Premjer-Liga

Willkommen in Russland! Schau in die Anmeldung ob in Russland noch ein Verein auf seinen Trainer wartet! Ja? Dann werde Trainer in der spannensten Liga von Torrausch.

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natrlich gibt es nicht nur Torrausch.net Russland, sondern noch weitere 20 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Dein (Russ-)Land braucht Dich!

Dimitry Utschkov fr Russland am 22.02.2018, 09:56

Neun Spieltage sind nun schon wieder in der Premjer-Liga gespielt worden, und ein Viertel der Saison ist somit ein Fall fr die Geschichtsbcher. In der vergangenen Woche hat bekanntlich mit dem Armeeklub ZSKA Moskau der erste Verein auf den desastrsen Saisonstart reagiert und seinen Trainer fristlos entlassen. Eine positive Kunde gab es dagegen aus der Region Tatarstan, wo das Team von Rubin Kasan einen neuen bungsleiter vorstellen konnte. Zu dieser personellen Vernderung, der Lage in der Liga und im Europapokal folgt gleich die bliche Kolumne von Irrlicht und Enfant Terrible Dimitry Utschkov. Ein kleiner Hinweis noch: Am kommenden ZAT startet der Pokal (Kubok Rossii), so dass bereits an dieser Stelle an die Tippabgabe erinnert sei. Zuvor aber noch eine wichtige Information bezglich eines anstehenden Groereignisses:

Torrausch-WM 2018 -> Nationaltrainer gesucht:
Nach Jahren der Drre findet im Frhjahr wieder eine Torrausch-WM statt. Der genau Terminplan ist im Forum unter diesem Link einsehbar: http:// forum.torrausch.net/index.php/topic,2935.0.html

Damit Russland dabei den Weltpokal in die Lfte stemmen kann, wird noch ein geeigneter Coach fr die WM gesucht. Wer auch immer aus der russischen Trainergilde Interesse hat und sich der Gre der Herausforderung bewusst ist, kann seine Bewerbung via PN an den Ligaleiter richten (dimitry@torrausch.net). Die Frist fr eine Interessensbekundung luft bis zum 7. Mrz. Bei einer Mehrzahl von Bewerbern wird Dimitry Utschkov persnlich mittels Flaschendrehen den neuen russischen Nationaltrainer ermitteln. Also, nichts wie Anschreiben und Lebenslauf vorbereitet und an den Ligaleiter geschickt! Apropos Ligaleiter, es folgt der gewohnt sachliche und sportliche Blick auf die Ereignisse der Woche in der hchsten russischen Spielklasse und im Europapokal

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Keiner kann mich leiden, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, frher gewesen Brgermeister und Vorsitzender von soziales Partei. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du glaubst, dass niemand kann leiden Dich, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. So russisches Freund Dich haben sehr gern. Hat dann gemacht altes Mann mit Anzug und Halbglatze. Sehr komisch Typ!

Also, wenn keiner kann jemand leiden, dann entlassenes Trainer von ZSKA, der nicht nur versagt haben in Liga, sondern auch missglcktes Auftritt von Club in Cup der Verlierer zu verantworten. Aber auch sagen dobro pozhalovat an neues Coach von Rubin Kasan. Neues Teamchef sein bekannt aus altes Kirchenlied ber Cherubim und cerafino. Wnschen kurz Erfolg viel, mssen jetzt aber schauen schnell auf letztes ZAT. berraschend umgeschaltet in Supersparmodus bleibt an Spitze Rubin Kasan. Zwei Treffer sein Wert sechs Punkte, das fast schon Kandidat fr Fuchs von Woche. Trotz Sparsamkeit aber Rest-TK von Rubin fast noch kleiner als Chance auf Medaille fr griechisches Teilnehmer bei Olympia in Korea. Spitzengruppe komplettiert werden weiter von Chimki und Krasnodar, die aber beide haben gelassen liegen groes Chance auswrts. Leider trotz Navigationsgert nicht gefunden Weg zu Zugabgabe Tom Tomsk (NMR), wahrscheinlich bei Mdlwemebe in Kongo diese Woche nix Internetempfang. rgerlich! Mittelfeld gebildet werden von Tomsk, Torpedo (exzellentes ZAT), Perm und Dynamo mit gutes 3. ZAT sowie Zenit mit nicht ganz so glnzendes Spieltag. Und dann noch, Potz Blitz! An Ende von Tabelle erstes Sieg in Saison fr ZSKA. Na klar, natrlich gegen Mannschaft mit braunes Zustellwagen von Ural Jekatarinburg.

Fuchs der Woche:
Anfang der Saison Onkel Dimitry haben gesagt, Torpedo Moskau sein klares Abstiegskandidat und schwchstes Club von Hauptstadt. In diese Woche Mannschaft und Trainer Strickus aber gezeigt, dass am Ende der Saison vielleicht sogar strkste Verein aus Moskau knnen sein. Erstklassiges Performance (Wort hat mich beigebracht nymphomanisches Nachbarin, die arbeiten bei KMPG) in die Europapokal und starkes Leistung in Liga, was dann wurden belohnt mit Sprung ins Mittelfeld. Aufrichtiges Pozdravleniye an Hkelus fr erstmaliges Gewinn von Titel Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Leben sein eine Achterbahn haben gesagt schon Dalai Lama oder Noriaki Kasai, sein da nicht mehr ganz sicher. Kann man manchmal schnell sein Fuchs und dann fix wieder Eimer. Die Zahlen zum Glck in dieses Woche lauten 0:2, 3:4, 2:3, obwohl eigentlich sein Gegenteil von drei Richtige. Hat natrlich hinbekommen Ural Jekaterinburg mit Trainer fedxx, der schaffen Unmgliches und rumen schon wieder ab Preis fr Eimer von Woche. Muss man sich aber machen um Zukunft von sympathisches Verein in Liga keine Sorgen, geben schlielich in Russland immer noch ZSKA.

Make Rossiya Great Again (Europapokal):
Was man soll sagen zu ZSKA Moskau? Lausiges Ex-Trainer haben verpasst ZAT in Rausch von billiges Fusel und geistiges Vakuum. Immerhin Verein haben gewonnen Punkt bei 0:0 daheim, da Gegner Jahn Regensburg mindestens gewesen genauso doof und nicht haben geworfen Blick in russisches Premjer-Liga. An zweites Doppelspieltag dann immerhin Heimsieg fr ZSKA, so dass Lage zwar schlecht, aber nicht vllig aussichtslos. Immerhin jetzt nochmals Spiel gegen Trottel aus Deutschland. Vielleicht ja doch klappen mit Sprung in nchstes Runde. Alles in Griff dagegen in Gruppe 3 fr Torpedo Moskau. Haben gespielt fuchsiges erstes ZAT mit zwei Siegen, das natrlich gewesen preiswrdig. Dann cleveres Heimsieg mit 1:0 gegen Fallobst aus sterreich, so dass Ticket fr nchstes Runde schon fast knnen werden gebucht. Soll man Tag nicht loben vor Abend, sein aber bis jetzt starke Vorstellung von Torpedo und Trainer Hkelus.

Russische Randnotizen:
Mitarbeit in sowjetisches Presse in letztes Woche haben erreicht Rekordniveau. Hervorragendes Quote von 30% der Mannschaften mit Propaganda in Prawda. Onkel Dimitry sein begeistert, fast schon sein Wert wie ranziges AfD in Ostdeutschland. Aber vielleicht da gehen sogar noch mehr. Also jetzt in heimisches Presse, nicht fr schmieriges Partei fr Verlierer und Jammerlappen! Ob das schon sein Maximum? Schwer zu sagen, muss man bei manches Club aber sicher suchen lange, bis das man finden Mitarbeiter, der kann bedienen Schreibmaschine. Do swidanja!


Dimitry Utschkov fr Russland am 22.02.2018, 09:56

.

Kubok Rossii sucht das Glck

Dimitry Utschkov fr Russland am 15.02.2018, 09:59

Whrend die Liga so langsam an Schwung gewinnt, ist nahezu unbemerkt auch bereits der Pokal ausgelost worden, dessen erster Spieltag am 28. Februar (zeitgleich zum 4. ZAT) stattfindet. Es ist also an der Zeit, einen Blick auf den neuen Pokalmodus zu werden:

Der neue Kubok Rossii (Modus & Regeln):
Gespielt wird in dieser Saison zunchst eine Vorrunde mit zwei Fnfergruppen, von denen jeweils zwei Mannschaften am Ende der Gruppenphase das Halbfinale erreichen. Gestartet wird mit einem Start-TK in Hhe von 16, das die bungsleiter noch durch akkurate Zeitungsartikel in gewohnter Manier aufstocken knnen (brigens auch alle Trainer jenseits von Krasnodar). Die Vorrunde erstreckt sich ber 5 ZAT, wobei insgesamt 8 Spiele absolviert werden. Dabei hat natrlich logischerweise in einer Fnfergruppe jeder Club an jeweils zwei Spieltagen spielfrei. Es gilt durchgehend die Pokalregel, dass Heimtore 0,8 TK und Auswrtstreffer 1 TK kosten. Trainerlose Mannschaften werden immer durch den Zufallsgenerator (normale Variante) bernommen.

Fr Halbfinale und Finale werden die Teilnehmer mit neuen einem Start-TK von 6 ausgestattet. Aus der Vorrunde kann zudem ein maximales Rest-TK von 1 mitgenommen werden. Ferner erhalten die beiden Gruppensieger ein Bonus-TK in Hhe von 0,5. Das Halbfinale wird in Form von Hin- und Rckspiel ausgetragen, wobei der Sieger von Gruppe A auf den Zweiten der Gruppe B trifft. Dementsprechend duelliert sich der Sieger der Gruppe B mit dem Gruppenzweiten aus A, um die beiden Finalteilnehmer zu ermitteln. Das Endspiel findet auf neutralem Platz statt, wie gewohnt kostet dort ein Treffer ein TK von 1. Und dann sollte der neue Pokalsieger feststehen.

Soweit die aktuellen Nachrichten vom russischen Fussballverband. Bleibt nun also nur noch der Blick von Stilikone und Lebemann Dimitry Utschkov auf die aktuellen Ereignisse in der heimischen Liga, der Blick auf die Pokalauslosung und natrlich die Prmierung verdienter Heroen. Denn schlielich hat die Premjer Liga auch heute wieder Fuchs und Eimer der Woche zu bieten.

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Frauen alle sein Schlampen, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet, frher gedreht ganz viel Filme fr Fernsehen und heute haben Imageproblem. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du haben kleines Problem mit Image, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Das sein sehr sozial und bestimmt gut fr Image. Hat dann gemacht altes Mann mit Wuschelfrisur. Sehr komisch Typ!

Also, wenn Frauen alle sein Schlampen, dann finden wirklich komisch, dass nur no wenig Damen sein Trainer von Verein in Russland. Vielleicht einfach nicht gut genug fr nettes Frauen, obwohl doch heute Valentinstag. Werde daher spter Danuta und Monique noch bringen mit Blumen aus ffentliches Parkanlage und Bonbons, die gefallen sind in Pftze bei Umzug von Klner Karneval. Jedenfalls Liga noch sein wie Fahrstuhl. In dieser Woche auf Knopf fr Fahrt nach oben haben gedrckt Meister FK Krasnodar und FK Chimki (Team sogar noch sein ungeschlagen!). Bei Rubin Kasan wohl nicht bekannt, dass auch spielen noch Rckrunde, neues Trainer mit Vollgas springen mit Paternoster an Tabellenspitze. Dagegen gefahren sein in Keller Mannschaft Torpedo mit 3x unglcklich Pleite, davon gleich zweimal haben verloren daheim 2:3. Immerhin niemand gelandet in Lagerraum in drittes Untergeschoss, dort sich befinden neben graue Akten aus 90er Jahren und ausrangierte Schreibtischsthle nur Team von ZSKA Moskau. Trainer dabei sein leider gegangen verschtt zwischen Aktenvernichter und Altpapiertonnen. Sein aber nicht so schlimm.

Fuchs der Woche:
Kann man natrlich sagen, Fuchs sein einfach, wenn nix kriegen Gegentor. Irgendwie bisschen recht, wenn behaupten das. Aber muss man halt auch knnen gut ausnutzen Doofheit von Gegner, wenn dieses zu betrunken, um zu schaffen zu Zugabgabe. Meistertrainer und Halspatient Fuchur sein scheinbar nicht umsonst geworden Champion. So gewinnen auswrts 1:0 bei taumelndes ZSKA und knnen verzeichnen perfektes ZAT. Wenn Tr stehen offen, man muss erstmals auch knnen gehen durch. Pozdravleniye nach Krasnodar an das Fuchs von Woche.

Eimer der Woche:
Selten sein so einfach Wahl von Eimer der Woche wie in dieses Woche. Preistrger natrlich sein hochverdient captalent von ZSKA Moskau, der haben geschafft zu verpassen Abgabe von Zge zweites Mal und nun also in Ewige Jagdgrnde fr seelenlose Schnwettertipper, die auch dummerweise noch qualifiziert fr Europapokal. Typisch Unternehmensberater! Erst machen viel schn Prsentationen, dann machen mit viel Geld aus dem Staub. Und wer mssen nun ausbaden Problem? Richtig, ganzes Russland in Wertung fr 5 Jahre in Europa. Danke fr nichts!

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Pokal sein natrlich vllig berbewertetes Wettbewerb, das machen nur viel Arbeit und bringen mit sich Reisen in hssliche Stdte mit schlechtes Animation. Hatte Vorschlag gemacht in Polen, dass Club aus Hauptstadt sein immer gesetzt fr Endspiel, aber Verband nix haben geantwortet. Sein aber in Russland auch nicht mglich, da halbe Liga aus Metropole an Wolga. Und drei Vereine von Moskau gleich in Gruppe A (Torpedo, Dynamo, ZSKA), gemeinsam mit Ural Jekaterinburg und Zenit. Werden enge Kiste die Phase von Gruppe, aber sollten kommen weiter Club aus Heimat von Wladimir Putin (Zenit) und Torpedo Moskau. Fr Rest sein also Feierabend in Gruppe, sagen Onkel Dimitry. Gruppe B mit bestes drei Mannschaft aus Vorjahr in Liga (Krasnodar, Chimki, Perm), davon also scheiden frh aus mindestens ein Team in Vorrunde. Tipp von grossherziges Onkel: Kommen weiter Verteidiger von Titel Krasnodar und Rubin Kasan. Andere Clubs scheiden aus sang- und klanglos, damit sich knnen konzentrieren auf Liga viel frh.

Taktik-Tisch mit Onkel Dimitry (Teil 1):
Da jetzt gestartet Pokal, mssen reden kurz ber Taktik. Speziell ber ein wichtiges Sache, was nmlich sein Bedeutung von Artikel in Zeitung. In Vorrunde mit fnf Spieltagen und acht Partien Mannschaft bekommt immer 16 TK. Schreibst Du immer fleiig in Prawda, Du kriegen in Gruppe insgesamt 18 TK (5 x max. 0,4 TK = 2 TK). Das sein dickes Vorsprung von 12,5% gegenber sehr faules Trainer, das nix machen Pressearbeit. Fr fleiig Coach bedeuten zwei Auswrtstore mehr, oder daheim 2,5 Treffer dazu. Kann sein viel entscheidend bei Tordifferenz, oder um zu schinden Eindruck bei Gegner. An alle faulen Scke: Das gelten natrlich genauso fr Europapokal. Dort mit nix Pressearbeit ein Gewinn von groes Titel viel unmglich. Schreibt es Euch hinter Ohren!

Make Rossiya Great Again

Dimitry Utschkov fr Russland am 07.02.2018, 20:26

Fr gewhnlich behauptet man ja, dass neue Besen besonders gut kehren wrden. Dass dies nicht immer stimmt, kann man dann in der Realitt oft genug beim HSV, in der Landespolitik oder im Frisiersalon erleben, wenn man denn an die hbsche (aber vllig untalentierte) Azubine geraten ist. In Russland kehrt nun also in Form von Ligaleiter Dimitry Utschkov ein etwas borstigerer Besen, dessen Qualitten sich den Konsumenten noch nicht so ganz erschlieen.

Um erfolgreich Kundenbindung zu betreiben, hat sich Utschkov in einem seltenen hellen Moment berlegt, zuknftig in folgenden Kategorien Preise an die russische Trainergilde zu vergeben:

Fuchs der Woche:
Der Preis fr den cleversten, intelligentesten oder schlichtweg genialsten Spielzug der Woche wird demnchst im Wochenrhythmus an den fuchsigsten Mitspieler vergeben. Natrlich erfolgt die Prmierung von Dimitry Utschkov in gewohnt eigenwilliger und subjektiver Manier.

Eimer der Woche:
Das Gegenteil soll zuknftig gleichfalls Beachtung finden. Auch der dmlichste, seltsamste oder unglcklichste Zug wird wchentlich mit einer Wrdigung belohnt. Fr den Fuchs und den Eimer gibt es am Ende zudem eine Saisonwertung und als besonderen Anreiz von Utschkov persnlich signierte leere Bierflaschen zu gewinnen (nur solange der Vorrat reicht).

Alexander-Pushkin-Award:
Fr die humorvollste, unterhaltsamste, spannendste oder interessanteste Schreibleistung wird in unregelmigen Abstnden der Alexander-Pushkin-Award verliehen. Dabei muss es brigens nicht immer um Fussball gehen, Utschkov freut sich auch ber Beitrge aus den Bereichen Philosophie, Heraldik oder angewandte Medizin. Mit Blick auf die bisherigen Artikel aus der heimischen Gazette vermutlich ein sehr selten zu vergebener Preis.

Dmitri-Wassiljew-Medaille:
Last but not least wird es als Hommage an den besten russischen Skispringer der letzten Jahre eine ruhmreiche letzte Kategorie geben. Die formschne Medaille ist durch besondere Erfolge in Europa oder sonstige Manahmen abseits des grauen Ligaalltags zu erringen und wird in den Abstufungen Silber und Gold verliehen. Denkt Euch halt geflligst etwas aus, wenn Ihr scharf auf diese besonders wertvolle Auszeichnung seid.

Dazu wird es zuknftig einige feste Rubriken geben, die labilen Menschen etwas Stabilitt fr ihren Alltag vermitteln wollen. Unter folgenden Etiketten wird zuknftig berichtet:

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Die wichtigste und regelmigste Kolumne wird der (ganz bestimmt) wchentliche Blick auf das Ligageschehen von Lebemann Dimitry Utschkov sein. Wer sich die Spannung bewahren mchte, sollte schon vorher einen Blick auf die Ergebnisse der Premjer-Liga werfen. Wobei man sich aber nicht sicher sein kann, ob sich Utschkov bei seiner Analyse auf die Resultate fokussiert.

Der Pokal, der Pokal, der hat immer Recht:
Sobald irgendwann mal der Pokalmodus feststehen sollte, wird unter diesem Etikett der Blick auf den zweitwichtigsten nationalen Wettbewerb gerichtet sein. Insbesondere wird Utschkov hier auf taktische Finessen und raffinierte Finten der Protagonisten eingehen - oder auch nicht.

Make Rossiya Great Again:
Natrlich muss bei einer Gesamtbetrachtung der Scheinwerfer auch auf den Europapokal gerichtet werden. Dabei wird Utschkov die einfache Unterscheidung Cup der Gewinner und Cup der Verlierer whlen, um aus beiden europischen Wettbewerben sachlich und neutral zu berichten.

Wie wir aus gewhnlich besonders gut unterrichteten Kreisen hren, sind zuknftig noch andere unregelmige Kategorien fr Rubriken geplant (u. a. der Taktik-Tisch mit Onkel Dimitry). Vor dem Hintergrund der geschilderten Logik, gibt es in dieser Woche also Utschkovs exklusiven Blick auf das Ligageschehen sowie den baldigen Start in der Europa League, und es erfolgt erstmals die Prmierung von Fuchs und Eimer der Woche:

Doppelkorn - Der Moskovskaja-Fussball-Stammtisch:
Hinten werden Ente fett, man sagen wohl in Deutschland. Hat mir jedenfalls in Stammkneipe in Warschau gesagt deutsches Gast. Komisch Typ, hat behauptet frher gut in Tennis und heute nix Geldproblem. Solle nicht glauben, was stehen in Zeitung. Habe gesagt, prima, wenn Du haben Finanzkraft viel, dann knnen gerne bezahlen Deckel von Onkel Dimitry, der nmlich gerade sein bisschen knapp bei die Kasse. Hat dann gemacht Mann mit rotes Haaren. Sehr komisch Typ!

Also, wenn werden Ente hinten Fett, dann Saisonstart vllig belanglos. Das sein gute Nachricht fr Teams wie ZSKA (einziges NMR) oder Ural, denn dort haben Trainer Anfang von neues Spielzeit vergeigt. Kann werden besser, muss aber nicht. Kleines kostenloses Ratschlag vom Onkel: Immer Spielzge abgeben, wenn Restalkohol so niedrig, dass nicht mit eigenes Blut betrieben werden kann Mofa. Gutes Start dagegen von Tomsk, Chimki und von Rubin Kasan. Spitzenspiel Chimki gegen Krasnodar brigens 3:3, was sein prima fr alle anderes Mannschaften. Aber das alles muss noch heien nix. Denn schlielich werden gemacht Meister an Schluss von Saison und nicht an erstes ZAT. Womit wir wieder wren bei fettes Ente.

Fuchs der Woche:
Erstmaliges Auszeichnung Fuchs von Woche gehen verdient an unseres afrikanisches Freund Mdlwemebe von Mannschaft mit Navigationsgert. Sagen immer zu Swetlana aus Club MonAmi, 2:1 gegen Team mit aktives Trainer sein Mutter aller Heimsiege. Hat wohl gedacht Gegner, Coach aus Tomsk noch in Lubumbashi oder Ouagadougou, aber nix da. Korrekt abgefrhstckt auch andere Clubs aus Liga an ZAT, daher sein Erfolg noch strahlender als Umland von Prypjat. Pozdravleniye von Onkel Dimitry aus polnisches Exil daher an erstmaliges Preistrger.

Eimer der Woche:
Gehen nicht ganz los Liga, schon haben Kandidat, der verwechseln Heim- und Auswrtsspiele bei Abgabe von Tipps. Glckwunsch also an fedxx und Ural Jekaterinburg fr ordentlich vermasseltes Saisonstart und groes Gelchter bei Konkurrenz. Aber kleines Warnung an alle: Sein fast schon Klassiker von Fehler. Wer also wollen Titel Eimer von Woche gewinnen nchstes Mal, sich doch bitte berlegen etwas Originelles. Vielen Dank und Do swidanja!

Make Rossiya Great Again:

Cup der Gewinner: Teams aus Russland noch genieen freie Zeit fr Angeln an See. Sollen doch andere doofe Teams verplempern Zeit mit lstiges Vorrunde fr Champions League.

Cup der Verlierer: Saison starten schon nchste Woche fr Torpedo und ZSKA Moskau, also nicht verschlafen Beginn von Europa League! Torpedo sein in sehr schweres Gruppe. Legia aus Polen sein natrlich Top-Favorit und Club aus Spanien (UD Las Palmas) immer zu spielen schwer. Immerhin dabei ein Team aus sterreich, was natrlich sein Fallobst. Prognose: Torpedo muss kmpfen mit St. Truiden aus Belgien um Platz 3. Ganz anders Lage fr ZSKA. Gegner machbar, nur mssen aufpassen auf Slibowitz bei Hajduk Split. Sollte reichen dicke fr nchste Runde, Norwegen und Deutschland bekanntlich sein keine Fussballnationen. Also, Glckslos fr ZSKA.

Russische Randnotizen:
Ach ja, Sieger in Fair-Play-Wertung sein dieses Jahr Italien, England und Spanien. Lnder erhalten zustzliches Startplatz in Europa. Gut gemacht, Freunde in Russland! Onkel Dimitry sein sehr sehr stolz, dass nix Platz aus dieses Luschenwertung fr Premjer-Liga. Richtige Mnner (und Frauen) nix brauchen Trostplatz fr Liga mit dickste Waldorfschler, meiste beleuchtete Frauenparkplatz oder sonstwie Firlefanz! Hier in Russland werden noch richtig gegrtscht, gefressen Schlamm und getrunken Wodka! Fair-Play-Wertung sein nur etwas fr Weicheier aus Westeuropa. Und bin mir sicher, dass Auslosung sowieso nur Schiebung von Mafia, UEFA und Silbereisen Florian.

Dobryy den' Rossiya

Dimitry Utschkov fr Russland am 24.01.2018, 09:27

Das Warten hat endlich ein Ende, die neue Spielzeit ist jetzt auch in Russland freigeschaltet. Dabei hat sich einiges gendert, insbesondere die Ligaleitung befindet sich in der aktuellen Saison in neuen Hnden. Aber auch sonst hat sich das ein oder andere Detail verndert. Die ZAT-Termine liegen jetzt auf Mittwochabend, immer ab 20:00 Uhr wird seitens der Spielleitung die aktuelle Runde ausgewertet. Einige offene Baustellen gibt es zudem noch, so befindet sich der Pokalmodus noch in der Phase zur Findung von einem geeigneten Modus. Erster Auswertungstermin (ZAT) wird in exakt 14 Tagen der 7. Februar sein.

Aber das Wichtigste: ES GEHT LOS! Es darf also wieder gesetzt werden und die Zeitung mit Artikeln zum Ligageschehen berflutet werden. Eine Kleinigkeit gibt es aber doch noch, denn wo viel Licht ist, ist immer auch etwas Schatten. Also, neuer Ligaleiter wird Dimitry Utschkov, der wohl irgendeine Wette verloren hat und nun die Liga seines Heimatlandes unter seinen Fittichen hlt. Ist schon ein bisschen seltsam, denn eigentlich arbeitet Utschkov nur ungern. Aber er hat bereits angekndigt, dass er in einem Saisonausblick schon in Krze den finalen Einlauf der Mannschaften bekanntgeben wird. Es tut uns sehr Leid, aber wir haben keinen Anderen gefunden.

In diesem Sinne, auf eine spannende Saison in einer der strksten Ligen der Welt.


Wie bereits angedroht, hat unser neuer Ligaleiter die Vereine der hchsten russischen Liga auf Herz und Nieren berprft, und ein fachkundiges Urteil ber die Chancen der Vereine in der aktuellen Saison gefllt. Los Onkel Dimitry, wer wird Meister in der Premjer-Liga?



FK Krasnodar: Haben gehrt noch nie von Verein. Sein geworden Meister und Pokalsieger, kann aber natrlich gewesen sein groes Zufall. Trainer Fuchur klingen nach Halskrankheit oder hssliches Ausschlag zwischen die Beine. Glaube Danuta mal haben gesagt zu mir, heute nix Anfassen, Du haben Fuchur. Egal. Jedenfalls Club landen am Ende auf Platz 7.

Amkar Perm: In Perm leben Tante Ljubova, die mit Schlag von Handkante ihre Hhner schlachtet. Und manchmal sogar Schweine von Nachbar Konstantin. Sein schenes Stadt mit gnstiges Lokal mit selbstgebranntes Schnaps am Ende von Igor-Belanov-Magistrale. Mannschaft bestimmt durch Fusel aus Kneipe viel abgelenkt, daher am Ende reichen fr Platz 5 in Mittelfeld.

FK Chimki: Nach drittes Rang in Vorsaison diesmal nix laufen so gut wie in vergangenes Spielzeit. Problem sein, dass Trainer Toto sein stndig auf Tournee, um Hits wie Africa auf ganzes Welt zu prsentieren. Kann man verstehen, kommen Chimki ja aus dreckigste Ecke im Oblast von Moskau. Geben am Ende hchstens Platz 7 und vielleicht Goldenes Schallplatte.

Zenit St. Petersburg: Sein natrlich Heimat- und Lieblingsverein von bestes Trainer von ganzes Welt, gemeint sein - na klar - Wladimir Putin. Coach Frohbi sein nur gut bezahltes Statthalter von geliebtes Prsident von Russisches Fderation. Haben keine Ahnung von Fussball, aber wenn Wladimir Wladimirowitsch anrufen bei Schiedsrichter, immer geben Elfmeter. Prognose: Meister.

Torpedo Moskau: Verein sein bisschen wie die Kursk. Klingen nach gefhrliche Waffen und groe Offensivkraft, am Ende aber doch abgesoffen. Werden schwierig, dass Torpedo spielen oben mit. Wie sollen funktionieren, wenn bungsleiter heien Strickus? Was passiert, wenn nicht laufen? Dann kommen Hkelus oder Sockenstopfus? Kann nix werden. Klare Sache, Abstieg.

ZSKA Moskau: Armeesportverein immer zu beachten, da verfgen ber groe Feuerkraft und bevorzugtes Zugang zu Spirituosen und Prostituierte. Das am Ende knnen sein wichtigeFaktoren fr Team von captalent. Falls dieser aber stammen von Unternehmensberatung Capgemini, dann Verein haben zwar schickste Prsentationen, aber nur wenig Erfolg. Dennoch, ZSKA wird Vizemeister.

Dynamo Moskau: Schon wieder Mannschaft aus Moskau, davon haben mehr als genug. Trainer Nick Wilde sein vermutlich Mischung aus Pornodarsteller und Versicherungsvertreter. Das aber sein eine hervorragende Kombination, um zu haben Erfolg in Russland. Und Kevin Kuranyi ist man bei Dynamo auch noch los geworden. Wird gutes Saison, am Ende zwischen Rang 3 und 5.

Tom Tomsk: Mir nicht sein klar, warum mitspielen drfen in russische Liga das Firmenteam von Hersteller von Navigationsgerte. Kann aber sein hilfreich, um bei Auswrtsspiel finden gammelige Stadien zwischen hssliche Plattenbauten. Und Trainer aus Afrika (Mdlwemebe) ohnehin sein sehr sympathisch in gastfreundliches Russland. Am Ende Mannschaft landen auf Rang 6.

Ural Jekaterinburg: Neues Coach, neues Glck. So knnen heien Maxime von FK Ural. Aber Trainer fedxx stammen aus prekren Arbeitsverhltnis von Firma fr Paketzustellung. Gnstig also fr Verein und natrlich auch fr Gegner, die Platz lassen mssen in Gepck fr drei Punkte aus Jekaterinburg. Club wird also steigen ab. Wie, steigen nur ab ein Mannschaft in Premjer-Liga? Egal, steigen ab trotzdem Ural Jekaterinburg.

Rubin Kasan: Der prchtige Aufsteiger Rubin sein einziges Club, der antreten ohne Trainer zu Saisonbeginn. Das natrlich knnen sein groes Vorteil mit Blick auf lausiges Konkurrenz. Fr Onkel Dimitry daher zhlen Mannschaft zu Geheimfavoriten, auf jeden Fall aber landen Verein mindestens auf Rang 5. Versprochen. Ehrenwort!