rubin Kasan als Sieger. ZSKA Moskau bezwingen an die letzte ZAT Lokomotive Moskau mit 3:2, aber uerst berraschend verlieren 0:2 gegen Sankt Leningrad. Da Amkar Perm punkten dreifach bei Zenit, tatschlich reichen 11 Punkte fr ZSKA fr Sprung nach Semifinale. Trainerlose Teams und Club von Netsrac sich dagegen knnen konzentrieren nun voll und ganz auf heimisches Liga. Dennoch sehr seltsames Taktik von ZSKA, die nur dank Schtzenhilfe von Amkar berhaupt in Halbfinal.

In Halbfinale kommen jetzt also zu folgendes Begegnungen: FK Krasnodar v ZSKA Moskau und Rubin Kasan v FK Chimki. Finden statt Spiele in zwei Wochen mit neue TK von 6 und maximales Rest-TK von 1 sowie Bonus fr Gruppensieger (0,5). Ach ja, hatte Onkel Dimitry getippt vor Beginn von Kubok auf Krasnodar, Chimki, Rubin und Amkar in Halbfinale. Nicht schlecht, oder? ZSKA man selbstverstndlich haben musste auch auf Zettel, seit bernahme durch Andi von Hideta die Verein zeigen gutes und nachhaltiges Aufwrtstrend. Mit Blick auf Halbfinalteilnehmer sein wohl auch klar, dass sechstes Rang in Liga werden sein ausreichend fr Qualifikation fr Europa League.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):

Cup der Gewinner: Ist am Ende geraten in ziemlich kniffliges Situation Rubin Kasan und cerafino durch andere Ergebnisse in Gruppe. Ein Verbleib in Champions League nur gewesen mglich mit viel Risiko und Gefahr, dass geben vlliges Totalschaden mit letztes Platz. Sich entscheiden fr die sichere Variante cerafino und somit sichern Rang 3, was bedeuten ab nun Cup der Verlierer. Kann man aber sagen trotzdem, dass Trainer aus Kasan haben alles richtig gemacht, denn mehr nicht gewesen drin. Somit nun einziges russisches Vertreter in Champions League FK Krasnodar, die in dieses Woche einsteigen in Wettbewerb. Team von Fuchur jetzt spielen gegen Roda Kerkrade, FC Arsenal und RC Lens aus Frankreich. Werden sich mssen anziehen warm lumpiges Rivalen aus Westeuropa, um zu bringen in Schwierigkeiten Meister aus fantastisches Premjer-Liga.

Cup der Verlierer: In Gruppe 3 von Play-Offs Amkar Perm mit kompliziertes Ausgangssituation vor letztes Spieltag durch vorheriges Unentschieden zuhause gegen FC Barcelona. Gewinnen Verein zwar Heimspiel gegen Fenerbahce und Match in Alkmaar, aber Heimniederlagen gegen Franzosen aus Straburg besiegeln frhes Aus. Dabei Pech, dass Elssser zuvor verschlafen zwei ZAT, aber dann schieen ab Amkar in Perm (und sich nebenbei noch gnnen Heim-0:0). Sehr rgerlich also fr Mannschaft von Trainer Netrsac, dem man machen kann wirklich keinen Vorwurf. Mit Abstand meiste Gegentor und dazu bldes irrlichterndes Franzose, da war nicht mehr zu holen. FK Chimki dagegen in die Gruppe 5 mit machbares letztes ZAT und souvernes Qualifikation fr Hauptrunde. Am Ende Team von Toto weisen auf 14 Punkte und sich sichern drittes Rang. Bleiben noch Blick in Gruppe 6, wo Torpedo Moskau intensiv versuchen zu schaffen Sprung in nchstes Runde. Gehen allerdings komplett schief fr Mannschaft von Strickus, die nur kann holen ein Zhler aus letzte vier Spiele. Muss man bungsleiter aber bisschen nehmen in Schutz, denn 27 Gegentore in Gruppe wirklich sein ausgesprochen viel. Insofern also russisches Farben in Europa League ab jetzt nur noch vertreten mit FK Chimki und Rubin Kasan (Absteiger aus Champions League). Ein ziemlich karges Bilanz, was werden verursachen weiteres Abrutschen von Russland in Fnfjahreswertung.

Fuchs der Woche:
Es bleiben eindeutig Spielzeit von Toto und FK Chimki. Tabellenfhrung ohne Probleme verteidigt, Semifinale erreicht in Kubok Rossii und nchste Runde gepackt in Europa League. Dabei in Liga eigentlich nur noch Rubin Kasan in ausreichendes Reichweite, um Triumph von Vorstadtclub von Moskau zu verhindern. Aber vielleicht sogar sein mglich Double in dieses Saison? Nun, auch da werden haben etwas dagegen Team aus Tatarstan, der sein Halbfinalgegner in Pokal. In Moment aber bleiben FK Chimki in russisches Vereinsfussball die Ma aller Dinge und Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Kann man sagen, dass in gegenwrtig Saison sich stolpern durch Spieltage Torpedo Moskau und beliebte Coach Strickus. In diese Woche nun dazu kommen unglckliches Aus in Europa und das letztlich verdiente Verpassen von Halbfinale in Kubok Rossii. Dazu die Rest-TK von Torpedo noch lausiger als Regenmenge an Niederrhein. Macht in der Summe den Eimer von Woche fr Trainer aus russisches Metropole. Allerdings Onkel Dimitry im Text oben auch verpackt gute Nachricht fr Torpedo Moskau: Sechstes Platz wohl werden an Schluss reichen fr Platz in Europapokal.


Mesut und der Beowulf

Dimitry Utschkov fr Russland am 25.07.2018, 20:00

In dieser Woche gab es sehr hitzige und aufgeregte Diskussionen darber, welche mystische Figur eigentlich furchterregender ist. Entweder der schreckliche Grendel, jene monsterartige Gestalt aus der angelschsischen Heldenepik des Beowulf. Oder doch der Grindel, eine traurige Sagenfigur mit flinkem Wendehals aus der Steinzeit deutscher Verbandsfunktionre. Auf der einen Seite ein Wesen mit bernatrlichen Krften, in der schwarzen Ecke dagegen ein windiger Apparatschick mit aalglatten Reflexen. In jedem Fall also ein packender Zweikampf, an dessen Ende vermutlich smtliche Protagonisten im Staub liegen werden und mit der Ambulanz aus der Arena gefahren werden mssen. Irgendwie haben sie es sich aber auch alle nicht anders verdient.

Wenden wir uns lieber vergnglicheren Themen zu. Bei der Torrausch-WM stand in dieser Woche das Achtelfinale auf dem Programm, in dem unter anderem Andi von Hideta (ZSKA Moskau) mit der nepalesischen Nationalmannschaft auf gypten traf. Unser letzter russischer Vertreter ging mit einem minimalen Vorteil ins Rennen, den er letztlich perfekt nutzen konnte. Nach einer 4:5-Pleite in Kairo konnte Nepal in Katmandu kontern und das Rckspiel mit 5:3 gewinnen. Glckwnsche also an unseren Erfolgscoach, der nun im WM-Viertelfinale auf die Frer-Inseln trifft. Hier ist allerdings die Ausgangslage so, dass die Fringer im Vorteil zu sein scheinen. Sensationell noch im Rennen brigens auch Kolumnist und Hobbystratege Dimitry Utschkov, der Kamerun unter die letzten acht Nationen gefhrt hat und somit beim allerletzten afrikanischen Vertreter auf der Kommandobrcke steht. Das htten wir dem alten Haudegen nicht zugetraut, aber vielleicht hat der Selbstgebrannte von Schwgerin Ludmilla aus Swerdlowsk ja Wunder gewirkt. Immerhin soll man laut Aussage von Herrn Utschkov mit dem feinen Elixier aus der Familienbrennerei sogar ein Mofa betrieben knnen. Aber nun zu etwas vllig Anderem, wie die legendren Monty Python einst formulierten

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Hatte vor einiger Zeit gewonnen neues Mandant nachts in Kneipe in Berlin, der zuvor wohl irgendwie Geldbrse vergessen in Taxi. Jedenfalls aus Dank fr kleines Spritze mit Finanzen jetzt Kunde vom Onkel. Habe Spieler schon oft geholfen bei Auswahl von geschmackvolles und dezentes Automobil. Leider damals nicht geklappt mit Werbevertrag bei Ferrero, nachdem schmierig Wlfe hatten verboten Konsum von Nutella. Blde Spabremsen aus dreckiges Autostadt! Sollen sich schieben ranziges Dieselmotor in fette Allerwerteste!

Mit grte Motorleistung sich in aktuelles Saison weiter schieben Toto und Mannschaft aus graues Vorstadt von Moskau voran. Kann man meckern nix ber Spielzeit von FK Chimki in Premjer-Liga, die mit richtiges Lauf gewinnen schon wieder neun Punkte und dabei erringen besonders wichtige Schlsselsieg bei Amkar Perm (3:1). Dahinter verbleiben in Lauerposition Rubin Kasan, die holen zwei Heimsiege und gewinnen berraschendes Zhler bei Torpedo. Vor letztes Viertel von Saison sich abzeichnen Zweikampf um Meisterschaft zwischen Toto Cutugno und cerafino. Dahinter das Vorderfeld, wo ZSKA weiter liegen auf sicheres Kurs Europa, auch wenn Konto von Rest-TK schon niedriger als Followerzahl von DFB-Prsidium. Sehr ppiges Reserven kann dagegen prsentieren Champion FK Krasnodar, der bleibt in Windschatten von Amkar Perm auf fnftes Rang. Gewinnen Club von Fuchur zweimal souvern daheim, whrend auswrts kassieren richtig bitteres Klatsche bei Tabellenfhrer. Amkar zwar verlieren daheim gegen Chimki, dafr aber gelingen wichtiges Sieg bei Lokomotive. In Niemandsland von Liga auf sechste Platz verbleiben Strickus und Torpedo, die einmal mehr zeigen interessantes Taktik. Setzen bei 0:0 eine Heim-0 gegen Rubin, was natrlich nettes Geschenk. Immerhin holen aber ebenfalls 3:2-Sieg in Jekaterinburg als Entschdigung. Bei Dynamo sich endgltig verabschieden Trainer Nick Wilde, der wechseln zur AXA Versicherung als Vertreter fr Haftpflichtschden und Vertragsrecht in Erwachsenenunterhaltung. Schade, langsam Liga also noch leerer als Sparkonto von Bert Wollersheim. Denn auch bei Zenit Sankt Petersburg neues Coach nix am Start und bringen Traditionsverein in Bedrngnis. Wie gut fr Leningrad, dass trainerlose Lokomotive unmotiviert herumhumpeln und bleiben erreichbar fr Schlusslicht. Insofern ein kleines Gewinner von ZAT sein Ural Jekaterinburg, die schlagen Lok mit 3:2 und festigen ihre traditionelle achtes Rang. Ex-Trainer fedxx in die Ferne sicherlich verdrcken Trne der Rhrung.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Aufmerksame Leser von Kalender wissen, dass fabelhaftes Kubok Rossii in dieses Woche haben kleines Pause und erst gehen weiter an nchste ZAT-Termin (01.08.). Sein aber schon gekommen einige Spielzge fr kommendes Spieltag. Holla die Frau Waldfee! Da sich knnen warm anziehen alle andere Vereins! In nchstes Woche geben dann lang erwartetes Auflsung, wer neben schon qualifiziertes Rubin Kasan auerdem haben geschafft Sprung nach wunderbares Halbfinale. Fr Dynamo und Zenit Sankt Petersburg brigens jetzt wieder mssen einspringen Zufallsgenerator.

Make Rossiya Great Again:

Cup der Gewinner: Sein aktuell knallharte Programm in Europapokal mit fiese Englische Wochen. Wie gut, dass mit cerafino und Rubin Kasan sehr aufmerksame Gespann in Qualifikation fr das Champions League. Haben in Gruppe 4 mit dabei arriviertes Mannschaften von Juventus Turin, Espanyol Barcelona und FC Zrich. Bleibt zu hoffen, dass Club aus Tatarstan sich knnen setzen durch gegen Rivalen. Mssen schon wieder ran an Freitag und nchste Dienstag, was aber haben Vorteil, dass nchste Woche schon knnen prsentieren Endergebnisse von Gruppenphase. Start in Gruppe fr Rubin erstmal gewesen brauchbar mit klares Heimsieg und Auswrtsniederlage.

Cup der Verlierer: Englische Wochen nix Problem fr Dynamo Moskau, die einfach nicht treten an und somit sein ausgeschieden in Vorrunde mit miserabelste Performance seit Menschengedenken. Besser gemacht haben Qualifikationsrunde Netsrac und Amkar Perm, die nun also in Play-offs mit von Partie. Start in zweite Gruppenphase gewesen ordentlich mit pfiffiges Heimsieg gegen Verein aus lausiges Schweiz. Da bereits zwei Teams geglnzt mit NMR stehen Chancen gut, dass Amkar berstehen seltsames Zwischenrunde. Als Neueinsteiger in aktuelles internationales Wettbewerb dabei in Gruppe 5 FK Chimki. In Liga bekanntlich kann berzeugen Club von Toto Cutugno, dem gelingen billiges Heimerfolg und bezahlbares Remis auswrts. Wenn Coach spielen konzentriert weiter in Englisches Woche, dann Qualifikation fr nchste Runde in Europa League gut machbar. Ebenfalls erst jetzt in Wettbewerb sein eingestiegen Sportkamerad Strickus und Torpedo Moskau, die in Gruppe 6 haben erwischt knifflige Gegner. Start allerdings gewesen okay mit 3:2-Sieg gegen FC Valencia und knappes Pleite in Bordeaux. Sehr geehrtes Kollege, bitte daran denken: Nchstes ZAT schon an Freitag! Hatten schon genug internationales NMR in dieses Spielzeit. Wir hier also werden sehen schon nchstes Woche, wer haben geschafft Weiterkommen in Cup der Verlierer.

Fuchs der Woche:
In dieses Saison fhren einfach kein Weg vorbei an Toto und FK Chimki, die mit bemerkenswertes Siegesserie knnen ausbauen Position an Spitze von Tabelle. Zwei perfektes ZAT nacheinander und solides Resultate in Europa League machen Team zu Mannschaft von Stunde. Und auerdem natrlich machen Coach einmal mehr zu Fuchs von Woche. Drei ZAT vor Saisonende man schon knnen vorsichtshalber stellen kalt Sekt fr Meisterschaft. Und wen haben getippt Dyadya Dimitry vor die Beginn von Liga als Champion? Richtig, sein der Onkel halt ein unbezahlbares Fachmann.

Eimer der Woche:
Er kam, er sah, er war wieder weg. So flchtig wie junges russisches Frau, wenn auftauchen Mann mit leeres Brieftasche. Hat erwiesen Brendienst Neuling Luxor Team von Zenit Sankt Petersburg, das nun weiter traurig liegen auf letztes Platz und muss kmpfen gegen Sturz in trauriges Abgrund von zweites Division. Aber man sein nett in Russland, denn obwohl Neueinsteiger nix von Herzblut gegeben an treues heimisches Liga, trotzdem nicht gehen mit leere Hnde. Nehmen zumindest mit Eimer der Woche fr trostlose Nichtantreten und vergebenes Hoffnung, dass Liga hat gewonnen anstndiges Mitspieler. Ein kleines Bitte noch: Nchstes Mal bitte anmelden in sterreich, nix hier!

Lokomotive oder Leningrad, Hauptsache Litauen

Dimitry Utschkov fr Russland am 18.07.2018, 23:00

Frisch gestrkt zurck aus dem Urlaub meldet sich die russische Ligakolumne unter Federfhrung von Enfant Terrible und Stilikone Dimitry Utschkov. Es ist in der Zwischenzeit ja nicht sonderlich viel passiert. Gut, die Franzosen haben irgendetwas gewonnen, mit den Herren Trump und Putin haben sich zwei lupenreine Demokraten zu einem kleinen Plausch getroffen und in Deutschland diskutiert man zur Abwechslung mal ber Flchtlinge. Aber sonst? Sommerpause. So hat sogar die Kanzlerin schon einmal Zeit, sich ber Pltze im Seniorenstift zu informieren. Aber vielleicht hat sie dort auch nur nach einem Endlager fr den Vorsitzenden der Schwesterpartei gesucht.

Noch kein bisschen zum Alteisen zhlt natrlich Sportkamerad Andi von Hideta (ZSKA Moskau), dessen nepalesische Nationalmannschaft nach einer famosen Vorstellung tatschlich den Sprung in das Achtelfinale der Torrausch-WM geschafft hat. Dort trifft unser letzter verbliebener Coach auf die starken gypter. Dennoch kann man schon jetzt von einer gelungenen WM fr Nepal sprechen, die zudem mit sehr ordentlichen Aussichten in die KO-Runden der Weltmeisterschaft gehen. Auch Ligaleiter Dimitry Utschkov hat mit Kamerun den Sprung unter die besten 16 Teams geschafft und darf sich nun mit der Squadra Azurrra messen. Im Land der Blinden ist halt der Einugige Knig.

Mit einer erfreulichen Nachricht mchten wir diesen Block beenden, bevor Herr Utschkov dann mit seiner mehr oder weniger fundierten Analyse bernimmt. Der Verein Zenit Sankt Petersburg kann einen neuen Trainer vorweisen! Wir begren den Neueinsteiger Luxor herzlich in Russland und wnschen viel Erfolg und eine dauerhaft hohe Motivation. Und natrlich wrde sich die Liga freuen, wenn der ein oder andere Zeitungsartikel den Weg in die Gazetten finden wrde.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Letztens haben vermittelt Klient in drittes Liga, was aber Typ haben gar nicht gemerkt. Sein bisschen schwieriges Fall, weil muss man immer darauf achten, dass in Hotellobby von Mannschaftshotel nix Blumenkbel. Spinnerige Kerl sogar behauptet, dass mal mit Nationalmannschaft geworden Weltmeister! Selten haben so gelacht! Hchstens geworden Champion bei Dosenstechen mit unterprivilegiertes Jugendliche in tristes Vorstadt von Stuttgart.

Apropos unterprivilegiert: Beginnen wir auch in dieses Woche unsere przise Blick auf die Liga mit hinteres Pltze. Fallen zurck auf letztes Platz Zenit Sankt Petersburg, die aber ab jetzt gehen in Rennen mit neues Coach. Das sollte sein entscheidendes Vorteil gegenber Konkurrenz von Ural und Lokomotive, um am Ende zu schaffen Klassenerhalt. Trainerlose Vereine schaffen jeweils eine Heimsieg, wobei Eisenbahner sogar noch holen zustzliches berraschungspunkt gegen Rubin. Torpedo und Dynamo bekanntlich bilden Mittelfeld von Liga und haben an diese ZAT durchgefhrt Rollentausch bei die Pltze. Whrend Strickus punkten solide, Nick Wilde gerade drehen Streifen fr Erwachsene (NMR). Davor sich konzentrieren auf zwei Heimspiele FK Krasnodar, whrend schenken ab Spiel bei Ural Jekaterinburg. Insgesamt wieder einmal kluge Entscheidungen von die amtierende Meister, der langsam nehmen Mannschaft von Netsrac in Visier. Aber Amkar Perm mit zwei Heimerfolg und bisschen zu viel Zurckhaltung bei Match in Krasnodar (2:3). Davor festigen mit Siege gegen Lokomotive und Leningrad gutes drittes Rang ZSKA Moskau. Vorne dann geben krude Gegenstze: Whrend Rubin erleben ZAT aus Hlle (ein Punkt), ziehen freundlich grend vorbei FK Chimki mit perfektes Ausbeute von neun Zhler. Insbesondere in mit Spannung erwartet Spitzenspiel bei bisherige Tabellenfhrer aus Kasan gelingen bemerkenswertes Erfolg (5:3). Somit sich kann bezeichnen als fabelhaftes Spitzenreiter fr nchste sieben Tage FK Chimki.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Konturen vor letztes Gruppenspieltag in Kubok Rossii werden immer klarer. In Gruppe A weiterhin an Tabellenspitze Champion FK Krasnodar, die sich haben etwas vorgenommen in Pokal. Bringen Heimspiel gegen Ural sicher nach Hause und sich knnen schon lehnen entspannt zurck. Hinter Meister kmpfen um zweites Platz FK Chimki und Torpedo Moskau, die beide knnen Erringen ein wichtiges und gar nicht mal so teures Erfolg. Fr Dynamo dagegen langsam ausgehen Lichter in Pokalwettbewerb, whrend bei Ural Jekaterinburg schon herrschen ewige Finsternis. In Gruppe B viel Bewegung an vorletztes Gruppen-ZAT. Groes Gewinner von Spieltag sein Rubin Kasan, die liefern ab perfektes Zge und gewinnen gegen direkte Wettbewerber Zenit (2:0) und ZSKA (4:0). Fr Andi von Hideta und Verein aus Moskau noch kein groes Katastrophe, da knnen zumindest erringen leichtes Sieg gegen Amkar. Perm sich fokussieren auf Heimspiel, was zwar gelingen, aber trotzdem wohl sein gewesen falsches Strategie. Noch nicht vllig aussichtslos Lage fr Zenit und Lokomotive, auch wenn Qualifikation fr Semifinale werden schwer. Aber vielleicht schaffen neues Trainer in Sankt Petersburg noch berraschung und fhren Team unter beste vier Mannschaften. Rubin Kasan brigens schon jetzt Sieger von Gruppe B und somit fix qualifiziert fr Halbfinale.

Make Rossiya Great Again:

Cup der Gewinner: Vereine aus Russland noch genieen freies Zeit fr Grillwurst und Bier. Sollen doch andere doofe Mannschaft verplempern Zeit mit lstiges Vorrunde fr Champions League.

Cup der Verlierer: Hat nun also endlich begonnen Saison in Europapokal, wo mit Amkar Perm und Dynamo Moskau vertreten zunchst zwei Teams russisches Farben. In Gruppe 2 sich mhen mit Netsrac arriviertes Coach, der aber sich befinden in knifflige Ausgangsposition. Mannschaft zuletzt mit eine 3:3 daheim gegen Dynamo Zagreb, was sorgen fr Probleme bei Amkar Perm. Dennoch mit Blick auf Rest-TK und Spielplan noch immer bestehen Chancen, dass Club schaffen Sprung in das nchste Runde. Anders sehen aus Situation bei Dynamo Moskau (Gruppe 3). Verein haben geglnzt gleich mit doppeltes Abwesenheit. Ohne Worte, ohne Punkte, ohne Chance. Sein weitere Beispiel fr ein vllig frustrierendes und verkorkstes Auftritt von russisches Mannschaft in Europa.

Fuchs der Woche:
Ergebnisse in Liga und speziell Auswrtssieg bei Rubin Kasan belegen ganz deutlich: FK Chimki und bungsleiter Toto tatschlich wollen werden Meister! Und mit perfektes ZAT in Premjer-Liga sich nicht nur schieben an Spitze von Tabelle, sondern gleichzeitig in Wettbro werden zu erstes Anwrter fr die Gewinn von Meisterschaft. Zwlf Spieltage vor Saisonende Verein aus Oblast von Moskau pltzlich besitzen auf Hand allerbestes Blatt. Spektakulres Schachzug zustzlich belohnt mit Ehrentitel Fuchs von Woche. Selten sein gewesen so verdient wie heute.

Eimer der Woche:
Mssen natrlich werden bestraft lausige Performance in Europapokal. Daher rundum verdientes Eimer von Woche gehen an Dynamo-Coach Nick Wilde, der haben geschafft, Qualifikation fr Europa League mit gleich zwei NMR vllig zu vergurken. Sein besonders bitter, weil dies haben furchtbares Auswirkungen auf Fnfjahreswertung, wo Russland werden weiter rutschen ab. Aber wenn Trainer spielen internationales Wettbewerb mit derart viel Einsatz, dann sein wohl besser, dass zuknftig senden weniger Teams fr Europapokal. Muss man sich nicht schmen so viel.

Russische Sommermrchen

Dimitry Utschkov fr Russland am 04.07.2018, 20:55

Nicht nur die deutsche Fuball-Nationalmannschaft darf sich in diesen Zeiten an einem langen und ausgedehnten Urlaub erfreuen. Aufmerksame Beobachter des Terminkalenders knnen erahnen, dass Ligaleiter Dimitry Utschkov eine kleine Auszeit plant. Dabei hat der russische Trainer in den letzten Wochen und Monaten so viel Dosenpfand zurckerhalten, dass jetzt sogar kurze Ferien an der bulgarischen Goldkste realisiert werden knnen. Fr alle Mitspieler daher der wichtige Hinweis, dass der nchste ZAT fr Liga und Pokal erst in zwei Wochen (18. Juli) ansteht. Insofern existiert fr alle Mitstreiter die Mglichkeit, diesmal ganz besonders ausgeklgelte und ausgefeilte Strategien und Zugvarianten zu prsentieren. Oder den gleichen faden Einheitsbrei wie immer zu setzen.

Ein Blick auf die Torrausch-WM verrt, dass Andi von Hideta (ZSKA Moskau) der letzte Vertreter der ansonsten fabelhaften Premjer-Liga ist. Mit dem nepalesischen Nationalteam hat es der Coach des russischen Armeeclubs in Gruppe 3 mit Schweden, thiopien und Kuba zu tun. Und man kann gleich von einem perfekten Start der Nepalesen sprechen. Ein Auswrtssieg in thiopien und ein souverner Erfolg im Katmandu stoen das Tor zum Achtelfinale fr Andi von Hideta weit auf. Nun warten die Schweden, mit denen man sich am zweiten ZAT gleich doppelt messen darf.

Vermutlich schon in Badehose oder Monokini drfte aktuell Ligaleiter Dimitry Utschkov mit Blick auf seinen bevorstehenden Urlaub anzutreffen sein. Vorher gibt es aber noch einmal eine unverklrte, unparteiische und unbestechliche Analyse des Spielgeschehens der letzten Woche.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Sein aber manchmal lstig, wenn unvermittelbares Leut mit frher tolles Karriere fragen an nach neues Job. Aber mal ehrlich, wie wollen werden irgendwo Nationaltrainer, wenn nicht mal knnen braten vernnftige Spiegelei fr Botox-Freundin aus Polen? Habe gesagt schon oft, dass soll besser zurckkehren in alte Beruf als Raumausstatter. Aber kann man machen nix, Typ sein vllig beratungsresistent. Immerhin sich jetzt anschauen WM-Spiele in Russland mit andere berflssige Veteranen. Auf diese Weise Onkel Dimitry wenigstens in Ruhe.

Bevor aber eintreten 14 Tage Friedhofsruhe in Liga, noch werfen kurz Blick auf aktuell Ergebnisse. Beginnen wir heute mit Blick in dunklen Kartoffelkeller von Premjer-Liga, in dem vagabundieren Teams mit ohne Trainer. Legen hin ziemlich gruseliges ZAT Lokomotive Moskau und rutschen mit drei Pleiten ab auf letztes Platz. Ziehen vorbei Zenit Leningrad, die gewinnen direktes Duell gegen Eisenbahner, aber ansonsten auch nix reien. Ural schaffen zu bewahren Abstand durch Heimsieg gegen Dynamo, mehr kommen aber bei Club ohne fedxx auch nicht rum. Davor lungern Torpedo, die ringen um Anschluss und immerhin punkten in beide Spiele in heimisches Stadion. Krasnodar endlich durchbrechen Fluch bei Auswrtsspiele gegen trainerlose Mannschaften und schlieen ab ZAT mit ordentliches sechs Punkte. Damit berholen Dynamo, wo Coach Nick Wilde ben kleines bisschen Zurckhaltung und sein zufrieden mit eine Heimsieg. Kommen wir nun zu Quartett an die Spitze von Tabellski. Holen vier Punkte Amkar Perm, was normalerweise sein okay, aber an diese Spieltag gewesen nicht optimal. Davor ZSKA bringen zwei Heimspiele sicher ber Bhne, wobei muss berstehen viel Gegenwehr von Ural Jekaterinburg (4:3). FK Chimki ebenfalls sich sichern sechs Punkte und nehmen mit knappes Auswrtssieg bei Eisenbahner (3:2). An Spitzenposition trotz solide Ergebnisse von Konkurrenz aber keine Vernderung. Rubin Kasan holen Maximum von neun Zhler und sich setzen langsam ab von lstige Wettbewerber. Speziell die risikoreiche Heimsieg gegen Dynamo (1:0) und Triumph bei Ural bringen Verein in fabelhafte Situation. Muss sich Rest von Liga langsam damit anfreunden, dass Meistertitel am Ende gehen nach Tatarstan.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Geraten so langsam auf Zielgerade wunderbare Gruppenphase von vorbildliches Kubok Rossii. In Gruppe A knnen langsam stellen kalt Halbfinalsekt Meister FK Krasnodar. Mit Heimsieg gegen starkes Rivale FK Chimki bleiben souvern an Tabellenspitze und knnen sich in letzte drei Partien in Ruhe schneiden Fungel. Torpedo Moskau dagegen mit zwei Match in heimisches Stadion mit gutes Option, um wieder zurckkommen in Rennen. Aber unaufmerksames, doofes 2:3-Niederlage gegen FK Chimki bringen Team von Strickus mchtig in Defensive. Bei Ural Jekaterinburg regieren jetzt bekanntlich Kommissar Zufall, so dass Dynamo htte knnen abstauben billiges Auswrtssieg und sich erhalten Chance fr Weiterkommen. Da dies gut gelungen, Wettquote fr Pokalsieg von Dynamo jetzt etwas besser als wie fr WM-Titel von Deutschland. Auch in Gruppe B geben eine Team, das marschieren stramm nach Semifinale. Sein natrlich Rubin Kasan, die mit viel Routine berspringen Auswrtshrde in Perm. Amkar zwar daneben gelingen 2:1-Erfolg gegen Leningrad, Sprung unter letzte vier Mannschaften aber werden nix mehr leicht. Allerbeste Karten dafr jetzt in Hnde von ZSKA Moskau, die schaffen Schlsselsieg bei Lokomotive. Beide trainerlose Vereine in Gruppe B noch mit Mglichkeit fr Halbfinale, aber direktes Duell mit 2:2 nicht gerade verbessern Optionen fr beide Clubs. Bleiben also spannendes Kampf um zweites Rang in Endabrechnung.

Make Rossiya Great Again:

Cup der Gewinner: Teams aus Russland noch genieen freies Zeit fr Spa mit Freundin. Sollen doch andere doofe Mannschaft verplempern Zeit mit lstiges Vorrunde fr Champions League.

Cup der Verlierer: Starten nchste Woche Qualifikation fr Dynamo und Amkar Perm, also nicht verschlafen Beginn von Europa League! Dynamo treffen in Gruppe 3 auf Everton, FC Barcelona, US Palermo und Belenenses aus Portugal. Puh und erst einmal durchatmen! Sein unglaublich schweres Konstellation fr Nick Wilde. Aber falls nicht gelingen Weiterkommen, dann zumindest bestimmt verkaufen viel Versicherung in England, Spanien oder Italien. Glckslos dafr zu dieses frhe Zeitpunkt fr Amkar und Coach Netsrac. Spielen in Fnfergruppe gegen Dinamo Zagreb und Fallobst aus Holland, Deutschland und Belgien. Sein schon jetzt so gut wie weiter unser Freund aus heimisches Liga, da werden Gegner nur sehen Rcklichter von russisches Top-Club.

Fuchs der Woche:
Da nicht knnen auszeichnen Kylian Mbapp oder russisches Sbornaja mssen greifen zurck auf nicht ganz so spektakulres Angebot in heimisches Liga. Und in dieses Zusammenhang kommen einmal mehr in diese Woche nicht vorbei an cerafino und Rubin Kasan, die einsammeln wichtiges Sieg in Pokal und weiter basteln fleiig an erste gemeinsame Meisterschaft. Pozdravleniye an die Coach aus Tatarstan fr nchstes Fuchs von Woche. Soll man bekanntlich verschreien nix, aber sehen wirklich aus nach fabelhaftes Saison mit Potential fr Trophen bei Rubin Kasan.

Eimer der Woche:
Was haben gemeinsam Nick Wilde, Andi von Hideta, Strickus, Netsrac, Fuchur, cerafino und Toto? Nun, sein natrlich allesamt aktive Trainer in russisches Liga. Gut, sein so eine Sache mit Aktivitt, aber immerhin untrennbar mit Premjer-Liga verbunden. Aber geben noch weiteres Gemeinsamkeit: Alle bungsleiter nix bekommen verliehen heute Eimer von Woche. Sein besonders gut gelaunt liebenswertes Onkel Dimitry in allerbeste Woche fr russisches Fuball seit Lew Jaschin, so dass nutzen lieber Wasser aus Eimer, um sich bei Hitze zu schtten ber Kopf. Egal. Schnes Sommer an alle, machen mich jetzt auf zu Busbahnhof, um zu kriegen Bus nach bulgarische Goldkste.

Die Glorreichen Sieben

Dimitry Utschkov fr Russland am 28.06.2018, 08:20

Was ist eigentlich der Plural von Ural? Nun, whrend die Redaktion der Ligaleitung noch ber eine passende Antwort nachdenkt, gibt es aus dem Grenzgebirge zu Asien traurige Kunde. Unser hoch geschtzter Kollege fedxx von Ural Jekaterinburg hat seinen Rcktritt erklrt und mit dem heutigen ZAT sein Amt als bungsleiter des Vereins zur Verfgung gestellt. Das ist natrlich ausgesprochen schade, da nunmehr schon drei russische Clubs ohne Trainer dastehen. Sehr enttuschend, dass die Premjer-Liga weiter an Mitstreitern und somit Attraktivitt verliert, aber letztlich gilt es natrlich, die Entscheidung von fedxx zu respektieren. Wir wnschen dem beliebten Ex-Trainer von Ural fr die persnliche Zukunft alles Gute! Vielleicht sieht man sich ja irgendwann noch ein zweites Mal. Im Kubok Rossii bernimmt somit fr den kommemden ZAT auch bei Ural der Zufallsgenerator.

Bleiben also nur noch sieben Coaches brig, von denen sich zwei (Andi von Hideta und Fuchur) bekanntlich noch zustzlich durch die WM-Qualifikation kmpfen. Wobei dieser Kampf leider nicht fr beide Trainer von Erfolg gekrnt war. Mixed Fortune sagt der freundliche Brite zum Schicksal unserer beiden bungsleiter. Da Andi von Hideta mit Nepal erwartungsgem mit neun Punkten den dritten Rang in seiner Gruppe sichern konnte, folgte der gespannte Blick auf die Ergebnisse aus Europa. Am Ende hat der Coach von ZSKA es geschafft, Nepal fhrt zur WM nach Russland! Keine realistische Chance hatte dagegen Fuchur, der zwar am Ende ebenfalls den dritten Platz in seiner Gruppe sicherte, aber sechs Punkte waren letztlich fr die Qualifikation zu wenig. Somit ist der russische Meister leider nicht bei der WM im eigenen Land mit von der Partie. berraschend dabei ist brigens aber auch Ligaleiter Dimitry Utschkov, der sich mit Kamerun irgendwie durch die Hoffnungsrunde gemogelt hat und nun tatschlich in seinem Heimatland bei der WM antreten darf.

Traditionell wird Herr Utschkov in dieser Woche den Ligabetrieb keines Blickes wrdigen, sondern einmal mehr Halbjahreszeugnisse verteilen. Mal schauen, wessen Versetzung diesmal gefhrdet ist und wer als ausgewiesener Lehrerliebling die zweite Halbserie beginnen darf.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Manchmal dabei auch nehmen frhere Haudegen, kann man sich nicht immer aussuchen. Hatte beraten mal ehemaliges Torwart wegen weiteres Karriere. Hatte gesagt, dass am besten soll erffnen Sonnenstudio oder werden Bodybuilder. War gemeint aus Spa, hat dann aber begonnen Training, um zu werden Profi-Wrestler. Sein natrlich Kandidat ein aussichts- und hoffnungsloses Fall. Aber Kleinvieh in meine Portemonnaie auch machen Mist.

Lassen heute mal sein Spielbetrieb sein Spielbetrieb und uns widmen wichtigeres Aufgaben.Hier kommen jedenfalls die absolut faire und gerechte Zeugnisse fr die Teams der Premjer-Liga. Wem nicht passen Note, der sich knnen beschweren bei Rektor oder bei Bezirksregierung.

Zenit Sankt Petersburg: Treiben Wladimir Wladimirowitsch die Trnen in Augen, in welches fatales und desastrses Zustand Ex-Coach Frohbi haben hinterlassen Verein aus Leningrad. Club muss kmpfen in erste Linie gegen Lokomotive, um nicht abzusteigen aus Premjer-Liga. berraschend dagegen gute Performance in Pokal, wo Halbfinale erscheint in Bereich von Mglichen. Note: 5+.

Lokomotive Moskau: Eisenbahner sein bisschen wie dickes Mdchen auf Abi-Ball, mit dem keiner wollen tanzen. Noch immer warten sehnschtig auf Coach sympathisches Verein. Daher besitzen Club doch hervorragend innere Werte wie Zuverlssigkeit, Bodenstndigkeit, Flei. Aber natrlich feine Herren ziehen vor langbeinig Blondine mit groe Oberweite. Welt sein nicht gerecht. Note: 4-.

Ural Jekaterinburg: Onkel Dimitry sein ziemlich traurig, dass fedxx verlassen wunderbares Verein. Gewesen schlielich ausgesprochen humorvolles Vertreter, der oft Kandidat fr Fchse und Eimer. Und dabei Club auf sicheres Kurs von Saisonziel achter Platz! Dafr in Pokal Mannschaft durch NMR schon mit Rcken zu Wand. Auf Wiedersehen, Mann mit braunes Lieferwagen! Note: 4.

Torpedo Moskau: Sein gelaufen bis jetzt bisschen unbefriedigend fr Torpedo und Coach Strickus. Versucht viel in Liga, aber sein hufig abgeprallt an aufmerksame Gegner. Sich dabei zeigen, dass bungsleiter werden genommen sehr ernst von alle Wettbewerber. In Kubok Rossii gewesen Start nicht optimal, 3:4-Pleite in Krasnodar wiegen schwer. Bis jetzt ausbaufhiges Spielzeit. Note: 4.

Dynamo Moskau: Schon oft betont, dass sein groes Fan von Multitalent Nick Wilde, der quasi nebenbei trainieren Dynamo. Spielen bis jetzt recht durchwachsene Saison mit positive Ausreier (Auswrtssieg in Krasnodar), aber auch einige berflssig Niederlagen. Sein gespannt, wie Coach werden abschneiden in Europa. Hinter Pokal kann jedenfalls schon fast machen Haken. Note: 3-.

ZSKA Moskau: Armeeclub in dieses Saison wie Phnix aus Asche. Hat sich angedeutet, nachdem Verein worden bernommen von Andi von Hideta, der wissen wo Frosch haben Locken. ZSKA in Liga auf sicheres Europakurs, Pokalwettbewerb dagegen verlaufen unbefriedigend. Mannschaft aber liegen Welten entfernt von taumelndes Abstiegskandidat aus vergangenes Saison. Note: 2-.

Amkar Perm: Hat gespielt Team unter Mglichkeiten in letztes Saison, aber Trainerfuchs Netsrac gebracht Mannschaft zurck auf Kurs. Bisschen schwach nur in Pokal, dafr aber mit sehr starke Leistung in Liga. Zhlen wieder zu Kandidaten fr Titel und werden sicher aufgrund von Erfahrung spielen erneut gute Rolle in Europapokal. Amkar Perm sein zurck unter die Lebenden! Note: 2.

FK Krasnodar: Champion mssen in diese Spielzeit hinnehmen viel mehr Gegenwind, was fhren zu kleines Rckstand in Tabelle. Dennoch Verein bleiben Kandidat fr Titelverteidigung, da haben noch ppiges Rest-TK. Zufriedenstellend bis jetzt Verlauf fr Team von Fuchur in Kubok Rossii, wo Team besitzen allerbeste Chancen fr das Erreichen von Semifinale. Note: 2.

FK Chimki: Moskauer Vorstadtclub einmal mehr belegen, dass in beste Hnde bei Toto Cutugno. In Premjer-Liga spielen sehr aufmerksames Saison, so dass zhlen zu Vereine, die mitmischen in Kampf um Meisterschaft. In Pokalwettbewerb dagegen mitschleppen Altlast von Heim-4:4 gegen Krasnodar, was komplizieren Lage. Dennoch intakte Chance fr Weiterkommen. Note: 2+.

Rubin Kasan: Dicke Unke Dimitry vor Saison ja bekanntlich nicht zugetraut cerafino, dass wrden wiederholen Erfolge von letztes Spielzeit. Aber Mannschaft aus Tatarstan sowohl in Liga als auch in Pokal in hervorragendes Ausgangsposition und sogar mit ordentliches Rest-TK. Hut ab! Bleiben somit wie blich nur traditionelles Punktabzug fr fehlende Zeitungsartikel. Note: 1-.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Aufmerksame Leser von Kalender wissen, dass fabelhaftes Kubok Rossii in dieses Woche haben kleines Pause und erst gehen weiter an nchste ZAT-Termin (04.07.). Sein aber schon gekommen einige Spielzge fr kommendes Spieltag. Werden kommendes Mittwoch erleben, ob sich bringen knnen manche Vereine in noch besseres Ausgangsposition. Oder ob fr erste Mannschaften frh enden Trume von Erreichen von Semifinale und mssen sagen do swidanja.

Fuchs der Woche:
Sein nicht gewesen irgendeine Match letztens in Kasan? Egal. Jedenfalls lokales Verein Rubin und Trainer cerafino zhlen weiterhin zu positive berraschungen von Saison. Ein perfektes ZAT mit clevere Heimsiege und donnerndes Auswrtserfolg, da sich lassen vermeiden kaum Titulierung als Fuchs von Woche. Bleibt nur die Frage, wo Reise von Club aus Tatarstan werden enden. Sitzen in Nacken schlielich erfahrene Rivalen. Trotzdem kann man in die Halbzeit festhalten, dass Team wohl mitspielen um Titel. Werden sich mssen strecken etablierte Vereine, um abzufangen Rubin.

Eimer der Woche:
Irgendwie nicht so richtig springen an Saison von Strickus und Torpedo Moskau. Versuchen relativ viel, um zu schaffen Anschluss an vorderes Mittelfeld, aber Schsse gehen fters los nach hinten. Sein in solches Situation sehr schwierig zu bewahren Ruhe, aber Amkar Perm haben gezeigt, dass mit gutes Rckrunde noch viel mglich. Und in Kubok Rossii und Europapokal fr Torpedo Moskau vielleicht bestehen weitere Chancen, um doch noch zu sorgen fr erfolgreiches Spielzeit.

Durch den Monsun

Dimitry Utschkov fr Russland am 21.06.2018, 10:00

Whrend in Deutschland in dieser Woche die schmissige Fiesta Mexicana vom alten Haudegen Rex Gildo auf dem Index steht, bewegt sich die Premjer-Liga zielsicher auf die Saisonmitte zu. Im Pokal stand zudem der zweite Doppelspieltag auf dem Programm, auf dem sich schon die ersten Hinweise auf den weiteren Verlauf des Wettbewerbs ableiten lassen. Aus gegebenem Anlass erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich im Kubok Rossii bei Mannschaften ohne Trainer stets der Zufallsgenerator (!) fr die Zugabe verantwortlich zeichnet. Nur bei einem NMR eines besetzten Vereins werden Nullen gesetzt und jeweils 2 TK pro versumtes Match abgezogen.

Bevor Irrlicht Dimitry Utschkov einmal mehr seine Weisheiten zu Markte trgt, hier noch ein kleiner Blick auf das Abschneiden der russischen bungsleiter in der Qualifikation zur Torrausch-WM. Fr Nepal und Andi von Hideta (ZSKA Moskau) steht ein kniffliger letzter ZAT vor der Tr. Immerhin konnte man einen knappen Sieg daheim gegen die Fiji-Inseln erringen, so dass mit sechs Punkten eigentlich alles im Lot ist. Allerdings hat man am finalen Gruppen-ZAT ausgerechnet TK-Monster Australien zu Gast. Es wird recht schwierig, sich unter die besten zwei Mannschaften zu schieben, aber den dritten Platz sollte Nepal definitiv festmachen knnen. Und dieser knnte am Ende fr die Qualifikation ausreichen. Bei der russischen Sbornaja unter Fhrung von Fuchur (FK Krasnodar) fllt die Ernchterung heute sicherlich ziemlich gro aus. Zweimal hatte man gegen furiose Ungarn das Nachsehen, so dass man nun mit nur drei Zhlern aus vier Matches das Tabellenende ziert. Mit Blick auf das ppige Rest-TK besteht immerhin eine gewisse Hoffnung, dass am Ende noch der dritte Gruppenplatz herausspringt. Ob dieser aber dann ausreicht, um in der Endrunde dabei zu sein, erscheint angesichts der schlechten Tordifferenz der Russen leider sehr fraglich.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Aus alter Zeit noch kennen Typen, den ich damals habe kennengelernt vor Moschee in Dortmund, als ich freitags gearbeitet in Bierwagen von Krombacher. Letztens gesagt zu ihm, dass in 2018 sein A und O mediale Darstellung fr Kicker. Schlielich sein dmmlich Kumpel Froschauge Deutscher mit meiste Follower auf Twitter! Unglaublich! Hat glaube ich jetzt verstanden Spieler, wollte sich jetzt hufiger lassen fotografieren mit Prominente. Gut so, denn nur so werden in Zukunft winken viel besseres Wahrnehmung in deutsches Presse.

In Premjer-Liga sich knnen freuen vier Teams ber fabelhaftes Wahrnehmung, denn liegen nur innerhalb von ein Punkt an Spitze von Tabelle. Aktuell Rubin Kasan, FK Chimki und Amkar Perm mit jeweils 28 Zhler, wobei alle Mannschaften an ZAT konnten verbuchen wertvoll Auswrtssieg. Dahinter mit 27 Punkten ZSKA, die bringen sicher zwei Heimspiele ins Ziel und schonen Krfte bei Dynamo, was vielleicht gewesen kleines Fehler. Erster Verfolger von Top-4 sein FK Krasnodar, die kmpfen um Anschluss und dabei knnen bauen auf ordentliches Rest-TK. Kleines aber feines Mittelfeld bilden Dynamo und Torpedo, die nicht knnen sein zufrieden mit ZAT und nun dmpeln orientierungslos durch Niemandsland. Ural Jekaterinburg festigen traditionelles achtes Platz, wobei Abstiegsplatz durch Erfolge von Zenit Sankt Petersburg rcken nher. Leningrad an diese Spieltag gewinnen gegen Champion und bei Aufsteiger Lokomotive, die daher bernehmen Rotes Laterne. Somit Kampf um Verblieb in Liga gewinnen an Intensitt. Leider noch immer nicht in Sicht neue Trainer fr Mannschaften auf letzte beide Pltze, was sein bisschen schade.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
So langsam wunderbares Kubok Rossii nehmen auf Fahrt. Fr Gruppe A gelten Einschtzung von Beginn von Spielzeit, dass Favoriten in Staffel kommen aus Krasnodar und von FK Chimki. Und zeigen gleich auf, dass haben was vor in Pokal amtierendes Meister. Nehmen mit eine 4:3 Torpedo Wind aus Segeln und bringen gleichzeitig Mannschaft von Strickus in Schwierigkeiten. Somit nun haben auf Konto acht Punkte FK Krasnodar, sein allerdings einziges Team mit schon vier Spiele. Whrend Dynamo und FK Chimki bringen nach Hause Heimspiele, Ural Jekarinburg versumen ZAT und legen hin veritables NMR. Somit vergurken gutes Ausgangslage und erhhen Chancen von Toto und Nick Wilde, vielleicht doch noch zu erreichen Semifinale. Gruppe B stehen bis jetzt unter die Motto besonders bemerkenswert. Hatte erwartet Onkel Dimitry knackiges Dreikampf zwischen Rubin, Amkar und ZSKA um Pltze in Halbfinal, aber Realitt sehen irgendwie anders aus. Knnen nur berzeugen Titelverteidiger aus Kasan, der holen vier Punkte aus zwei Spiele und durchaus mit Kurs auf Runde von letzte vier. ZSKA Moskau dagegen mit groe Probleme und unerwartetes Niederlage bei Zenit Sankt Petersburg (3:4). Amkar Perm in Pokal leider so spritzig wie drei Tage alte Urinprobe. Verlieren mit 1:2 bei Lokomotive, wobei man sich muss wundern ber Setzverhalten von legendres Coach Netsrac. Mannschaft jedenfalls schon stehen mit Rcken zu Wand. Trainerlose Teams Lok Moskau und Leningrad im Gegensatz dazu mit berraschend gute Chance fr Weiterkommen, nachdem beide Teams bringen Heimspiel knapp nach Hause. Rubin fhren Gruppe nach zweites ZAT an, haben aber als einziges Club schon absolviert vier Spiele.

Fuchs der Woche:
Hatte Onkel Dimitry an Anfang von Spielzeit gesagt, Amkar Perm schenken ab Premjer-Liga und konzentrieren auf Pokalwettbewerb. Nun, sein genaues Gegenteil der Fall. Whrend Mannschaft lustlos durch Kubok Rossii stolpern, in Liga springen an Tabellenspitze. Zeigen bewhrtes Qualitten wieder Coach Netsrac, die Amkar erneut zhlen lassen zu Titelfavoriten. Sieben Punkte in die Liga zwar erreicht bisschen glcklich, nichtsdestotrotz verdienen bungsleiter aufgrund von souverne Auswrtssieg und schlaues Heimerfolg definitiv Auszeichnung Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Wie man am Ende von Saison mit Sicherheit erreichen achtes Rang? Nun, hat man sich gedacht bei Ural, wenn schon trainerlos Lokomotive und Zenit Sankt Petersburg, dann am besten hinlegen NMR und nichts berlassen Zufall. Nicht anders sein zu erklren Wegbleiben von fedxx, der als Lonesome Rider im Sonnenuntergang wieder einmal achtes Platz entgegenreitet. Eigentlich man ja soll loben Kontinuitt. Und daher belohnen ein derartiges Konsequenz mit Eimer von Woche und drcken Daumen, dass originelles Saisonziel fr Ural Jekaterinburg in Erfllung gehen mag.

Vor der WM ist nach der WM

Dimitry Utschkov fr Russland am 13.06.2018, 20:24

Nur noch wenige Stunden und dann ist es endlich soweit. Unser schnes Russland wird fr einen Monat im absoluten Mittelpunkt des allgemeinen Weltgeschehens stehen und hoffentlich ein guter und wrdiger Gastgeber fr unvergessliche Fussballspiele sein. Aber auch bei Torrausch steht mit einer WM ein Groereignis vor der Tr, bei dem sich zwei unserer erfolgreichsten Trainer um einen begehrten Platz im Teilnehmerfeld balgen. In der aktuellen Woche standen fr die Nationalteams von Fuchur (Russland) und Andi von Hideta (Nepal) die ersten Aufgaben in der Zwischenrunde auf dem Programm. In den jeweiligen Vierergruppen kommen bekanntlich die Gruppensieger und die Zweiten zur Endrunde, aber sogar die besten Gruppendritten haben noch eine Chance auf eine Teilnahme. Fr das nepalesische Nationalteam begann die Siegerrunde mit einem klaren Heimsieg und einer uerst knappen Auswrtsniederlage. Da alle Mannschaften die Runde mit drei Punkten gestartet sind, ist natrlich noch alles offen. Einerseits kann sich Nepal ber ein gutes Torverhltnis freuen, andererseits droht am letzten ZAT Ungemach durch Australien. Hellwach zeigte sich auch die russische Sbornaja beim 4:3-Heimsieg gegen die Trkei, whrend es auswrts eine Niederlage in Italien zu verzeichnen gab. Dennoch kann man festhalten, dass die WM-Chancen von Fuchur und von Andi von Hideta noch absolut intakt sind. Wir drcken jedenfalls weiter den Daumen.

Irgendwo zwischen Russland, Polen, Kamerun und einem hessischen Getrnkemarkt irrlichterte in dieser Woche Kolumnist Dimitry Utschkov umher. Was der russische Hobbycoach und Bonvivant zum aktuellen Ligageschehen zu berichten hat, entnehmen Sie bitte den folgenden Ausfhrungen.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Letztens noch gesagt zu Klient, dass sein beste Spieler von Bundesliga und selbstverstndlich fahren als Stammspieler zu WM. Hat angeberisches Vogel sogar geglaubt! Dabei bis vor kurzem gekickt in Dorfverein und zuvor als Notnagel gebucht bei so ziemlich jedes Abstiegskandidat. Ist am Ende natrlich geblieben zuhause. Kann aber richten jetzt gemtlich ein Vitrine in Wohnzimmer und finden hbsches Platz fr Medaille von Pokalendspiel.

In wunderbares Premjer-Liga noch nix Zeit fr Medaillen und Pokale, aber dafr, sich zu schaffen gutes Ausgangsposition. Lagen vor ZAT sieben Vereine innerhalb von drei Punkten, was belegen Spannung in aktuelles Saison. Tabellenfhrer FK Krasnodar berraschend kriegen sehr massives Gegenwehr von Dynamo. Leider Fuchur wohl nicht haben abgeschlossen Unfallversicherung bei Nick Wilde, so dass mssen geben ab Spitze von Tabelle. Dabei wieder Probleme mit Verein mit ohne Trainer. Lokomotive sich in diese Hinsicht erweisen als wrdiges Nachfolger von Tom Tomsk. Insgesamt nur mageres Ausbeute von eine Zhler an kompliziertes ZAT fr Champion. Kommen dagegen wieder billig davon FK Chimki, wo zwei Tore reichen fr zwei Sieg zuhause. Brandneues Spitzenreiter aber Rubin Kasan, die ebenfalls gewinnen beide Heimspiel. Bleiben vorne dran auch Amkar Perm, die genieen knnen ganz ruhiges ZAT mit nur ein Gegentor. Bisschen mehr haben investiert ZSKA fr Auswrtssieg bei Lokomotive. Lohn dafr sein, dass sich ebenso heften dran an Spitzenteams. Bleiben unfassbar eng vorne. Eine Fuss auf Bremse dagegen diese Woche bei fedxx und Ural Jekaterinburg, die sich konzentrieren auf einziges Heimspiel. Dynamo spielen recht seltsames Woche. Team bezwingen amtierendes Meister, holen aber nur ein Punkt in Heimmatch und lassen liegen dickes Chance bei Zenit Sankt Petersburg (0:1). Mit sieben Zhlern ins Rollen gekommen an viertes ZAT Torpedo, wobei Club von Strickus ja recht bekanntes Schlechtstarter. Aber nun zeigen Formkurve endlich wieder in richtiges Richtung. Nicht viel zu lachen dagegen fr trainerlose Vereine, einzig Schlusslicht Leningrad knnen verbuchen ein Erfolg.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Aufmerksame Leser von Kalender wissen, dass fabelhaftes Kubok Rossii in dieses Woche haben kleines Pause und erst gehen weiter an nchstes ZAT-Termin (20.06). Sein aber schon gekommen einige Spielzge fr kommendes Spieltag. Muss sagen Onkel Dimitry, dass dabeisein fantastische Zge, da sich werden mssen anziehen warm bisherige Nichttipper. Werden kommendes Mittwoch erleben, ob sich schon bringen knnen manche Teams in wunderbares Ausgangsposition. Oder ob fr erste Mannschaften frh enden Trume von Erreichen von Semifinale.

Fuchs der Woche:
In letztes Saison immer in rotes TK-Drehzahlbereich, berzeugen FK Chimki und Coach Toto in dieses Spielzeit mit ungewohntes uns sehr sparsames Taktik. Gelingen wieder mit zweimal 1:0 kostengnstig Heimsiege gegen starke Rivalen. Kommt Mannschaft somit in gutes Platzierung in Liga, bei gleichzeitig ordentliche Reserven bei TK. Wenn das beides in Kombination gelingen so gut, man es haben mit verdientes Fuchs von Woche zu tun. Team aus Vorstadt von Moskau in dieses Saison endlich wieder zhlen zu die aussichtsreichen Titelkandidaten.

Eimer der Woche:
Wenn man bekommen zwlf Gegentore in drei Partien, sein immer schwierig zu haben viel Erfolg. Und so sich finden FK Krasnodar und Fuchur wieder in ziemlich ungewohntes Rolle. Denn noch nie geworden gekrt zu Eimer von Woche und in ganzes letztes Saison nicht so gekommen unter Druck wie an diese Spieltag. Und eigentlich stets gewesen an Spitze als Verfolgter. Jetzt das Team und Trainer rcken in Position von Jger. Trotz die herbe Rckschlag in aktuelles Woche sich sein Onkel Dimitry ziemlich sicher: Messe sein noch nicht gelesen. Werden trotzdem noch sprechen mit gewichtiges Wort bei Vergabe von Titeln ausgebufftes Coach von FK Krasnodar.

Russische Randnotizen:
Morgen gehen also endlich los mit WM in schnstes Land von ganzes Welt. Der Onkel extra schon haben angezogen heute Unterhose in russische Nationalfarben. Sein groes Ehre, dass strmen Touristen aus alles Lnder nach unsere fabelhafte Stdte, um zu genieen Suppe aus Rote Beete und selbst gebranntes Schnaps von Mnner mit ber 40 Jahre Erfahrung in Alkoholismus. Kann nur sagen, dass Freude sein riesengro und schon haben organisiert WM-Studio in meine schne Wohnung in Warschauer Plattenbau. Will nur hoffen, dass Russland nicht schon ausgeschieden vor Polen, sonst hmische Gelchter von neidische Nachbarn sein kaum zu ertragen. Wnschen in jede Fall Onkel Dimitry alle russische Trainer ein super Weltmeisterschaft. Budjem sdorowy!

Petersburg endgltig ber den Zenit

Dimitry Utschkov fr Russland am 06.06.2018, 21:00

Nachdem der Ligabetrieb bereits mchtig ins Rollen gekommen ist, nahm in dieser Woche auch der Pokalwettbewerb seinen Betrieb auf. Eine kleine Unwucht sei in diesem Zusammenhang noch kurz erlutert: Leider hat Zenit Sankt Petersburg an diesem ZAT seinen Trainer verloren, da zwei nacheinander erfolgende NMR zu konstatieren waren. Insofern verlsst uns mit Coach Frohbi ein langjhriger Mitstreiter, der in besseren Zeiten (2014 und 2015) immerhin zwei Meistertitel erringen konnte. Fr den Pokal lagen allerdings schon seit mehr als 14 Tagen die Spielzge vor, die daher entsprechend bercksichtigt wurden. Nicht wundern also, im Kubok Rossii erfolgte eine Abgabe von Spielzgen, so dass dort kein NMR stattfand. In der nchsten Woche wird dann allerdings beim trainerlosen Club in beiden Wettbewerben der Zufallsgenerator bernehmen.

Eine kleine Pause gibt es dagegen aktuell in der Qualifikation zur Torrausch-WM zu verzeichnen, wo die Sportkameraden Fuchur (FK Krasnodar) und Andi von Hideta (ZSKA) paradoxerweise um einen Platz in Russland kmpfen. Dabei trifft der amtierende Liga-Champion in seiner Siegerrunde als russischer Nationalcoach auf Italien, Ungarn und die Trkei. Der Coach aus Moskau darf sich mit Nepal in der asiatisch/ozeanischen Qualifikationsgruppe mit Neuseeland, Australien und den Fiji-Inseln messen. Da beide bungsleiter zurecht eine Siegerrunde erreicht haben, gilt zunchst das Motto 2 aus 4, in dem sich die Gruppensieger und -zweiten letztlich fr die WM qualifizieren. Aber auch die besten Gruppendritten werden den Weg nach Russland finden, so dass fr beide Trainer eine sehr gute Chance besteht, am Ende bei der WM dabei zu sein. In der komplizierteren Hoffnungsrunde (1 aus 4) befindet sich dagegen mit Kamerun Ligaleiter Dimitry Utschkov, der entsprechend schlecht gelaunt durch die heutige Kolumne fhren drfte.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Habe letztens gesagt zu junges Torwart, dass ganz gut sein auf Linie, aber modernes Torwartspiel erfordern ganzheitliches Knnen. Soll sich beteiligen in Zukunft mehr an Spielerffnung und passen mehr zu Kollegen aus Verteidigung. Dann werden in ganzes Welt bald gefeiert! Muss mal telefonieren mit Keeper. Hatte Typ letztens irgendein Finale gegen mir unbekanntes Club aus Spanien. Muss mal fragen, wie Match sein gegangen aus.

Kann aber der Onkel berichten, wie sein gegangen aus Spiele in fabelhaftes Premjer-Liga. Heute mal fangen an mit hinteres Ende von Tabelle. Schlusslicht Zenit Sankt Petersburg in diese Woche nicht nur verlieren viele Spiele, sondern auch Trainer Frohbi. Hat sich bisschen angedeutet, denn Coach schon gehabt in vergangenes Saison hufig Probleme mit Zugabgaben. Sein schade, aber somit Lieblingsverein von Wladimir Wladimirowitsch stehen nun bereit fr ambitioniertes Trainer aus Ausland. Mssen aber kommen schnell, sonst knnen werden gro Abstand zu Rest von Liga. Torpedo sich nmlich schon setzen ab kleines Stck von Zenit und erhhen Distanz zu ungeliebtes Abstiegsplatz auf vier Punkte. Hatten vor Spieltag fnf Teams mit neun Zhler, von denen holen alle mindestens ein Sieg. Einzige Auswrtssieg in Mittelfeld fr ZSKA und Amkar, die gewinnen deutlich bei Lokomotive Moskau bzw. Zenit. Dazu holen fedxx und seine Team Ural Jekaterinburg ein berraschungspunkt in Krasnodar, fr die endet bemerkenswertes Heimserie. Dynamo bringen drei Zhler in Supersparmodus auf Punktekonto und zhlen nun zu TK-Monstern von fabelhaftes Premjer-Liga. Punktgleich an Tabellenspitze bleiben trotz die genannte Unentschieden in heimisch Stadion FK Krasnodar und Rubin Kasan, die lassen liegen exzellente Mglichkeit fr leichtes Sieg in Leningrad. Wenn man will werden Meister, dann man muss eigentlich gewinnen solche Spiele. Dazu sich haben an Spitze brigens gesellt FK Chimki, die sich ebenfalls freuen knnen ber 16 Zhler.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Endlich sein gegangen los Lieblingswettbewerb von Rubin Kasan und Onkel Dimitry. In Gruppe A an erstes Doppelspieltag Duell von FK Chimki und FK Krasnodar, von denen haben gesagt, dass kommen beide nach Halbfinale. Allerdings Erzrivalen spielen 4:4, was nur sorgen fr Gelchter bei andere Vereine von Gruppe. Springen nach Doppelspieltag an Tabellenspitze mit nahezu perfektes vier Punkte Strickus und Mannschaft von Torpedo. Durch billiges Heimsieg in Lauerstellung aber schon FK Krasnodar auf zweites Rang. Ural mit nur ein Auswrtsspiel, wobei immerhin holen 2:2. Unter Zugzwang schon nach erstes Spieltag FK Chimki und unglckliche Dynamo Moskau. Noch nicht passiert viel dagegen in Gruppe B, wo Tore gewesen groes Mangelware. Gewinnen nahezu alle Teams ihre Hausaufgaben, so dass drei Clubs weisen vor drei Punkt. ZSKA diese Woche noch ohne Heimspiel und trotzdem mit ein Punkt, was Resultat davon, dass Amkar verpassen Abgabe von Zgen in fabelhaftes Kubok Rossii. Tabelle aber sicher nur Momentaufnahme, denn spielen nun zwei trainerlose Verein in Gruppe (Lokomotive und Zenit). Somit richtig gutes Chancen fr Rubin, ZSKA und auch fr Amkar, dass am Ende schaffen Mannschaften Sprung nach Semifinale.

Fuchs der Woche:
Obwohl jetzt schon ein ganzes Weile heimisch in russisches Liga und geschafft Klassenerhalt mit abgeschlagen Team, noch nie gewonnen Preis in Kategorie Fuchs von Woche Andi von Hideta. Dabei sein Trainer eng verbunden mit Aufschwung bei ZSKA, der in dieses Saison mit Sicherheit wird fhren in internationales Geschft. Denn Mannschaft in Lauerstellung in Liga und mit gutes Ausgangsposition in Kubok Rossii. Vor allem aber Verein mit echtes Crack an Linie, der sogar in Nepal mittlerweile mit exzellentes Reputation. Irgendwann werden Armeeclub mit dieses Coach wieder einen Titel in heimisches Vitrine stellen knnen. Da ist sich Onkel Dimitry ganz sicher.

Eimer der Woche:
Vor vielen Jahren noch zweifaches Champion in Liga, jetzt nur noch zweifaches NMR als Krnung von negatives Entwicklung bei Zenit Sankt Petersburg. Es hatte schon letzte Saison sich bisschen angedeutet, als Frohbi weggeworfen durch schlechte Disziplin bei Zugabgabe gutes Position in Liga und Chancen in Europapokal. Sein immer traurig, wenn langjhriger Mitstreiter verlassen die russische Universum. Gehen aber nicht ganz ohne Wrdigung, geben schlielich noch Preis auf den Weg. Doswidanja und viel Vergngen mit verdientes Eimer von Woche.

Bratwurst oder Tofu?

Dimitry Utschkov fr Russland am 31.05.2018, 17:10

Auch wenn der nationale Kubok Rossii und der Europapokal noch nicht begonnen haben, so steht die Saison in der russischen Premjer-Liga bereits wieder voll im Saft. Daher sei an dieser Stelle an einige kalendarische Besonderheiten in dieser Spielzeit hingewiesen, die dem einen oder anderen Trainerfuchs vielleicht schon aufgefallen sind: Da Ligaleiter Dimitry Utschkov laut eigenen Angaben zwei Studienreisen nach Lloret del Mar und an die fabelhafte bulgarische Goldkste geplant hat, gibt es in der Liga im Juli und im August eine kleine Spielpause, in der sich der nachfolgende ZAT um jeweils eine Woche verschiebt (siehe Kalender). Der Pokal wird ebenfalls in der Vorrunde in einem 14-Tage-Rhythmus absolviert werden, wobei der Wettbewerb am kommenden Spieltag beginnt. Die Halbfinalspiele und das Endspiel werden in dieser Saison zeitgleich zum vorletzten und letzten ZAT stattfinden, so dass Pokalsieger und Meister (im Normalfall) wieder zum gleichen Zeitpunkt gekrt werden. Einmal mehr erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass immer auch schon die Mglichkeit besteht, bereits frhzeitig Urlaubszge zu ttigen. Dies gilt natrlich nur fr den unwahrscheinlichen Fall, dass der ein oder andere russische bungsleiter eine Abwesenheit in den Sommermonaten geplant hat oder sich voll und ganz der WM widmen mchte.

Apropos WM: Die erste Qualifikationsrunde fr die Torrausch-WM ist Geschichte, und fr unsere heimischen Vertreter gibt es folgende Resultate zu vermelden: Fr Fuchur (FK Krasnodar) geht der Weg mit der russischen Nationalmannschaft direkt in die Siegerrunde, dem Team gelingt die souverne Quali fr Runde 2. Aber war der Gastgeber nicht eigentlich ohnehin gesetzt? Egal, wir gratulieren jedenfalls dem Coach aus Krasnodar, der einmal mehr gute Werbung fr das Niveau der russischen Liga betrieben hat. Auch Andi von Hideta (ZSKA) zeigte mit Auenseiter Nepal uerst ansprechende Leistungen und schaffte als Gruppensieger ebenfalls das Erreichen der Siegerrunde. Diese bietet den Vorteil, dass sich jeweils zwei von vier Mannschaften fr die WM qualifizieren. Und dann besen unsere beiden russischen Trainer im Wettbewerb natrlich einen gehrigen Heimvorteil und gingen mit vorteilhaften Kenntnissen der lokalen Gegebenheiten in das bedeutendste Turnier der Torrausch-Welt. Da kann man von den Leistungen der bungsleiter von Krasnodar und ZSKA nur begeistert sein. Ob auch ein Dimitry Utschkov entsprechend euphorisiert ist, wird die nun folgende Kolumne beleuchten. Er selbst hat brigens aus Geldmangel in Kamerun angeheuert und muss nun entgeistert die ziemlich knifflige Hoffnungsrunde bestreiten.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Habe letztens gesagt zu noch junges Kerl, dass wenn weiter verschlingen immer fettes Burger und Pommes Frites mit Sauce Bernaise, dann hchstens noch mal entscheiden WM im Donutessen. Und soll moppeliges Typ nicht immer erzhlen was von Stoffwechselstrung wie alle Dicken! Soll doch mal tauschen lieber volles Teller mit sein klappriges Kleiderstnder, der immer feiern eigene Magersucht auf Instagram. Aber habe schon gesagt, dass nach Hochzeit ihm jetzt hufiger gemopst werden Bratwurst von Teller. Willkommen in Club.

Bleiben natrlich Frage, wem in Premjer-Liga in dieses Woche gemopst Wrstchen, Bauchspeck und Spare Ribs vor Nase weg. Besonders feine Fleischstcke auf Grill gewesen bei Rubin Kasan, die sich fressen voll mit fabelhaft neun Punkte und strmen an Spitze von Tabelle. Reichlich Filet und Entrecote wurden aber auch daheim und auswrts serviert bei FK Krasnodar und Lokomotive. Kleines bisschen weniger werthaltig die Angebot bei Amkar Perm und FK Chimki, aber gegen zwei ordentliche Heim-Bratwurst und Nackensteak kann man sagen nix. Bei ZSKA, Dynamo und Ural haben geschaut nach Angebote bei Discounter und gekauft nur Geflgelbratwurst von bekanntes deutsches Fabrikant. Gewesen Geschmack nicht sehr spektakulr, aber immerhin fllen Magen und sein ganz okay gegen groes Hunger. Leider gegeben in dieses Woche nur Tofu bei Torpedo, aber Coach Strickus bekannt sein aus Vergangenheit fr betont langsames Angrillen. Total hungrig nach Hause gegangen dagegen Gste von Grillparty in Sankt Petersburg. Hatte Verein organisiert schnes Platz, Holzkohle, Znder, Bratwurstzange, Geschirr, Besteck und Getrnke. Coach Frohbi wollte mitbringen das Fleisch aber leider sein nicht erschienen rechtzeitig zum Fest.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Geben also nicht viel zu sagen heute zu Pokal, einzig erfolgen nochmals Erinnerung, dass Wettbewerb gehen los nchstes Mittwoch (3. ZAT). Onkel Dimitry hoffen, dass Mitspieler nicht vor groes WM-Fieber oder allgemeines Amnesie vergessen Zugabgabe. Das wre schlielich Schande fr hervorragendes Wettbewerb.

Fuchs der Woche:
Muss gestehen, dass sein sehr positiv berrascht. Hatte vermutet in Saisonprognose, dass werden schweres Spielzeit fr Rubin Kasan und cerafino. Speziell auch deshalb, weil Messlatte aus letzte Saison mit Vizemeisterschaft und Pokalsieg liegen verdammt hoch. Aber Coach aus Tatarstan sich nicht scheren um Orakel von Warschau, sondern sich frhlich setzen an Tabellenspitze. Perfekt ausgeguckt ZSKA und Torpedo, dazu 3:0-Erfolg gegen Ural Jekaterinburg. Somit Fhrung in Liga und verdientes Titel Fuchs von Woche an berzeugendes bungsleiter aus Kasan.

Eimer der Woche:
Apropos Saisonprognose: Hatte der Onkel getippt Lieblingsclub von Wladimir Wladimirowitsch auf letztes Platz, was haben bedeutet bisschen unangenehm Telefonat mit Kreml. Aber wem gelingen natrlich erstes NMR von aktuelles Saison? Na klar, Herrn Frohbi aus Leningrad. Somit verbleiben Zenit Sankt Petersburg in Tabellenkeller und gewinnen nur Rote Laterne und Eimer von Woche. brigens: Sogar Zufallsgenerator so pfiffig, dass haben erwartet Abwesenheit von unzuverlssiges Trainer. Gelingen Lokomotive Moskau bei Zenit mit 1:0 die Mutter von alle Auswrtssiege.

Taktik-Tisch mit Onkel Dimitry (Teil 2):
Der Onkel ja in Teil 1 schon beschrieben Notwendigkeit von Propaganda in Presse, um zu erringen Erfolge in Liga und Pokal. Hat natrlich gelesen niemand von Zielgruppe. Wahrscheinlich diesmal Taktiktipp auch wieder vergeblich Liebesmh, da Adressaten von Botschaft lieber zhlen Blitze bei Gewitter oder schreiben auf Falschparker in Nachbarschaft. Egal. Kostenlose Tipp 2 lauten: Musst Du unbedingt vermeiden Berechenbarkeit, vor allem bei Heimspiele! Geben genug Kantonisten, die nie (!) setzen mehr als 2 oder 3 Tore in heimische Stadion. Das sein ziemlich leichte Beute fr Favoriten, die schon knnen lassen Platz fr Punkte in Reisekoffer. Gelegentliches Einstreuen von Heim-4 oder Heim-5 reduzieren Zahl an Gegentoren, das sein wissenschaftlich bewiesen! Mssen Trainer also nur noch sorgen fr Unberechenbarkeit von gesetzte Ausreier. Wie das gehen? Nun, vielleicht der Onkel helfen in Teil 3 von dieses Rubrik. Vielleicht aber auch nicht.

Bares fr Klares

Dimitry Utschkov fr Russland am 23.05.2018, 21:00

Es wird wieder gekickt! Die spielfreie Ferienzeit ist vorbei, und in Russland wird endlich wieder um Punkte uns Trophen gekmpft. Abseits des heimischen Ligabetriebes mhen sich auerdem die hoch geschtzten Vertreter unserer Premjer-Liga Fuchur und Andi von Hideta, ihre jeweiligen Nationalteams (Russland bzw. Nepal) erfolgreich durch die WM-Qualifikation zu fhren. Es sieht derzeit fr beide gar nicht so schlecht aus, was eine Teilnahme an der WM-Endrunde betrifft. Mit Blick auf die Reputation der russischen Fussballschule und den Leumund der Trainergilde drckt das Ligamanagement fest den Daumen, damit das Weiterkommen nchste Woche gelingt.

Noch nicht gestartet ist bekanntlich der Pokal, der erst in 14 Tagen (3. ZAT) seine Pforten ffnet. Im Vergleich zur letzten Saison hat sich an den Spielregeln nichts verndert. Dennoch als kleine Gedchtnissttze hier nochmals der berblick ber den Spielmodus. Eine erste Einschtzung der Gruppenauslosung wird Herr Utschkov in seiner heutigen Kolumne zum besten geben.

Der neue Kubok Rossii (Modus & Regeln):
Gespielt wird in dieser Saison zunchst eine Vorrunde mit zwei Fnfergruppen, von denen jeweils zwei Mannschaften am Ende der Gruppenphase das Halbfinale erreichen. Gestartet wird mit einem Start-TK in Hhe von 16, das die bungsleiter noch durch akkurate Zeitungsartikel in gewohnter Manier aufstocken knnen (brigens auch alle Trainer jenseits von Krasnodar). Die Vorrunde erstreckt sich ber 5 ZAT, wobei insgesamt 8 Spiele absolviert werden. Dabei hat natrlich logischerweise in einer Fnfergruppe jeder Club an jeweils zwei Spieltagen spielfrei. Es gilt durchgehend die Pokalregel, dass Heimtore 0,8 TK und Auswrtstreffer 1 TK kosten.

Fr Halbfinale und Finale werden die Teilnehmer mit neuen einem Start-TK von 6 ausgestattet. Aus der Vorrunde kann zudem ein maximales Rest-TK von 1 mitgenommen werden. Ferner erhalten die beiden Gruppensieger ein Bonus-TK in Hhe von 0,5. Das Halbfinale wird in Form von Hin- und Rckspiel ausgetragen, wobei der Sieger von Gruppe 1 auf den Zweiten der Gruppe 2 trifft. Dementsprechend duelliert sich der Sieger der Gruppe 2 mit dem Gruppenzweiten aus 1, um die beiden Finalteilnehmer zu ermitteln. Das Endspiel findet auf neutralem Platz statt, wie gewohnt kostet dort ein Treffer ein TK von 1. Und dann sollte der neue Pokalsieger feststehen.

Jetzt aber geben wir zurck ins Funkhaus, wo der zuknftige Ehrenbrger Kameruns und Freund hermetisch luftdicht verpackter Getrnke (sic: Dimitry Utschkov) eine erste sonnige Einschtzung zum Saisonstart zum besten geben wird. Oder irgendetwas anderes veranstalten wird.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Onkel Dimitry sein weiter knapp bei Kasse und sich mssen noch bisschen verdienen dazu. Daher jetzt arbeiten nebenbei als Spielerberater. Letztens gesprochen mit Spieler, der bekommen haben lausiges Vertragsangebot von aktuelles Team. Habe gesagt zu Milchbubi, dass machen mssen richtig rger in Club, damit Weltklassespieler auch bekommen Weltklasseangebot. Bin sicher, dass ffentlichkeit auf unsere Seite, sein schlielich kleiner Kerl mit noch kleineres IQ. Aber egal, falls Verein nicht wollen verlngern. Schon haben zwei fabelhaft Angebote aus Armenien und Georgien, da man kann in Freizeit prima Ziegen melken und von Currywurst aus Ruhrgebiet trumen.

Mssen noch nicht verlieren Worte viel zu Beginn von Saison. Gren von Spitze erstmals in seine Karriere Nick Wilde mit Dynamo Moskau. Genie die Blick von von ganz oben, kann sein schnell vorbei mit Herrlichkeit. Aber auch gestartet ordentlich FK Krasnodar, Ural Jekaterinburg und ZSKA, die gewinnen Match der Woche mit 4:3 gegen Amkar Perm. Ansonsten begonnen zurckhaltend Zenit Sankt Petersburg, FK Chimki und Rubin Kasan, die sich allesamt konzentrieren auf einziges Heimspiel. Torpedo dagegen versuchen auswrts mit Zndung von einige Raketen, was immerhin gelingen erfolgreich bei Lokomotive Moskau. Eisenbahner jetzt also schon wissen, dass zhlen nur Klassenerhalt bei fieses Konkurrenz. Aber auch Aufsteiger holen ein Sieg, so dass nix Mannschaft geblieben ohne Zhlbares an erstes ZAT. Insgesamt also zufriedenstellendes Saisonbeginn, auch wenn Meinung sicherlich nicht werden geteilt bei Amkar Perm. Onkel Dimitry sein aber begeistert und haben fast Trnen in Augen, dass Spielzeit begonnen ganz ohne NMR. Weiter so!

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
In zwei Wochen bekanntlich beginnen Kubok Rossii, wo Rubin Kasan und Torpedo Moskau wollen anknpfen an Husarenritt aus Vorsaison. Aber neidisches Konkurrenz werden versuchen, dies mit alle Mittel zu verhindern, um am Ende selbst wunderschnes Pokal stemmen in Luft. Treten an in Gruppe A zwei Mannschaft aus Hauptstadt (Torpedo und Dynamo) und dazu Ural Jekaterinburg, FK Chimki und FK Krasnodar. Kann man fast bisschen sprechen von Todesgruppe, da vor allem Meister werden haben Messer zwischen Zhne nach Vorrundenaus in letzte Saison. Aber Vereine Torpedo und Chimki ebenso nicht sein zu verachten, whrend Ural und Dynamo nehmen ein hier Rolle von Auenseiter. Prognose von Onkel Dimitry: Kommen nach Halbfinale FK Krasnodar und FK Chimki. Auf erste Blick sein klein wenig schwcher Gruppe B, wo Lokomotive Moskau weiter warten auf motiviertes bungsleiter. Daneben dabei ZSKA, Zenit, Amkar Perm und Titelverteidiger Rubin Kasan. Onkel Dimitry trauen Pokalsieger aus Tatarstan zu, dass schaffen erneut Einzug in Halbfinale und dabei werden begleitet von Traditionsverein Amkar Perm. Knnen an Ende ja mal schauen, ob der Onkel besser liegt als Sandro Wagner bei Tipp auf deutsches WM-Kader.

Fuchs der Woche:
Sein nicht so ganz einfach zu bestimmen Fuchs von Woche zu Saisonbeginn in Russland. Kann man schon sagen, dass einige Teams gestartet gut nach neue Spielzeit. Deshalb heute whlen aus freundliches Kantonist, der in letzte Jahr immer gewesen ziemlich knapp bei TK-Kasse und nun berzeugen mit fabelhaftes Preis-Leistungs-Verhltnis. Sein natrlich Rede von Toto Cutugno und FK Chimki, die beginnen Saison mit Supersparprogramm und holen mit Einsatz von nur insgesamt 0,8 TK ein sehr gnstiges Heimsieg mit drei Punkte. Wenn machen so weiter, vielleicht sogar noch werden Ehrenbrger von Stuttgart oder Prsident von Sparkassenverband.

Eimer der Woche:
So sicher wie Tatsache, dass immer kommen Dinner For One in altes Rhrenfernseher in TV zu Silvester, stets geben jemand, der beginnen Saison mit Sehproblemen. Wahrscheinlich haben viel gefeiert an Wochenende mit Frankfurter Eintracht Kollege Strickus von Torpedo Moskau. Haben vor lauter Aufregung verwechselt Heimspiele mit Auswrtspartien und setzen somit fort Tradition, die in letztes Spielzeit begrndet worden von Ural Jekaterinburg. Kann man schon heute sein viel gespannt, wem gelingen Kunststck in nchstes Saison. Tipp von Onkel Dimitry: Dynamo Moskau.

Dominion / Mother Russia

Dimitry Utschkov fr Russland am 07.05.2018, 17:00

Kurz ist sie gewesen, die Saisonpause in Russland. Whrend aus Krasnodar und Kasan langsam der Lrm der Festivitten am Horizont verklingt, steht die neue Spielzeit der Premier-Liga schon wieder ungebeten vor der Tr. Viel hat sich in der Zwischenzeit nicht verndert, Spielmodus und Trainergilde erinnern doch recht stark an das Saisonende. Einzig Tom Tomsk musste den Abstieg in die Gulag-Liga verkraften und wurde durch Lokomotive Moskau ersetzt. Deren bungsleiter hat aber augenscheinlich einen gut dotierten Vertrag in den Emiraten oder in China erhalten, denn der Aufsteiger befindet sich auf der Suche nach einem geeigneten Coach. Der Termin fr den Ligastart ist brigens der 23. Mai (ZAT-Termin weiterhin mittwochs um 20:00 Uhr), der beliebte Kubok Rossii wird seine Pforten dagegen erst etwas spter ffnen (Beginn am 3. ZAT). Der Spielplan fr den Pokal steht aber schon bereit, damit sich die Trainer frhzeitig ein przises Bild von den Gegnern machen knnen. Da die Liga noch im gemtlichen Schlummerschlaf liegt, gibt es in dieser Woche natrlich noch keine fundierte Analyse mit Herrn Utschkov. Stattdessen wird er mit seiner schon fast traditionellen Saisonprognose starten. Das Management der Ligaleitung wnscht einstweilen allen bewhrten Mitspielern ein gutes Hndchen. Sollte Lokomotive Moskau wider erwarten noch vor dem Saisonstart einen Trainer erhalten, werden die betroffenen Gegner gesondert informiert.

Zuvor startet die Torrausch-WM, bei der bekanntlich Fuchur (FK Krasnodar) und Andi von Hideta (ZSKA Moskau) ihr Glck versuchen. Der Meistertrainer vertritt die russischen Farben und trifft in der Qualifikation in Gruppe 2 zunchst auf Griechenland, Wales, die Tschechische Republik, Island und Lettland. Klingt insgesamt nach einer machbaren Auslosung. Als nepalesischer Trainer tritt der Chefcoach von ZSKA in Gruppe 1 der Asien-Qualifikation an und darf sich auf Katar, Kambodscha, die VR China, Iran und Kirgisistan freuen. Auch das htte vermutlich schlimmer kommen knnen.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Hat mir gesagt Management, ich soll machen Vorhersage von nchstes Spielzeit. Sein zwar sonst nur Wahrsager gegen Bezahlung, aber so leichtes Aufgabe machen mit links. Im Prinzip kann man sagen, dass Teams gar nicht mehr mssen austragen Matches, denn hier schon die Ergebnis, die man wird knnen lesen in Prawda Ende August und die dann genannt Abschlusstabelle:

1. FK Chimki: Meister werden dieses Spielzeit Toto Cutugno und seine Truppe aus graue Vorstadt von schnes russisches Kapitale. Sein Coach beschwingtes Sommertyp, der bei gutes Wetter wird holen mehr Punkte als in finsteres Winter. Mit italienisch Flair und dolce vita gelingen groe Erfolg. Kann daher eigentlich nur gewinnen Liga FK Chimki und WM in Russland Squadra Azzurra.

2. Lokomotive Moskau: Geben in Russland ungeschriebene Gesetz aus letztes Spielzeit, dass Aufsteiger werden automatisch Zweiter. Dazu muss man sagen, dass in Premjer-Liga nix Nachteil, wenn Mannschaft sein unterwegs ohne Trainer. Dies viel kostengnstig und zumindest geben dann keine stndige NMR, wie bei Mehrzahl von andere Clubs in hchstes russisches Spielklasse.

3. FK Krasnodar: Natrlich schon wieder Favorit bei Buchmacher und kroatische gastronomische Betriebe Club aus Sdrussland. Mannschaft von Fuchur zuletzt haben geschafft Titelverteidigung und somit fungieren als natrliches Anwrter fr nchstes Wiederholung. Werden aber geben viel Widerstand durch neidisches Konkurrenz, so dass am Ende stehen solides drittes Platz.

4. ZSKA Moskau: Hat Armeeclub immer ausreichend Verbndete in Verteidigungsministerium, die aber leider momentan beschftigt mit Vergraben von Restbestnde von die Nervengift Nowitschok. Dennoch trauen zu bessere Rolle von ZSKA in dieses Spielzeit, denn Mannschaft seit Rckrunde wieder viel besser in Spur. Dies natrlich groes Verdienst von Trainer aus verarmtes Landadel.

5. Rubin Kasan: Pokalsieger und Vizemeister cerafino stehen vor groes Herausforderung, dass letztes Saison gewesen fast nicht bertreffbar. Team nun dabei in Champions League und gejagt in Kubok Rossii. Werden nicht leicht zu besttigen Erfolge, dennoch Onkel Dimitry wiederholen Aussage aus Vorsaison: Verein landen mindestens auf Rang 5. Versprochen! Ehrenwort!

6. Torpedo Moskau: Zhlen Strickus und Team von Torpedo zu zuverlssiges Vertretern der Liga, die schaffen eigentlich immer zu Zugabgabe (was fast schon reichen fr ordentliches Platz). Daher glauben, dass Club wird spielen vernnftiges Saison und landen auf sechstes Rang. Mannschaft knnte aber auch gut sein fr berraschung und tauschen Endergebnis mit Lokomotive Moskau.

7. Amkar Perm: Werden viele jetzt wundern und sagen: Nur siebtes Rang fr erfahrenes Netsrac und erfolgreichste russische Verein? Nun, Amkar und Trainer haben Erfolg in Liga gar nicht mehr ntig, da schon haben gewonnen oft genug drge hchste Spielklasse. Holen Mannschaft lieber Gewinn von Kubok Rossii und Europa League. Ganz schn clever, russisches Real Madrid.

8. Ural Jekaterinburg: In Vorsaison fedxx sein gelungen souvernstes achtes Platz in Geschichte von Torrausch. Bisschen wie einsames Radfahrer, der unterwegs deutlich hinter Peloton, aber klar vor Gruppetto. Kann man sich nix vorstellen anderes als achtes Rang fr Ural Jekaterinburg. Aber vielleicht bungsleiter haben ja noch geheime Radfahrerzutat fr schnelles Erfolg in eine Paket.

9. Dynamo Moskau: Grtes Multitalent in Liga sicherlich Nick Wilde von Dynamo Moskau, der erst strmen Stadion von Gegner und dannverkaufen Unfallversicherung. bungsleiter mit Chance, in dieses Spielzeit erstmals knnen verscherbeln windige Anlageprodukte in ganzes Kontinent. Das verursachen Rckschlag in Ligabetrieb, aber sorgen fr prall geflltes Bankkonto von Trainer.

10. Zenit Sankt Petersburg: Sein gewesen in letztes Saison Team von Frohbi ungekrntes Knig des NMR. Onkel Dimitry ziemlich sicher, dass Gegner werden spekulieren viel, so dass schweres Saison fr Club aus Leningrad. Aber trotzdem geben gute Nachricht fr Zenit: Bei letztes Platz nix Abstieg, Wladimir Wladimirowitsch dann schon sorgen fr ausreichend Punktabzug bei Dynamo.